Öffi-Verkehr in OÖ weitgehend uneingeschränkt unterwegs

Hits: 121
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 23.11.2021 09:56 Uhr

OÖ. Im aktuellen Covid-Lockdown werden die regionalen und städtischen Öffentlichen Verkehrsmittel in Oberösterreich bis auf Weiteres überwiegend uneingeschränkt unterwegs sein,

Auch während des Lockdowns sind viele Menschen auf den Öffentlichen Verkehr angewiesen. Der gesamte Öffentliche Nahverkehr fährt daher weiter nach Normalfahrplan. Bei allen Regionalbussen, Nah- und Regionalverkehrszügen, Lokalbahnen und den Stadtverkehren in Linz, Wels und Steyr steht den Fahrgästen somit bis auf wenige Nachtlinien das volle Fahrplanangebot zur Verfügung.

„In turbulenten Zeiten ist es für uns wichtig, Einigkeit, Kontinuität und Verlässlichkeit vorzuleben. Dazu zählt auch das Fahrplanangebot, trotz Lockdown, in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. All jene Leistungsträger, die auch während dieser Phase mittels Öffentlichen Verkehr zur Arbeit pendeln, sollen nicht noch zusätzliche Belastungen durch eingeschränkte Verkehrsverbindungen erfahren müssen“, so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Einschränkungen bei Nachtlinien

Die Linz AG Linien werden den Betrieb der Nachtlinien von 26. November bis zum Lockdown-Ende einstellen. Auch in Wels wird es während des Lockdowns keine Abendlinien geben – als Ersatz steht ab 20 Uhr das West Taxi zur Verfügung. Die Stadtbetriebe Steyr werden die Nutzung der Linien nach 21 Uhr genau beobachten und behalten sich hier Einschränkungen vor. Auch der OÖ Verkehrsverbund stellt im Raum Vöcklabruck die Nachtlinie 563, den sogenannten „Nachtschwärmer“, bis zum Ende des Lockdowns ein.

FFP2-Maskenpflicht

In den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in geschlossenen öffentlichen Räumen, also auch in Bahnhöfen oder geschlossenen Warteräumen, gilt die FFP2-Maskenpflicht. „Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske und schützen Sie damit sich selbst und andere Fahrgäste. Wie bereits seit Beginn der Pandemie weisen wir über alle uns zur Verfügung stehenden Kanäle auf die geltenden Vorschriften hin und kontrollieren deren Einhaltung“, informiert Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft.

Kommentar verfassen



Baier: „Wertvolle Initiative des Landtages für Schutzzonen vor Kinderbetreuungseinrichtungen“

LINZ. Im Zuge von Demonstrationen kam es zuletzt zu befremdlichen Szenen und Störaktionen vor Kinderbetreuungseinrichtungen. Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut und muss geschützt werden, ...

Kindermalbuch: Linz entdecken mit Robolino

LINZ. Auf 16 Seiten geht es im gratis Linz-Malbuch der der Stadt mit Robolino quer durch Linz.

Corona-Update: 5.964 neue Fälle in OÖ, Lockdown für Ungeimpfte endet (Stand: 27. Jänner)

OÖ. 5.964 Neuinfektionen wurden von 26. auf 27. Jänner in Oberösterreich gemeldet. Das Contact Tracing wird aufgrund der hohen Fallzahlen umgestellt. Wie die Bundesregierung mitteile, endet am 31. ...

Linzer Radzählstellen werden zu smarten Radbarometern

LINZ. Die Digitalisierung hält auch im Linzer Radverkehr Einzug: Mit dem Einsatz smarter Radbarometer soll es künftig möglich sein, alle zur Verfügung stehenden Zähldaten zu Radfahrern und auch Fußgängern ...

Bewohner der Linzer Seniorenzentren aktuell „coronafrei“

LINZ. Aktuell ist keiner der Bewohner in den Linzer Seniorenzentren Corona-positiv. Auch bei den Mitarbeitern halten sich die Fallzahlen in Grenzen.

LASK: Monschein stürmt nun für Altach

LINZ. LASK leiht Stürmer Christoph Monschein bis zum Saisonende an Bundesliga-Tabellenschlusslicht Altach aus.

Neuer Obmann beim ASV Linz gewählt

LINZ. Bei der Mitgliederversammlung des Amateurschwimmvereins Linz wurde am Freitag mit Paul Richer ein neuer Vorstand an der Spitze gewählt. Der bisherige Vereinsobmann, Konsulent Helmut Ilk, legte seine ...

„Kein Geld der Stadt Linz für die A26-Bahnhofsautobahn“

LINZ. Die Initiative „Verkehrswende Jetzt!“ sammelt Unterschriften für die Einleitung einer kommunalen Volksbefragung, in der die Stadt Linz aufgefordert wird, keine Autobahnprojekte auf Linzer Stadtgebiet ...