Blut spenden und die Eishockey-Profis der Black Wings Linz treffen

Hits: 992
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 08.01.2018 11:07 Uhr

LINZ. Am Mittwoch, 17. Jänner, gibt's eine Blutspendeaktion inklusive Meet & Greet mit den Eishockey-Profis der Black Wings Linz. Um 15.30 Uhr geht's los – dann verwandelt sich der VIP-Bereich der Linzer Eissporthalle in eine kleine Blutspendezentrale. Mit dabei ist natürlich auch der Initiator und selbst überzeugter Blutspender Marc-André Dorion, Verteidiger der Black Wings mit der Nummer 10. Wer bis 20.30 Uhr in die Eishalle kommt und Blut spendet, erhält obendrein einen signierten Puck der Spieler.

„Wir freuen uns sehr, dass diese Aktion zustande kommt. Besonders im Ballungsraum ist es wichtig, auf das Blutspenden aufmerksam zu machen und das Angebot zu steigern. Gleich zu Jahresbeginn können wir somit für die Blutspender in Linz ein außergewöhnliches Highlight bieten. Mit den Black Wings haben wir einen starken Partner an unserer Seite und eine weitere tolle Möglichkeit im Linzer Raum die Ärmel für die gute Sache hochzukrempeln“, so der Kaufmännische Direktor der Blutzentrale Linz Werner Watzinger.

Blut spenden für Spieler selbstverständlich

Warum der 30-jährige aus Kanada stammende Profi-Eishockey-Spieler Marc-André Dorion als Blutspende-Botschafter für die gute Sache aufruft, ist für ihn eine Selbstverständlichkeit: „Es ist ganz einfach und es tut nicht weh! Nur zehn Minuten deiner Zeit kann jemand anderen das Leben retten“, ist Dorion als neunfacher Blutspender überzeugt. „Großer Dank gilt allen Beteiligten, die diese Aktion ermöglichen und die Werbetrommel rühren“, so Watzinger.

Lichtbildausweis nicht vergessen

Blut ist das Notfallmedikament Nummer 1 und kann im Ernstfall Leben retten. Wer zur Blutspendeaktion in die Eisarena kommt, wird nach der Spende natürlich mit Getränken und Schokolade versorgt, nach etwa vier Wochen wird der Blutbefund zugeschickt. Amtlichen Lichtbildausweis nicht vergessen!

Alle Informationen zum Blutspenden gibt's unter www.roteskreuz.at/ooe/blutspende

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Vielgeliebter Mann“ – „Herzallerliebste Gattin!“: Die Briefbeziehung von Franziska und Franz Jägerstätter

LINZ. Die Gedenkveranstaltung für Franziska Jägerstätter im Bildungs- und Begegnungszentrum Haus der Frau in Linz dreht sich heuer rund um die Briefbeziehung zwischen ihr und ihrem Mann Franz Jägerstätter. ...

Internationaler Frauentag auch in Linz

LINZ. Am 8. März ist der internationale Frauentag. Auch in Linz gibt es zu diesem Aktionstag auch zahlreiche Veranstaltungen und Initiativen.

Linzer Straßennamen: Ein Signal für die Bedeutung von Frauen

LINZ. Über 90 Prozent der Linzer Straßen, die nach einer bedeutenden Persönlichkeit benannt sind, tragen den Namen eines Mannes. Dass mehr Straßen auch nach bedeutenden Frauen benannt ...

Schlechtere Gesundheitsversorgung droht: ÖGK verantwortlich

OÖ. Die Ärztekammer für Oberösterreich hat immer davor gewarnt, jetzt sind die befürchteten Budgetlöcher in Milliardenhöhe der Österreichischen Gesundheitskasse ...

Aschermittwoch - Söder grenzt sich klar von AfD ab und fordert Einheit der Union

PASSAU. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schoss sich beim 68. Politischen Aschermittwoch vor allem auf Grüne und AfD ein. Der CDU will Söder keine Ratschläge ...

Raus aus dem Schulalltag, rein in die Zirkusmanege, am Körnergymnasium Linz

LINZ. Großen Erfolg hatten die Chorklassen des Körnergymnasiums Linz mit ihrer Musicalproduktion „Zirkus Furioso“. Im von Peter Schindler komponierten Musical geht es wild zu, die 50 beteiligten ...

Innovative Technik der Beinverlängerung erstmals in Linz durchgeführt

LINZ. Erstmals in Linz wurde an der Orthopädischen Abteilung am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern ein Verlängerungsmarknagel implantiert. Dabei handelt es sich um eine möglichst schonende und ...

Edith Ladendorfer „beamt“ mit neuem Kinderbuch in die Vergangenheit

LINZ. In die Vergangenheit entführt Edith Ladendorfer mit ihrem Kinderbuch „Die Beam Maschine“. Die Pensionistin schildert mit ihrem Buch das schwierige Leben in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg ...