Donnerstag 30. Mai 2024
KW 22


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Jugendliche engagieren sich bei "72 Stunden ohne Kompromiss"

Wurzer Katharina, 15.10.2021 19:37

LINZ/OÖ. Bis Samstag, 16. Oktober, engagieren sich tausend Jugendliche in ganz Österreich bei „72 Stunden ohne Kompromiss“. Darunter sind etwa Schüler der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern Linz, die in einem Jugendzentrum Arbeiten verrichten. Hinter Österreichs größter Jugendsozialaktion steht die Katholische Jugend Österreich, die dabei mit youngCaritas und Hitradio Ö3 zusammenarbeitet.

Bis Samstag, 16. Oktober, steht die Jugendsozialaktion "72 Stunden ohne Kompromiss" auf dem Programm. Schüler der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern Linz renovieren zum Beispiel das "Jugendzentrum Plateau" in Leonding. (Foto: Hitradio Ö3/Hubert Lafer)
photo_library Bis Samstag, 16. Oktober, steht die Jugendsozialaktion "72 Stunden ohne Kompromiss" auf dem Programm. Schüler der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern Linz renovieren zum Beispiel das "Jugendzentrum Plateau" in Leonding. (Foto: Hitradio Ö3/Hubert Lafer)

Ungefähr 550 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren engagieren sich derzeit oberösterreichweit bei der Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“. 72 Stunden lang malen, reparieren, gestalten, unterstützen sie oder schenken jemandem Zeit. Der Einsatz wird in 41 sozialen Projekten durchgeführt, beispielsweise in Seniorenheimen, Jugendzentren oder Kindergärten. In diesem Jahr lautet das Motto „Wir mischen mit“. „Wir leben in einer spannenden und herausfordernden Zeit. Die Pandemie hat viele Aktivitäten eingeschränkt. Umso mehr freuen wir uns, dass Österreichs größte Jugendsozialaktion nun endlich stattfinden kann. Mit der Aktion richten wir den Blick nach vorne und stellen den kompromisslosen Einsatz der jungen Menschen in den Mittelpunkt. Dafür möchte ich schon jetzt Danke sagen“, hält Projektkoordinatorin Judith Zeitlhofer von der Katholischen Jugend OÖ fest.

Einsatz im „Jugendzentrum Plateau“

Eines der Projekte steht im „Jugendzentrum Plateau“ in Leonding auf dem Programm. Dort helfen 27 Schüler der HLW für Kommunikations- und Mediendesign der Kreuzschwestern in Linz beim Umräumen, Ausräumen, Renovieren, Einrichten und Ausmalen. „Wir wollen Jugendlichen helfen, die es vielleicht daheim nicht so schön haben, damit sie sich wo treffen können, wo es ihnen dann besser geht und wo sie sich gut fühlen können. Es ist auch voll cool, wenn man im Nachhinein sieht, was man alles miteinander geschafft hat und auch, dass die Gemeinschaft dadurch so zusammengewachsen ist“, stellen die beteiligten Schüler fest. Weitere Projekte sind beispielsweise die Organisation eines Erntedankfestes in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, die Mithilfe in einem Tierheim und Gnadenhof sowie das Organisieren einer Mittagstafel für sozial benachteiligte Menschen. Bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 13. Oktober, legten die Themenpaten Julia Breitwieser (Landjugend), Birgit Gerstorfer (Sozial-Landesrätin), Stefan Kaineder (Klima-Landesrat), Doris Lang-Mayerhofer (Linzer Kultur-Stadträtin) und Gabriele Eder-Cakl (Diözese Linz) die Kategorien Karitatives, Handwerkliches, Nachhaltiges, Kreatives und Gedenken fest.

10-jähriges Jubiläum

Die Aktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Sie wird alle zwei Jahre durchgeführt, mittlerweile auch in anderen europäischen Ländern. Um diesmal trotz der Pandemie eine sichere Durchführung zu gewährleisten, wurde ein Covid-19-Präventionskonzept entwickelt. Dieses enthält etwa eine Schulung der Gruppenleiter und eine Corona-Testpflicht der Teilnehmer.

Vorstellungen der Projekte und Fotos finden sich auf der Webseite der Katholischen Jugend OÖ.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden