Baier fordert eine Nachtsperre für den Linzer GWG-Park

Hits: 166
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 23.10.2020 14:49 Uhr

LINZ. Rund um den Linzer GWG-Park häufen sich Beschwerden aufgrund von Lärm und Verschmutzungen. Der Vizebürgermeister Bernhard Baier fordert daher jetzt eine Nachtsperre für den Park.

Die leidgeprüfte Bevölkerung rund um den Linzer GWG-Park brauche endlich Klarheit und konkrete Verbesserungsmaßnahmen, meint Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP). Er kritisiert in diesem Zusammenhang Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ), der bereits getroffene Vereinbarungen wieder abgeschwächt habe. „Dieser Zick-Zack-Kurs ist nicht länger hinnehmbar. Ich stehe zu meinem Wort und sage klar, dass sich die geplagten Anrainer endlich Verbesserungen verdienen. Die jahrelangen Hilferufe aus der Bevölkerung müssen endlich ernst genommen werden und zu entsprechenden Maßnahmen führen“, hält Baier fest.

Sozialarbeit als begleitende Maßnahme

Konkret fordert er eine Nachtsperre. Diese wurde den Bewohnern Ende September bei einem runden Tisch zugesagt und später schriftlich bestätigt. Darüber hinaus brauche es aber auch Sozialarbeit und neue Angebote für die Unterbringung von gestrandeten Menschen.

„Es ist höchste Zeit zu handeln und nicht dauernd herumzureden. Der Park am Hessenplatz beweist, dass klare Regelungen zu konkreten Verbesserungen führen. Fromme Wünsche lösen die innerstädtischen Problem-Hotspots jedenfalls nicht. Im Gegenteil: Soziale Randgruppen verdrängen die Menschen aus den innerstädtische Parkanlagen immer mehr, damit geht viel an Lebensqualität in der Stadt verloren. Zudem entsteht für die Handelsbetriebe in der Innenstadt ein erheblicher Wirtschafts- und Imageschaden“, führt der Linzer Vizebürgermeister zu den Motiven seiner Forderung aus. Die Nachtsperre soll ab 22 Uhr gelten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vom Lentos bis zum Schloss: Linzer Museen öffnen nach Lockdown wieder

LINZ. Die Museen der Stadt Linz - Lentos und Nordico - und die Linzer Häuser der OÖ Landes-Kultur GmbH - Francisco Carolinum, Schlossmuseum und OÖ Kulturquartier - öffnen jeweils am 8. Dezember wieder ...

Sei So Frei organisiert Holzsparöfen für Familien in Guatemala

LINZ/JOYABAJ. Die entwicklungspolitische Organisation Sei So Frei stellt jedes Jahr im Advent ein Projekt aus den Partnerländern in Afrika und Lateinamerika vor. Diesmal sind es Holzsparöfen in Guatemala, ...

126.000 Schüler starten in OÖ wieder in den Präsenzunterricht

OÖ. Wie die Bundesregierung heute bekannt gab, startet die Pflichtschule nach dem Lockdown am 7. Dezember wieder in den Präsenzunterricht. In Oberösterreich betrifft das 126.000 Schüler der Volks- ...

Nun „nicht in nächsten Lockdown taumeln“

OÖ. Als einen „Lichtblick für die Weihnachtszeit und gleichzeitig Auftrag, weiterhin vorsichtig zu sein“, kommentiert Landeshauptmann Thomas Stelzer die von der Bundesregierung angekündigten Öffnungsschritte ...

Möglichkeit zum Skifahren zu Weihnachten, Rückkehr zum Präsenzunterricht in vielen Schulen

WIEN/OÖ. In ihren Presse-Statements ergänzend zu den am Mittwoch vorgestellten Lockerungen ab 7. Dezember haben Finanzminister Gernot Blümel, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger ...

„Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie viel Potential in der Zivilgesellschaft steckt“

LINZ. 2008 als Pilotprojekt vom Sozialressort des Landes OÖ und vom Sozialministerium ins Leben gerufen, ist das Unabhängige LandesFreiwilligenzentrum – kurz ULF – heute das Kompetenzzentrum in Oberösterreich, ...

„Behutsame Öffnung“: So geht es nach dem Lockdown weiter

WIEN/OÖ/NÖ. Mit 7. Dezember endet der zweite „harte“ Lockdown in Österreich. Pflichtschulen und Maturaklassen kehren zum Präsenzunterricht zurück, der Handel und auch körpernahe Dienstleister ...

Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ ausgezeichnet

LINZ. Das Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ des Linzer Vereins Jugend und Freizeit wurde als eine von acht Jugendeinrichtungen in Österreich mit dem Titel „Gesundheitskompetentes Jugendzentrum“ ...