Österreichweit größte Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin in Linz

Hits: 213
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 17.02.2020 12:05 Uhr

LINZ. Um sowohl dem Versorgungsauftrag als auch den universitären Erfordernissen für die Errichtung eines Lehrstuhls gerecht zu werden, wurden die beiden allgemeinpsychiatrischen Fachabteilungen des Neuromed Campus zur Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin zusammengeführt. Geleitet wird die neue Klinik von Primarius Jörg Auer. 

Der 52-jährige Familienvater ist nach seiner Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin für seine Facharztausbildung im Bereich Psychiatrie an die damalige Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg gewechselt. Am nunmehrigen Neuromed Campus des Kepler Universitätsklinikums ist er seit 1999 in verschiedenen Fachabteilungen – unter anderem als leitender bzw. stellvertretend leitender Oberarzt – tätig. Zuletzt hatte er die Leitung der Tagesklinik für Psychosomatik und die Stellvertretung der Abteilungsvorständin inne.

Neue Struktur stärkt Schwerpunktbildungen sowie Spezialisierungen

Mit 178 Betten ist die neu etablierte Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin österreichweit die größte Klinik dieser Art. Das bisher an den beiden Fachabteilungen erbrachte Leistungsspektrum bleibt unverändert bestehen. Neben der stationären Behandlung werden zwei Tageskliniken, eine Tagesstruktursowie ambulante Betreuungsplätze angeboten.

„Die 25 Fachärzte der Klinik zeichnen sich für die allgemein-psychiatrische Betreuung aller 18- bis 69-Jährigen in den Bezirken Linz-Stadt, Linz-Land sowie des Mühlviertels verantwortlich. Neben den Strukturen am Neuromed Campus stehen dafür auch noch eine Tagesklinik mit angeschlossener Ambulanz im Klinikum Freistadt zur Verfügung. Auch das Sozialpsychiatrische Ambulanzzentrum, die Psychiatrische Nachsorgeambulanz sowie die Psychiatrische Depotambulanz werden von Medizinerinnen und Medizinern der Klinik betreut. Dieses Aufgabenspektrum macht den Standort Neuromed Campus für psychiatrisch interessierte Jungmediziner, die eine breite allgemein-psychiatrische Ausbildung, aber auch Sonderfach-Schwerpunkte wie Abhängigkeit/Sucht, Forensische Psychiatrie, Gerontopsychiatrie und Psychosomatik zu schätzen wissen, besonders interessant“, erklärt Auer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Oberösterreich virtuell erleben

OÖ. Der Großteil der Bevölkerung verbringt momentan die Zeit zu Hause, arbeitet im Homeoffice und informiert sich online über das Tagesgeschehen. Viele Freizeit-Erlebnisse wie Ausflüge ...

Verein Jugend und Freizeit für Linzer Jugend im Einsatz - mehr als 1.000 Online-Kontakte pro Woche

LINZ. Zwar sind die Einrichtungen des Vereins Jugend und Freizeit (VJF) geschlossen, die Mitarbeiter sind aber dennoch für die Linzer Jugendlichen da: Alle Einrichtungen sind zu den ...

Landespreise für Kultur und Talentförderungsprämien 2020 ausgeschrieben

OÖ/LINZ. Die Landespreise für Kultur und die Talentförderungsprämien sind zwei wichtige Initiativen des Kulturlandes Oberösterreich, um herausragendes Kunstschaffen vor den Vorhang ...

Anleitung: Schutzmaske zum einfach selbstmachen

LINZ/OÖ. Ab Montag, 6. April gilt in allen Supermärkten eine Schutzmaskenpflicht. Tips hat die Anleitung wie man - auch ohne Nähmaschine - schnell zur eingenen Stoffmaske kommt.

Linzer Pub-Besitzer lädt jeden Montagabend zum Quiz ins Internet

LINZ. Wegen der Corona-Krise sind die Pforten vom Chelsea Pub in der Domgasse derzeit geschlossen. Zu seinem beliebten englischsprachigen Pub Quiz lädt Betreiber Kieran Bates dennoch weiter ...

50-Kilo-Fliegerbombe gefunden und entschärft

LINZ. In Linz wurde am Donnerstag nahe der Mühlkreisautobahn (A7) im Bereich Prinz-Eugen-Straße am Frachtenbahnhof eine 50-Kilo-Fliegerbombe gefunden.

Unterstützung für pflegende Angehörige in der Krisenzeit

LINZ. „Durch die Corona-Krise spitzt sich die Lage in den Familien zu. Entlastungsangebote fallen weg und die Angst, dass die zu pflegende Person angesteckt wird, bringt Betroffene an ihre Belastungsgrenze“, ...

Kulturplattform OÖ: „Bis Juli wäre die Hälfte der Kulturvereine insolvent“

OÖ. Die Corona-Krise bringt nicht nur viele Unternehmen, sondern auch die Kunst- und Kulturszene an ihre Existenz. Anhand einer aktuellen Datenerhebung kann die Kulturplattform OÖ (Kupf) erstmals ...