Kreative Ideen für Linzer Bulgariplatz gesucht

Hits: 217
Die Gemeinderäte Lorenz Potocnik und Olga Lackner rufen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb für den Linzer Bulgariplatz auf. Einreichungen sind ab sofort bis Sonntag, 5. September, möglich. (Foto: Neos Linz)
Die Gemeinderäte Lorenz Potocnik und Olga Lackner rufen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb für den Linzer Bulgariplatz auf. Einreichungen sind ab sofort bis Sonntag, 5. September, möglich. (Foto: Neos Linz)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 13.07.2021 14:01 Uhr

LINZ. Die Linzer Neos schreiben den fünften Innovationspreis für Stadtentwicklung aus. Nach Projekten für das Jahrmarktgelände oder die Hauptstraße in Urfahr werden diesmal 15.000 Euro für die beste Idee zum Bulgariplatz vergeben. Einreichungen sind bis Sonntag, 5. September, möglich.

„Der Begriff 'Verkehrshölle' trifft es wohl am ehesten, wenn man über den Linzer Bulgariplatz spricht: Insgesamt sieben Straßen treffen hier zusammen, der Individualverkehr rast mit hohem Tempo über den eigentlich sehr großzügig angelegten Platz, der das Potential zu einem echten Stadteilzentrum hätte“, hielt Neos-Gemeinderat Lorenz Potocnik in einer Pressekonferenz am Dienstag, 13. Juli, fest. Das Potential könne derzeit nicht ausgeschöpft werden, da der Platz aus vielen kleinen, nicht nutzbaren Inseln und Restflächen bestehe. Von der 15.000 Quadratmeter Fläche ließen sich jedoch 9.000 bis 10.000 Quadratmeter zusammenfügen, was etwa der Fläche des Hessenparks entspreche, ergänzt Gemeinderätin Olga Lackner. Sie und Potocnik fordern die Bevölkerung dazu auf, den Bulgariplatz neu zu denken, beispielsweise mit mehr Grün, Rückzugszonen und Aufenthaltsqualität.

Vom Kreisverkehr bis zum Park

Für die beste Idee sind 15.000 Euro vorgesehen, die aus der Neos-Mandatarinnenförderung kommen. Hintergrund ist, dass diese Förderung laut Neos reduziert werden soll. Ein weiteres Anliegen ist Potocnik und Lackner die Entwicklung von Linz, die durch den Wettbewerb vorangetrieben werden soll. Sie selbst könnten sich beispielsweise einen begrünten Kreisverkehr (Ein entsprechender Neos-Gemeinderatsantrag im Jänner wurde bereits abgelehnt, Anm.) mit einem großen Park in der Mitte sowie eine Straßenbahn, die bereits ein paar hundert Meter vor dem Bulgariplatz im Bereich der Autobahn unter der Erde verschwindet, vorstellen. Das würde die Verkehrs-Kreuzungspunkte reduzieren.

Teilnahme bis 5. September möglich

Am Ideenwettbewerb beteiligen können sich alle Interessierten wie Privatpersonen oder Agenturen. Einreichungen - etwa in Textform, Bildern, als Grafik, Film oder visualisierte Präsentation - sind bis Sonntag, 5. September, 24 Uhr möglich. Die Ideen werden per E-Mail oder postalisch an Lorenz Potocnik, Linzer Gemeinderatsfraktion der Neos, Hauptplatz 1, Altes Rathaus, 4041 Linz entgegengenommen.

Da es in den vergangenen Jahren insgesamt etwa 100 Einreichungen aus ganz Österreich gab, wird diesmal mit 20 bis 40 Ideen gerechnet. Die beste Idee für den Bulgariplatz soll im Gemeinderat diskutiert und bei entsprechender Mehrheit auch umgesetzt werden. Ob der Innovationspreis für Stadtentwicklung weitergeführt wird, ist ungewiss. Lackner und Potocnik sind noch bis Ende September für die Neos im Gemeinderat tätig, treten bei der Wahl aber wie berichtet mit ihrer eigenen Liste Linzplus an.

Kommentar verfassen



„forum presents“ zeigt Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth

LINZ. Die neunte Ausstellung von „forum presents“ des Alumnivereins forum - Kunstuniversität Linz zeigt neue Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth, die unter anderem im Rahmen des forum Stipendiums ...

Wahlen 2021: Das muss bei der Briefwahl beachtet werden

LINZ. Am 26. September wählt Oberösterreich seine Vertreter auf Landesebene. Zudem wählen die Linzer ihren Gemeinderat und Bürgermeister. All jene die an diesem Sonntag nicht in ein Wahllokal gehen ...

Die „Insel für Linz“ nimmt Form an

LINZ. Das mit der Planung einer „Insel“ samt Wasserbucht am Jahrmarkt-Areal beauftragte Architekturkollektiv G.U.T. gab nun mit einem neuen Entwurf erstmals detaillierte Einblicke, wie man die Stadt ...

Wie Popcorn und Pilze die Umwelt schonen: Ausstellung in Linz

LINZ. Einblicke in die Welt der Bioökonomie bietet das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft von 30. September bis 3. Oktober in Linz, Anlegestelle beim Ars Electronica Center. Möbel aus Popcorn, Computer ...

Buchtipp: „Himmlisch genießen“

LINZ. Mit 30 köstlichen Rezepten lädt das Kochbuch „Himmlisch genießen“ dazu ein, sich durch die Bibel zu kochen und zu backen. Manchmal ganz klassisch, beispielsweise mit Esaus Linsengericht (Gen ...

Neues Kursprogramm der Akademie der Volkskultur

OÖ. Rasche Veränderungen und neue Herausforderungen machen das Lebenslange Lernen unumgänglich. Basierend auf dem Grundsatz von Nikolai Frederik Serverin Grundtvig aus Dänemark trägt das OÖ. Volksbildungswerk ...

Pro Mariendom lud zum Herbstempfang im Bischofshof

LINZ. Zu einem herbstlichen Empfang in den Bischofshof in Linz luden Bischof Manfred Scheuer und Landeshauptmann a.D. Josef Pühringer als Schirmherren der Initiative Pro Mariendom. Rund 100 Gäste aus ...

Hampson und Haselböck erobern Brucknerhaus-Bühne

LINZ. Starbariton Thomas Hampson, Dirigent Martin Haselböck und das Orchester Wiener Akademie erobern am Sonntag, 3. Oktober, 11 Uhr, die Brucknerhaus-Bühne. Die Matinee findet im Rahmen des Brucknerfestes ...