Über das Lieblingsessen, das Schulsystem und Respekt - ein Besuch beim integrativen Deutschkurs in der Justizanstalt Linz

Hits: 505
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 27.08.2020 19:47 Uhr

LINZ. Ein Pilotprojekt wird in der Justizanstalt Linz derzeit getestet: Deutschkurse mit Wertevermittlung, die den Häftlingen helfen sollen nach ihrer Entlassung in der österreichischen Gesellschaft erfolgreich zu leben. Justizministerin Alma Zadić und Integrationslandesrat Stefan Kaineder haben dem Kurs einen Besuch abgestattet.

„Mein Lieblingsessen sind Palatschinken“, steht auf der grünen Tafel in der Justizanstalt Linz. „Das ist auch mein Lieblingsessen“, freut sich Justizministerin Alma Zadić. „Was isst du gerne, Stefan?“, fragt sie. „Alles außer Brokkoli!“, lautet die Antwort von Integrationslandesrat Stefan Kaineder, der damit einen Lacher der Schüler erntet. Diese machen, während sie ihre Strafe in der Justizanstalt verbüßen, dort einen Deutschkurs. Das Besondere daran: Es wird nicht nur die Sprache unterrichtet, sondern auch Werte und anderes, für das Leben in Österreich nützliches Wissen vermittelt. „Das besondere ist, dass es auch ein Integrationskurs ist“, betonen Zadić und Kaineder.

Grundlegende Deutsch-Kompetenzen

Dementsprechend auch das nächstes Thema: Das österreichische Schulsystem und wie es sich von den Erfahrungen der Häftlinge unterscheidet. In der Schule war er nie, erzählt einer, in schon halbwegs flüssigem Deutsch. Ein Jahr lang habe er allerdings einen Lehrer gehabt, der ihm ein bisschen was beigebracht habe. Richtig Lesen und Schreiben habe er da aber noch nicht gelernt. Im Deutschkurs des Vereins Arcobaleno lernt er nun grundlegende Kompetenzen im Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen der deutschen Sprache sowie die Vorbereitung auf eine Teilnahme an einem regulären Deutschkurs.

Regeln für ein gutes Zusammenleben lernen

„Mit diesem speziellen Kursangebot wollen wir jene erreichen, die bisher kaum die Chance hatten, die deutsche Sprache zu erlernen“, so Kaineder. „Außerdem werden Werte für ein regelkonformes Leben in Österreich vermittelt, wie Respekt im Umgang miteinander, Anerkennung von staatlichen Autoritäten oder Gleichstellung von Mann und Frau. In Rollenspielen und praktischen Übungen werden dabei typische Gesprächssituationen aus dem Alltag und in der Haft geübt.“ Eine Hilfe die für ein besseres Zusammenleben sorgen soll. „Das ist eine kleine Nische wo wir helfen.“ Auch auf die Teilnahme am regulären Arbeitsmarkt bereitet der Kurs vor.

Kurs wird gut angenommen

Bisher gibt es dieses Angebot nur in der Justizanstalt Linz. „In der Form gibt es das wo anders nicht“, sagt Zadić. „Ich kann aber berichten, dass es sehr gut angenommen wird“, so die Justizministerin, die Potential in dem Modell sieht: „Je besser wir die Zeit nach der Haft vorbereiten, desto besser werden Insassen sichere Wege aus der Kriminalität finden. Es gibt weniger Rückfälle, unsere Gesellschaft wird sicherer – und – wir entlasten die Justizanstalten.“

Kommentar verfassen



Glücksstern: Die Tips-Leser öffneten ihr Herz

LINZ/BEZIRK LINZ-LAND. Der Tips-Glücksstern leuchtete wieder für Menschen, die auf besondere Unterstützung angewiesen sind. Sehr berührende Schicksale in den Regionen und die Weihnachtspakete-Aktion ...

Voest investiert in Photovoltaik-Anlagen

LINZ. Die voestalpine stattet ihre Standorte konzernweit mit Photovoltaik-Anlagen aus. Dies ist ein weiterer Schritt zur Dekarbonisierung der Stahlproduktion.

„A Tribute to Philip“: Live-Konzert im Ars Electronica Center

LINZ. Bei einem Live-Konzert im Deep Space des Ars Electronica Centers in Linz wird Komponist Philip Glass gewürdigt. Maki Namekawa, Dennis Russell Davies und Cori O'Lan gratulieren ihm zum 85. Geburtstag. ...

Corona-Update: 3.851 neue Fälle in OÖ, über 47.000 Personen in Quarantäne (Stand: 25. Jänner)

OÖ. 3.851 Neuinfektionen wurden von 24. auf 25. Jänner in Oberösterreich gemeldet. Derzeit befinden sich knapp über 47.000 Oberösterreicher in Quarantäne, das Contact tracing wird aufgrund der hohen ...

Linzer Kulturjahr 2022: vielfältiges Programm für Klein und Groß

LINZ. Auch zwei herausfordernde Pandemie-Jahre konnten den Drang der Kulturschaffenden nach Neuem und Vielfalt nicht bremsen. Neben der Digitalisierung setzt man in Linz heuer auf die Themen regionale ...

Neuausrichtung der Angebote im JugendService: psychische Gesundheit als Schwerpunkt

OÖ. Essstörungen, selbstverletzendes Verhalten, Schlafprobleme sowie Druck und Stress: Die Nebenwirkungen der Pandemie haben vor allem bei Jugendlichen deutliche Spuren hinterlassen. Das JugendService ...

Thalia für Ausbildung von „Geschichtenentdeckern“ ausgezeichnet

LINZ/WIEN. Auch oder gerade weil sich der Handel noch immer im Ausnahmezustand befindet, begibt sich Thalia 2022 wieder auf die Suche nach Nachwuchs in den Reihen der Geschichtenentdecker. 36 Lehrstellen ...

„Entstanden ist ein Soundtrack zu einem aufrüttelnden Kopf-Kino“
 VIDEO

„Entstanden ist ein Soundtrack zu einem aufrüttelnden Kopf-Kino“

LINZ. Mehr als 70 Millionen Menschen sind jährlich weltweit auf der Flucht. Sie fliehen vor Hunger, Angst, Erpressung, Unterdrückung, Ausbeutung, vor Terror und Krieg. Einen dieser Menschen begleitet ...