Spitäler in OÖ: Neue Corona-Maßnahmen werden beraten

Hits: 2723
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 27.10.2020 11:32 Uhr

OÖ. Die Zahl der aufgrund von Corona im Spital behandelten Personen steigt auch in Oberösterreich wieder an. Aktuell wird in den Spitälern über neue Maßnahmen beraten, um wenn nötig genügend Kapazitäten frei zu haben.

Die Zahl der aufgrund von an Covid-19 erkrankten Menschen, die in den oberösterreichischen Spitälern behandelt werden müssen, steigt. Mit Stand 27. Oktober, 8 Uhr, werden 302 Personen in OÖ im Spital behandelt, 30 müssen intensiv betreut werden. Tags zuvor waren es 289 Patienten im Spital, 27 in Intensiv-Betreuung.

Möglich wäre wie schon im Frühjahr, dass planbare, nicht akute Operationen verschoben werden, um ausreichend Kapazitäten für Corona-Patienten, aber auch andere dringliche Behandlungen zu haben.

„Aktuell laufen in den Spitälern Beratungen in diese Richtung“, so Oberösterreichs Gesundheitslandesrätin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander am Rande einer Pressekonferenz am 27. Oktober in Linz. „Es gibt die Pläne vom Frühjahr, die nach wie vor Gültigkeit haben.“ Ob und welche Maßnahmen gesetzt werden, würde sich die nächsten Tage entscheiden, so Haberlander.

Verstärkte Maßnahmen in sozialen Einrichtungen

Schon fest stehen Empfehlungen zu verstärkten Maßnahmen in sozialen Einrichtungen wie bei mobilen Diensten oder bei Angeboten nach dem Chancengleichheitsgesetz für Menschen mit Beeinträchtigungen. In einem Zwei-Stufen-Plan gelten je nach Risikoeinschätzung spezielle Empfehlungen - Details unter www.tips.at/n/519798

Niedermoser appelliert

Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer für OÖ appelliert unterdessen: „Wichtig ist es jetzt, auf Dinge wie private Treffen nach Fußballspielen, Chor- oder Pensionisten-Ausflüge zu verzichten.“

Debatte um kürzere Quarantäne

Dem Vorstoß von Haberlander, die aktuell zehntägige Quarantäne auf fünf Tage zu verkürzen, bzw. sich nach fünf Tagen freitesten zu können, kann mittlerweile auch Bundeskanzler Sebastian Kurz etwas abgewinnen. Im Interview mit oe24.tv meint Kurz, wenn die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen zu groß werde, lähme das irgendwann auch das Land. Allerdings müsse die Verkürzung wissenschaftlich vertretbar sein. Das Gesundheitsministerium prüfe das gerade.

Auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und Bildungsminister Heinz Faßmann hatten sich für eine Verkürzung der Quarantäne von K1-Kontaktpersonen bzw. ein Freitesten nach fünf Tagen ausgesprochen.

13.716 Personen befinden sich in OÖ mit Stand 27. Oktober, 8 Uhr, in Quarantäne.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Onlinevortrag zum Zusammenhang von Klimawandel und Covid-19

LINZ. Das Bildungszentrum Haus der Frau lädt am Freitag, 11. Dezember, zu einem Onlinevortrag mit Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb. Bei der anschließenden Diskussion werden Norbert Rainer vom Klimabündnis ...

Weihnachtsgrüße aus dem Schlossmuseum Linz

LINZ. Um trotz fehlender Weihnachtsmärkte Weihnachtsstimmung zu verbreiten, schickt das Schlossmuseum Linz heuer ganz spezielle Weihnachtsgrüße. Mit Schauräumen in ganz Oberösterreich, einer davon ...

Stadt Linz investiert fünf Millionen Euro in die Kultur

LINZ. Im städtischen Konjunkturpaket von 65 Millionen Euro, das am 10. Dezember im Gemeinderat beschlossen werden soll, hat auch der Kulturbereich mit fünf Millionen Euro einen wesentlichen Anteil. Für ...

Schutz für Busfahrer wird umgesetzt

OÖ. Die Forderung der Gewerkschaft vida nach Schutzscheiben für Busfahrer trägt Früchte: Land Oberösterreich sichert 320.000 Euro für Umbauten zu.

Bäume im Volksgarten und Hessenpark gepflanzt

LINZ. Im Volksgarten pflanzten Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung sechs neue Bäume. Ein Ginko, zwei Ahornbäume und drei Gleditschien ergänzen nun den Bestand des innerstädtischen ...

Linz nach 3:2-Krimi mit einem Bein im Halbfinale

LINZ. Es war ein 177 Minuten langer Tischtennis-Krimi, bei dem die Ladies von Linz AG Froschberg das glücklichere Ende für sich hatten. Die Linzerinnen stehen nach dem 3:2 gegen den Erzrivalen Metz (F) ...

Lokalaugenschein im Design Center Linz: Trotz massiver IT-Pannen bereit für Massentests im Bildungsbereich

OÖ/LINZ. Am Wochenende laufen die ersten Corona-Massentests in Oberösterreich an, gestartet wird mit den Beschäftigten im Bildungsbereich. Die Vorbereitungsarbeiten wurden auch in Oberösterreich ...

Auffahrunfall nach epileptischem Anfall

LINZ. Zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen kam es am in der Wiener Straße. Auslöser dürfte ein 19-jähriger Lenker gewesen sein, der einen epileptischen Anfall erlitten hatte.