Hilfe für Studierende: Kunstuni-„Ambulanz“

Hits: 60
Karin Seyringer Online Redaktion, 30.11.2020 18:33 Uhr

LINZ. Trotz Lockdown müssen die Studenten der Kunstuni Linz nicht auf Beratung verzichten: Die „Akademische Ambulanz“ unterstützt nun online bei Fragen zu wissenschaftlichem Schreiben, Forschen und Recherchieren.

Universitätsassistentin Barbara M. Eggert von der Abteilung Bildnerische Erziehung hat ihre „Ordination“ ins Internet verlegt und ist jeden Mittwoch von 14 bis 15.15 Uhr für die Anliegen der Studenten erreichbar.

Unterstützt wird via Videokonferenz-Tool Jitsi.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tag der Wehrpflicht: „Stellenwert muss angehoben werden“

OÖ. Anlässlich des „Tages der Wehrpflicht“ am 20. Jänner unterstreichen der stellvertretende Bundesparteiobmann der FPÖ, LH-Stellvertreter Manfred Heimbuchner und Landtagsabgeordneter Michael Gruber ...

Online-Talent-Day: Berufsorientierung für Schüler am Smartphone

LINZ/WELS. In Zeiten von Lockdowns und Distance Learning ist auch das Thema Berufsorientierung für Schüler eine Herausforderung, Berufsorientierungsmessen oder Unternehmensbesuche sind nicht möglich. ...

101-Jährige im Seniorenzentrum Franz-Hillinger geimpft

LINZ. Eine besondere Impfung gab es im Seniorenzentrum Franz-Hillinger. Dort ließ sich die 101-jährige Maria Mayer zu ihrem Geburtstag impfen.

KPÖ Linz organisiert Lichtermeer für Geflüchtete

LINZ. Die KPÖ Linz veranstaltet am Sonntag, 24. Jänner, zwischen 18 und 20 Uhr ein Lichtermeer für Geflüchtete. Auf dem Pfarrplatz werden auch Spenden gesammelt.

Domviertel bekommt große Begegnungszone

LINZ. Im Linzer Domviertel entsteht eine große Begegnungszone. Diese soll eine Verkehrsberuhigung für die Anrainer bringen.

Corona-Wirtschaftshilfen werden verlängert und erweitert

WIEN/OÖ/NÖ. Wie bereits am Wochenende angekündigt wurde heute im Ministerrat die Verlängerung einiger Corona-Hilfsmaßnahmen beschlossen, darunter der Härtefallfonds und die Regelung zur Pendlerpauschale ...

Bei Impfung vorgezogene Lokalpolitiker: „Diese Praxis muss abgestellt werden“

WIEN/OÖ/NÖ. Weiter für Wirbel sorgen Fälle, wonach Lokalpolitiker sich bereits in Alters- und Pflegeheimen impfen haben lassen. Immer mehr solcher Fälle in ganz Österreich werden bekannt. Absolut ...

Bestellung rezeptpflichtiger Medikamente aus dem Ausland: Strafe an sich bestätigt

LINZ. Weil eine Linzerin ohne entsprechende Einfuhrbescheinigung rezeptpflichtige Medikamente aus Indien bestellt hatte, verhängte der Bürgermeister der Stadt Linz eine Geldstrafe von 150 Euro. Die ...