Martin Schachinger wird Leiter der Stabsstelle Territorialreform

Hits: 98
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 02.03.2021 13:54 Uhr

LINZ/OÖ. Nachdem Bischof Manfred Scheuer am grünes Licht für die Umsetzung der Reformvorhaben im Rahmen des Zukunftsweges der Katholischen Kirche in Oberösterreich gegeben hat, wurde nun eine erste wichtige personelle Weichenstellung gesetzt. Martin Schachinger (54), zuletzt Pfarrassistent in Linz-Ebelsberg und Linz-Solarcity, wird die Stabsstelle Territorialreform leiten.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung in der Stabsstelle für die Umsetzung der neuen Territorialstruktur in der Diözese, weil ich hier meine vielfältigen Erfahrungen einbringen kann und ich viel Potential für eine gute Position der Kirche der Zukunft sehe„, so Schachinger im Hinblick auf seine neue Aufgabe.

Die Stabsstelle ist Generalvikar Severin Lederhilger unterstellt und wird im Linzer Bischofshof eingerichtet. Schachinger wird nach Ostern seinen Dienst als Pfarrassistent in Linz-Ebelsberg und Linz-Solarcity reduzieren und seine Arbeit als Leiter jener Stabsstelle aufnehmen, die die Umsetzung der neuen Pfarrstruktur in der Katholischen Kirche in Oberösterreich begleitet. Unterstützt wird Schachinger dabei durch eine Organisationsreferentin und einen Mitarbeiter im Back Office.

Zur Erinnerung: In der Territorialreform sind 40 Pfarren vorgesehen, die aus mehreren Pfarrteilgemeinden, kurz Pfarrgemeinden (derzeit 486), bestehen, die wiederum um die traditionellen lokalen Rechtsträger Pfarrkirche und Pfarrpfründe gebildet werden. Darum werden sie eine weitgehende – auch finanzielle – Selbstständigkeit bewahren. Dieses Beziehungsnetz beinhaltet auch andere pastorale Orte, speziell der kategorialen Pastoral, an denen Begegnung mit Kirche und Seelsorge geschieht.

Innovative Projekte und pastorale Konzepte sollten fixer Bestandteil des gemeinsamen Pfarrlebens sein. Ab Herbst sollen fünf bis sieben Pionierpfarren in einem Vorbereitungsjahr ihren pastoralen Raum in den Blick nehmen und in einem Pastoralkonzept Ziele für ihr künftiges gemeinsames pastorales Handeln festlegen. Begleitet wird eine Pionierpfarre von Fachleuten der pastoralen Bereiche und von der Gemeindeberatung. Im Lauf des zweiten Jahres könnte die neue Pfarre rechtlich gegründet werden.

Die Umsetzung der neuen Territorialstruktur wird insgesamt vier bis sechs Jahre dauern.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Linz AG baut 2021 Zahl der Photovoltaikanlagen stark aus

LINZ/PASCHING. Mehr als verdoppeln will die Linz AG 2021 die Anzahl der Photovoltaik-Anlagen und 50 neue Anlagen bauen.

Neue Ausstellung im Botanischen Garten

LINZ. Die Kunstausstellung „Zwischen den Himmeln“ ist ab Samstag, 24. April, im Botanischen Garten in Linz zu sehen. 

Spendenaktion am Welttag des Buches (23. April)

OÖ. Der Welttag des Buches am Freitag, 23. April, steht bei Thalia ganz im Zeichen einer Spendenaktion. Für jeden an diesem Tag in einer der Thalia-Buchhandlungen oder online getätigten Buchkauf wird ...

Frau schlug Autodieb mit Ohrfeigen in die Flucht

LINZ. Mit Ohrfeigen schlug eine 41-jährige Ungarin aus Linz den Dieb ihres Autos in die Flucht.

Ab Montag wieder mehr Präsenzunterricht möglich

OÖ. Nicht mehr nur Volksschulen und Abschlussklassen dürfen ab kommenden Montag, 26. April, im täglichen Präsenzunterricht geführt werden, sondern Klassen aller Schulstufen, sofern in der Klasse weniger ...

Neue Linzer Bürgerliste rund um Potocnik

LINZ. Eine sechsköpfige Gruppe aus Mitgliedern großer Linzer Bürgerinitiativen kandidiert gemeinsam mit Gemeinderat Lorenz Potocnik im Herbst 2021 für den Linzer Gemeinderat.

In 18 Monaten berufsbegleitend zur Pflegefachassistenz

LINZ. Ein neues berufsbegleitendes Ausbildungsmodell ermöglicht in 18 Monaten die Weiterbildung vom Pflegeassistenten zur Pflegefachassistenz.

Ordensklinikum Linz: Erste Pflegeexpertin für Erkrankungen der Leber

LINZ. Mit Denise Schäfer hat das Ordensklinikum Linz seine erste Pflegeexpertin für Erkrankungen der Leber. Sie verfolgt ein ganzheitliches Betreuungskonzept bei Krankheiten wie Fettleber, Hepatitis ...