Sonntag 14. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Schichtbetrieb: Schulen starten am 25. Jänner mit Präsenzunterricht - UPDATE

Karin Seyringer, 13.01.2021 12:45

WIEN/OÖ/NÖ. Doch nicht wie bereits spekuliert erst nach den Semesterferien, sondern am 25. Jänner starten die Schulen wieder „schrittweise“ mit dem Präsenzunterricht – und zwar alle Schulstufen, kündigt Bildungsminister Heinz Faßmann an. Es gibt allerdings einige Maßnahmen, geplant ist ein Schichtbetrieb. UPDATE: Die Öffnung gelte nur, wenn der Lockdown nicht verlängert werde, konkretisierte Faßmann in der Mittags-ZiB (ORF).

"Schrittweise" zurück zur Schule (Foto: Pikul Noorod/Shutterstock.com)
"Schrittweise" zurück zur Schule (Foto: Pikul Noorod/Shutterstock.com)

Ursprünglich war eine Rückkehr an die Schulen am kommenden Montag, 18. Jänner geplant, jetzt wird es der 25. Jänner werden. Das kündigte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) heute im Ö1-Mittagsjournal an. Eine Verlängerung des Distance Learnings bis zu den Semesterferien ist damit vorerst kein Thema mehr.

Nicht nur für die Pflicht- auch für die Oberstufen soll es am 25. Jänner schrittweise zurück in die Klassen gehen, die Oberstufen sind bereits seit den Herbstferien im Distance Learning.

Schichtbetrieb geplant

Aber auch ab 25. Jänner dann wird es keine Normalität an den Schulen geben. Der Start solle schrittweise erfolgen, „wobei die geringere Anzahl der Schüler und Schülerinnen in der Schule eine wesentliche Komponente ist“, so Faßmann. „Ob das jetzt ein Schichtbetrieb wird, Halbe/Halbe wie wir es schon im Sommersemester gehabt haben, das muss man noch sehen. Aber wir können nicht gleich am 25. die Türe und Tore weit öffnen, dazu ist die Zeit derzeit zu unsicher“, so Faßmann.

Die näheren Details will das Bundesministerium noch mit den Bildungsdirektionen aushandeln. Abhängig seien die Modelle auch von den Infektionszahlen, „aber am 25., wenn alles gut geht, können wir diese Öffnungsschritte setzen“, so Faßmann im Ö1-Interview.

Wie schon zuletzt bleibe die Maskenpflicht aufrecht, zudem kommen die zuletzt vom Bildungsministerium vorgestellten freiwilligen Corona-Selbsttests, Tips hat berichtet, die Schüler wie Lehrer einmal wöchentlich machen sollen.

UPDATE: Öffnung nur, wenn kein Lockdown

Wie Faßmann später in der Mittags ZiB (ORF) einschränkte, könne die Öffnung aber nur stattfinden, wenn die Bundesregierung den aktuellen Lockdown nicht verlängert. Sollte es eine Verlängerung des Lockdowns für alle geben, dann müssten auch die Schulen wieder mitziehen und könnten „sich nicht exkludieren“. 

Bislang gibt es weiter keine Entscheidung dazu, ob der Lockdown in Österreich auch nach 24. Jänner verlängert werden soll. Es gebe dazu Überlegungen und Debatten, bestätigte Finanzminister Gernot Blümel heute nach dem Ministerrat. Eine Entscheidung solle „die nächsten Tage“ fallen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden