Schneechaos: Zivilschutz-SMS informiert Betroffene

Schneechaos: Zivilschutz-SMS informiert Betroffene

Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 11.01.2019 18:00 Uhr

LINZ/OÖ. Im Rahmen einer Pressekonferenz machte der OÖ Zivilschutz auf die Möglichkeit aufmerksam, in Krisenfällen per SMS informiert zu werden. 

Nach den anhaltenden Schneefällen in ganz Oberösterreich ist die Situation in vielen Regionen weiterhin angespannt: Denn eine zweite Welle von hohen Schneemassen wird bereits in den kommenden Tagen erwartet. Auch dann kann es wieder zu Straßensperren, Stromausfällen und umgestürzten Bäumen kommen. Um für solche Fälle informiert zu sein, gibt es in Oberösterreich die Zivilschutz-SMS. Diese hat den Vorteil, dass die Gemeinden selbst die Nachrichten an jene Personen aussenden können, die von den Behinderungen wirklich betroffen sind. Auch von den Feuerwehren kann der Dienst genutzt werden. Wer und worüber informiert wird, entscheidet letztendlich die Katastrophenschutzbehörde vor Ort, also der Bürgermeister. Ziel des kostenlosen SMS-Dienstes ist es außerdem, den Falschmeldungen oder unvollständigen Informationen, die oft über die Sozialen Medien verbreitet werden, entgegenzuwirken.  

„Das Zivilschutz-SMS ist bestens dazu geeignet, die Bevölkerung über örtliche Straßensperren beziehungsweise Verkehrsbehinderungen sowie sonstige Einschränkungen zu informieren“, sagt OÖ Zivilschutzpräsident Nationalratsabgeordnerter Michael Hammer, „Auch über eventuelle Änderungen bei den Öffnungszeiten von Kindergärten, Horten und Schulen können Gemeinden ihre Bürger laufend informieren.“ 

Um die SMS zu erhalten, braucht es eine Anmeldung. Diese kann Online unter www.zivilschutz-ooe.at durchgeführt werden. 

Selbstverantwortung wahrnehmen

„Den Anweisungen der Behörden, Experten wie Lawinenwarndienst und Bergrettung ist in solchen Notsituationen unbedingt Folge zu leisten“, sagt Landesrat Elmar Podgorschek, „Zum notwendigen Selbstschutz gehört auch das Bewusstsein der Bürger für Gefahren sowie das Beachten aktueller Lawinenlageberichte und die Vermeidung nicht notwendiger Autofahrten.“

Neben der Wahrnehmung der eigenen Selbstverantwortung appelliert der Landesrat außerdem an die Bevölkerung, für den Ernstfall vorbereitet zu sein: „“Die aktuellen Wetterverhältnisse und die damit verbundenen Stromausfälle zeigen wieder, wie wichtig es ist, vorzusorgen.„

Grundsätzlich sollten Bürger dafür sorgen, soweit vorbereitet zu sein, um für eine Woche versorgt zu sein. “Vorsorgen für den Katastrophenfall ist notwendig und auch sehr einfach – man muss nur drei Bereiche abdecken: ausreichende Lebensmittel, technische Hilfsgeräte und Medikamente/Hygieneartikel„, so Hammer. 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Schienenschleifzug Speno auf der Weststrecke unterwegs

Schienenschleifzug "Speno" auf der Weststrecke unterwegs

LINZ/ENNS. Von 20. bis 26. Juni beseitigt Schleifzug Speno auf der Weststrecke zwischen Enns Hautpbahnhof und Linz-Kleinmünchen Unebenheiten auf den Schienen. weiterlesen »

Verkehrsunfall in Linz-Ebelsberg hatte zwei Verletzte zur Folge

Verkehrsunfall in Linz-Ebelsberg hatte zwei Verletzte zur Folge

LINZ. Ein Verkehrsunfall beschäftigte die Einsatzkräfte  am Sonntagabend in Linz Ebelsberg. weiterlesen »

Alles ist echt beim Theater-Festival Schäxpir

"Alles ist echt" beim Theater-Festival "Schäxpir"

LINZ. Von 24. bis 30. Juni bringt das Theaterfestival für junges Publikum Schäxpir die internationale Theater-Avantgarde nach Linz. Zum zehnten Mal findet das Festival für alle ab einem ... weiterlesen »

Auto krachte gegen Betonmauer - zwei teils schwer Verletzte

Auto krachte gegen Betonmauer - zwei teils schwer Verletzte

LINZ. Zwei teils schwer Verletzte forderte ein Verkehrsunfall in Linz. Eine 21-jährige ist mit ihrem Wagen gegen eine Betonwand gekracht - sie und ihr Beifahrer mussten ins UKH Linz eingeliefert werden. ... weiterlesen »

Fußball: Erfolgsmodell Relegation begeistert, Personalentscheidungen bei Meister

Fußball: Erfolgsmodell Relegation begeistert, Personalentscheidungen bei Meister

LINZ/LINZ-LAND. Den Klassenerhalt in der 1. Mitte schaffte DSG Union Haid. Nach einem 2:2-Heimunentschieden in der ersten Relegationspartie gegen FC Wels Juniors setzte sich der Tabellendrittletzte im ... weiterlesen »

Basketball: Gmunden holt den Titel an den Traunsee

Basketball: Gmunden holt den Titel an den Traunsee

Das B-Team der Swans ist neuer Landesmeister. Sie gewinnen das Finale gegen den amtierenden Meister BBC Auhof Devils Linz AG. weiterlesen »

FPÖ-Raml: Straftaten in Öffis strenger bestrafen

FPÖ-Raml: "Straftaten in Öffis strenger bestrafen"

LINZ. Nach den jüngsten Übergriffen in Linzer Straßenbahnen fordert der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) eine Verschärfung des Strafrechts. weiterlesen »

Fußball: Neues Trainerduo in Talenteschmiede

Fußball: Neues Trainerduo in Talenteschmiede

LINZ/PASCHING. Ein brandneues Trainerteam präsentierte Zweitligist FC Juniors OÖ. Gerald Scheiblehner als Chefcoach und Co-Trainer Ronald Brunmayr sollen die Mannschaft der Talenteschmiede weiterentwickeln. ... weiterlesen »


Wir trauern