Europäische Mobilitätswoche mit Fest und Sternradln mit Rad-Parade

Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 15.09.2020 16:58 Uhr

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG/BEZIRK LINZ-LAND. Die „Europäische Mobilitätswoche“ von 16. bis 22. September zeigt mit zahlreichen Aktionen die Vorzüge der klimafreundlichen Mobilität auf. Sie lädt ein, alternative Fortbewegungsmittel auszuprobieren und bewusst klimafreundlich unterwegs zu sein. Am Linzer Hauptplatz wartet am 19. September ein großes Fest. An diesem Tag findet auch wieder das „SternRADLn“ der Radlobby OÖ statt.

Viele Gemeinden, Unternehmen und Vereine organisieren Veranstaltungen und Aktionen. Am Samstag, 19. September, findet zudem der oberösterreichweite S-Bahn-Tag statt – auf allen fünf Linien kann die S-Bahn an diesem Tag kostenlos genutzt werden.

Die europaweite Initiative mit dem „Autofreien Tag“ am 22. September steht heuer ganz im Zeichen einer klimafreundlichen Mobilität für alle. Es wird darauf hingewiesen, dass jeder täglich mit der Wahl des Verkehrsmittels die Möglichkeit hat, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. „Es ist absolut verständlich, dass nicht jeder Oberösterreicher einfach so auf das Auto verzichten kann. Aber die Alternativen sind vielfältig vorhanden und ich lade alle ein, diese in der Mobilitätswoche auszuprobieren“, so Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Österreichweit findet wieder eine Verlosung statt. Alle Infos unter www.mobilitaetswoche.at

Mobilitätsfest am Hauptplatz

Am Samstag, 19. September, steht der Linzer Hauptplatz im Zeichen des großen Mobilitätsfestes, veranstaltet von der Stadt gemeinsam mit der Radlobby OÖ und dem Klimabündnis OÖ. Von 9 bis 14 Uhr sind am Hauptplatz ein Kinder-Radparcours, ein kostenloser Fahrrad-Check und eine Radversteigerung geplant. Auch kann man den TIM-Mobilitäsknoten der Linz AG kennenlernen. Darüber hinaus können Lastenräder getestet oder Schnäppchen am Radflohmarkt gemacht werden. Öffi-Infostände und mehr warten. Höhepunkt bildet um 11 Uhr die große Linzer Rad-Parade. Kinder sind herzlich willkommen.

„SternRADLn“ nach Linz

Die Radlobby OÖ heuer bereits zum 7. Mal das OÖ „SternRADLn“ zum Linzer Mobilitätsfest mit Rad-Parade. Radgruppen aus heuer bereits etwa 60 Linzer Umlandgemeinden im Umkreis von 30 Kilometer um Linz nehmen teil. Es handelt sich um die mit Abstand größte Veranstaltung für den Alltagsradverkehr in Oberösterreich - alles ehrenamtlich organisiert.

„Heuer wird besonders der Fokus auf die vielen massiven Sicherheitslücken im OÖ und auch im Linzer Radwegenetz gelegt, und öffentlichkeitswirksam in von der Polizei abgesicherten Radlkonvois auf den Hauptfahrbahnen zum Linzer Hauptplatz geradelt, um zu zeigen, wie viel Spaß Radfahren machen kann, wenn genügend Platz und Sicherheit vorhanden sind“, so Gerhard Fischer, Vorsitzender der Radlobby OÖ.

Die Hauptsammelpunkte der Gemeindegruppen zur gemeinsamen Einfahrt nach Linz sind in Steyregg, Puchenau, Leonding, Gallneukirchen und dieses Jahr neu: auf der B126 von Zwettl an der Rodl über Hellmonsödt bis nach Linz. Alle Detailinformationen wie Treffpunkte und Abfahrtszeiten gibts auf http://ooe.radlobby.at/sternradln

Kommentar verfassen



Diese Anträge stellen die Fraktionen im kommenden Gemeinderat

LINZ. Es ist die letzte Sitzung für dieses Jahr: Am 15. Dezember um 14 Uhr tagt der Linzer Gemeinderat, der live mitverfolgt werden kann. Die Gemeinderatsfraktionen bringen wieder zahlreiche Anträge ...

Linz AG will Fernwärme-Ausbau beschleunigen

LINZ. Die Linz AG plant eine Verdreifachung der neuen Anschlüsse an die Fernwärme im kommenden Jahr. 300 neue Objekte sollen 2023 angeschlossen werden, zusätzlich werden 1000 Wohnungen auf Fernwärme ...

Anstieg an Einbruchs- und Fahrraddiebstählen

LINZ. Das Landeskriminalamt Oberösterreich berichtet von einem Anstieg bei Einbruchsdiebstählen in Keller und Fahrraddiebstählen. Nach verstärkten Überwachungsmaßnahmen kam es in den letzten Wochen ...

Stadt Linz plant Studie zur Sprachförderung in Kindergärten

LINZ. Die Stadt Linz plant eine Studie zur Sprachbildung und -förderung in den Kindergärten. Die Wirkung und Effizienz der eingesetzten Mittel müsse erhöht werden, so Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. ...

„Begegnungszone am Linzer Hauptplatz wirkt“

LINZ. Die aktuelle Auswertung einer mobilen unverdeckten Geschwindigkeitsmessung am Linzer Hauptplatz zeigt, dass die Begegnungszone funktioniert: 85 Prozent der Autofahrer fahren langsamer als 25 km/h. ...

Illegale Spritztour: 14-jähriger mit Auto seiner Mutter unterwegs

LINZ. Ein 14-jähriger nahm sich das Auto seiner Mutter ohne deren Wissen für eine Spritztour mit einem Freund. Nachdem der Jugendliche mit dem Fahrzeug in ein Einfahrtstor prallte, verständigte er seine ...

Teststrecke für „barrierefreies Kopfsteinpflaster“ kommt

LINZ. Nach einem Antrag der NEOS im Linzer Gemeinderat im November ist nun eine Teststrecke für ein barrierefreies Kopfsteinpflaster geplant. Insbesondere die Altstadt soll damit zugänglicher gemacht ...

Ruf nach Neuplanung

LINZ. Um für das Geviert Langgasse-Seilerstätte-Rudigierstraße-Landstraße der Stadt Zeit zu verschaffen, fordert LinzPlus-Gemeinderat Lorenz Potocnik per Antrag für die nächste Gemeinderatssitzung ...