Ungefähr 6.000 Personen nahmen an Linzpride teil

Hits: 561
Am Samstag, 26. Juni wurde für die Rechte von LGBTIQ-Personen auf die Straße gegangen. (Foto: Hosi Linz/Markus Pichler-Scheder)
Am Samstag, 26. Juni wurde für die Rechte von LGBTIQ-Personen auf die Straße gegangen. (Foto: Hosi Linz/Markus Pichler-Scheder)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 28.06.2021 17:19 Uhr

LINZ. Am Samstag, 26. Juni, fand nach einjähriger Pause wie berichtet wieder der Linzpride statt. Ungefähr 6.000 Personen nahmen teil, gab die Hosi (Homosexuelle Initiative, Anm.) Linz bekannt. Die Regenbogenparade führte vom Musiktheater bis zum Hauptplatz.

Etwa 6.000 Mitglieder und Unterstützende der LGBTIQ (=Lesbian, Gay, Bisexual, Intersex, Queer, Transgender)-Community trafen sich am Samstag, 26. Juni, zu einem friedlichen und bunten Demonstrationszug in Linz. Beginn war beim Musiktheater mit Reden von Vertretenden aus der Community sowie Landes- und Stadtpolitik. Zu hören waren unter anderem Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ), Frauen-, und Umwelt-Stadträtin Eva Schobesberger (Grüne), Umwelt- und Integrations-Landesrat Stefan Kaineder, der Landessprecher der Soho OÖ Rene Gschnaidtner sowie der Vereinssprecher der Hosi Linz Richard Steinmetz. Steinmetz lobte in seiner Rede den beabsichtigten Grundsatzbeschluss zur Förderung von LGBTIQ-Personen, wies aber auch auf die schlechtere Lage in Ungarn und Polen hin: „Staatliche Queer-Phobie und Repressalien sind dort leider mittlerweile an der Tagesordnung“. In Ungarn wurde im Vorjahr zum Beispiel ein Gesetz erlassen, das gleichgeschlechtlichen Paaren die Adoption von Kindern untersagt. Erst im Juni diesen Jahres folgte ein Gesetz, das die Darstellung anderer Sexualitäten als Heterosexualität gegenüber Minderjährigen verbietet. Hier sind zum Beispiel Filme und Bücher, aber auch Unterrichtsmaterialien eingeschlossen.

Farblich getrennte Blöcke

Nach den Reden gingen die Teilnehmenden über die Linzer Landstraße und das Landhaus bis zum Hauptplatz. Dabei erstreckte sich in sechs farblich getrennten Blöcken ein Regenbogen. „linzpride ist zurück. Der Regenbogen ist wieder zurück in Linz“, freute sich Steinmetz. Die Regenbogenfahne solle in alle Teile der Stadt und darüber hinaus getragen werden. „Wir stehen zwar heute hier vor eurer Haustüre, aber die LGBTIQ*- Community ist nicht nur in Linz. Wir sind auch in Rohrbach, in Perg, in Schärding, in Gmunden, in Steyr, in Kirchdorf. Wir sind in ganz OÖ zuhause. Und auch dort brauchen wir queer-friendly Anlaufstellen, Unterstützung und finanzielle sowie materielle Mittel. Gleichstellung aller Menschen der LGBTIQ*-Community ist nicht nur Aufgabe der Stadt Linz, sondern auch des Landes OÖ“, schließt Viktoria Schablinger. Sie ist Organisationsreferentin der Hosi Linz.

Weitere Bilder zur Demonstration beziehungsweise Informationen zur Situation von LGBTIQ-Personen finden sich auf der Facebook-Seite der Hosi Linz.

Kommentar verfassen



„forum presents“ zeigt Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth

LINZ. Die neunte Ausstellung von „forum presents“ des Alumnivereins forum - Kunstuniversität Linz zeigt neue Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth, die unter anderem im Rahmen des forum Stipendiums ...

Wahlen 2021: Das muss bei der Briefwahl beachtet werden

LINZ. Am 26. September wählt Oberösterreich seine Vertreter auf Landesebene. Zudem wählen die Linzer ihren Gemeinderat und Bürgermeister. All jene die an diesem Sonntag nicht in ein Wahllokal gehen ...

Die „Insel für Linz“ nimmt Form an

LINZ. Das mit der Planung einer „Insel“ samt Wasserbucht am Jahrmarkt-Areal beauftragte Architekturkollektiv G.U.T. gab nun mit einem neuen Entwurf erstmals detaillierte Einblicke, wie man die Stadt ...

Wie Popcorn und Pilze die Umwelt schonen: Ausstellung in Linz

LINZ. Einblicke in die Welt der Bioökonomie bietet das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft von 30. September bis 3. Oktober in Linz, Anlegestelle beim Ars Electronica Center. Möbel aus Popcorn, Computer ...

Buchtipp: „Himmlisch genießen“

LINZ. Mit 30 köstlichen Rezepten lädt das Kochbuch „Himmlisch genießen“ dazu ein, sich durch die Bibel zu kochen und zu backen. Manchmal ganz klassisch, beispielsweise mit Esaus Linsengericht (Gen ...

Neues Kursprogramm der Akademie der Volkskultur

OÖ. Rasche Veränderungen und neue Herausforderungen machen das Lebenslange Lernen unumgänglich. Basierend auf dem Grundsatz von Nikolai Frederik Serverin Grundtvig aus Dänemark trägt das OÖ. Volksbildungswerk ...

Pro Mariendom lud zum Herbstempfang im Bischofshof

LINZ. Zu einem herbstlichen Empfang in den Bischofshof in Linz luden Bischof Manfred Scheuer und Landeshauptmann a.D. Josef Pühringer als Schirmherren der Initiative Pro Mariendom. Rund 100 Gäste aus ...

Hampson und Haselböck erobern Brucknerhaus-Bühne

LINZ. Starbariton Thomas Hampson, Dirigent Martin Haselböck und das Orchester Wiener Akademie erobern am Sonntag, 3. Oktober, 11 Uhr, die Brucknerhaus-Bühne. Die Matinee findet im Rahmen des Brucknerfestes ...