Verlängerung des Besuchsverbots in Oberösterreichs Alten- und Pflegeheimen sowie Spitälern

Hits: 614
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 20.11.2020 11:44 Uhr

OÖ. Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen in Alten- und Pflegeheime sowie der steigenden Bettenbelegung in Spitälern wird das Besuchsverbots bis Ende des Lockdowns verlängert.

Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer werden aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen in Alten- und Pflegeheimen sowie der steigenden Zahl an mit Corona-Patientinnen und -Patienten belegten Spitalsbetten das Besuchsverbot für Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser bis einschließlich 6. Dezember 2020 verlängern.

„Wir alle hätten uns gewünscht, dass das 14-tägige Besuchsverbot ausreicht. Es ist uns bewusst, wie wichtig persönliche Treffen für unsere älteren oder kranken Mitbürger sind. Auch für die Angehörigen ist diese Zeit eine besonders schwere Situation. Ja, diese Maßnahme ist schwer und einschneidend. Wir haben uns diesen Schritt nicht leicht gemacht. Jedoch müssen wir angesichts der hohen Infektionszahlen in Alten- und Pflegeheimen, sowie der steigenden Anzahl Covid-bedingter belegter Krankenhausbetten, diese Bereiche besonders schützen! Eine Infektion in einem Alten- und Pflegeheim, oder in einem Krankenhaus ist meist mit einer erhöhten Gefahr, ja sogar mit Lebensgefahr, verbunden. Wir müssen jetzt alles tun, um die Gesundheit zu schützen. Wir bitten um das Verständnis der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher für diese Maßnahme und appellieren an alle, sich an die derzeit gesetzten Maßnahmen zu halten, sodass wir die Zahlen wieder senken können und Besuche mit Ende des Lockdowns wieder möglich sind“, betonen Haberlander und Gerstorfer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Anleger trotz Corona-Krise optimistisch gestimmt

OÖ/LINZ. Die Corona-Krise hinterließ 2020 viele Spuren und drückt bei vielen Menschen die Stimmung. Auch am Finanzmarkt waren Änderungen zu verzeichnen, es herrscht jedoch nach wie vor Optimismus.

Stadt Linz zeichnet fünf Persönlichkeiten für ihre Kunst aus

LINZ. Die Stadt Linz vergibt den Kunstwürdigungspreis in diesem Jahr an Roland Gnaiger, Ursula Hübner, Christian Steinbacher, Wolfgang Dorninger und Michi Gaigg. Mit dem alle vier Jahre verliehenen Preis ...

Aktuelle Covid-19-Situation in OÖ: 1.165 Neuinfektionen, 15 weitere Todesfälle (Stand: 24. November, 17 Uhr)

OÖ. Von Montag, 23., auf Dienstag, 24. November, wurden 1.165 neue Covid-19-Fälle in Oberösterreich gemeldet, nach 558 am Vortag. Zudem sind 15 neue Todesfälle in Oberösterreich im Zusammenhang mit ...

Vortragsreihe über das „Loslassen, ohne zu vergessen“

LINZ. Der Verlust eines geliebten Menschen ist ein einschneidendes Ereignis im Leben. Für die Hinterbliebenen ist es schwer, Abschied zu nehmen. Zur Bewältigung von Schicksalsschlägen brauchen Betroffene ...

„Die Leute trauen mir einfach viel zu wenig zu“: Tips-Glücksstern leuchtet für Manuel Heller

LINZ. Manuel Heller sitzt seit Geburt im Rollstuhl, Diagnose spastische Tetraplegie. Den Lebensmut lässt er sich davon nicht nehmen, der schwankt nur, wenn er an sein Auto denkt. Das 24 Jahre alte Gefährt ...

Neuerliche Verschiebung: Landesversammlung der Grünen OÖ online am 8. Dezember

LINZ. Der aktuelle Lockdown in Oberösterreich trifft neuerlich auch die personelle Weichenstellung der Grünen OÖ für die Landtagswahlen 2021. Nach einer ersten Corona-bedingten Verschiebung der Landesversammlung ...

Linzer leitete ein Projekt zur Bekämpfung von Sozialbetrug

OÖ. Versicherungsbetrug ist teuer für die Volkswirtschaft. 2015 wurde daher das Sozialbetrugsbekämpfungsgesetz erlassen, um die Krankenversicherungsträger vor Missbrauch zu schützen. Das Prüfsystem, ...

AMS zu Algorithmus: „Für die Kunden keine Nachteile“

LINZ. Die Arbeitslosikeit ist am steigen. Doch rund um AMS-Kurse und den sogenannten AMS-Algorithmus herrscht derzeit viel Unsicherheit.