Edison 2021: Ideenwettbewerb für Oberösterreichs schlaue Köpfe läuft bis 14. März

Hits: 37
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 14.01.2021 11:39 Uhr

OÖ. Für 2021 hat Oberösterreichs Start-up-Inkubator tech2b wieder gemeinsam mit dem TECH HARBOR, der Kunstuniversität Linz und der CREATIVE REGION den Ideenwettbewerb EDISON ausgeschrieben. „Damit werden nunmehr bereits zum zwölften Mal Oberösterreichs schlaue Köpfe eingeladen, erfolgsversprechende Geschäftsideen einzureichen“, erklärt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner. Alle Ideen können bis 14. März eingereicht werden.

„Innovation ist ein wesentlicher Motor für den Standort Oberösterreich. Mit dem EDISON wollen wir auch 2021 neue innovative Ideen entdecken und vor den Vorhang holen und ihnen so den Weg zu einem erfolgreichen Marktauftritt ebnen. Damit unterstützen wir nicht nur die Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Einreichungen, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der Innovationslandschaft in Oberösterreich„, betont Achleitner.

Zweistufiger Ideenwettbewerb

Beim EDISON 2021 warten auf die besten Geschäftsideen Preisgelder im Gesamtwert von 21.500 Euro. Verliehen werden drei Sonderpreisen: Ein Sonderpreis für besonders herausragende gesellschaftliche, soziale oder umweltrelevante Themen, ein Sonderpreis für herausragende digitale Lösungen und der EDISON Junior, ein Sonderpreis für Schülerprojekte mit einer besonders innovativen Idee.

EDISON ist ein zweistufiger Ideenwettbewerb für kreative, technologie- und innovativ-orientierte Erfinder in Oberösterreich. Alle Geschäftsideen, die sich durch besonderes Innovations- und Umsetzungspotenzial auszeichnen, können eingereicht werden. “Das Besondere an diesem Ideenwettbewerb ist, dass es nicht nur auf das Innovationspotenzial der Ideen ankommt, sondern auch auf deren Umsetzungsfähigkeit und Marktchancen. Darum wird dieser Wettbewerb auch zweistufig durchgeführt, um beide Aspekte zu prüfen„, erklärt der Landesrat.

Die Phasen des Wettbewerbs

In der ersten Phase des Wettbewerbs werden Ideen auf ihre Umsetzbarkeit und ihr Potenzial von Expertenjurys bewertet. Die Jurys aller Kategorien – Technologie, Innovation und Kreativwirtschaft – schlagen jeweils einen Kandidaten für den Sonderpreis Social Entrepreneurship und den Sonderpreis Digitalisierung vor. Der Social Entrepreneurship Sonderpreis wird für besondere gesellschaftliche, soziale oder umweltrelevante Themen verliehen. Die dahinterstehende Idee kann gemeinnützig sein, muss sie aber nicht. Der Sonderpreis für Digitalisierung, wird für eine besonders herausragende digitale Lösung verliehen, welche Unternehmensprozesse revolutioniert.

In der zweiten Phase werden die besten Ideen jeder Ideenkategorie gemeinsam mit Experten zu einem stimmigen Geschäftskonzept weiterentwickelt. Die Teilnehmer haben also nicht nur die Chance, in der jeweiligen Kategorie die Preisgelder zu gewinnen, sie bekommen vor allem auch kostenlose Workshops zur Weiterentwicklung ihrer Idee angeboten. Außerdem stehen ihnen in weiterer Folge die Coachingprogramme und die Netzwerke von tech2b, dem TECH HARBOR und der CREATIVE REGION zur Verfügung.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Trotz sehr holprigem Start: 9.230 Oberösterreicher bis 17 Uhr für Impfung angemeldet

OÖ. Trotz technischer Probleme und massiver Überlastung beim heutigen Anmeldestart für die Corona-Impfung für Personen über 80 Jahren in Oberösterreich, haben sich dennoch mit Stand 17 Uhr 9.230 Personen ...

Große Kulturhäuser legen Forderungskatalog vor

WIEN/LINZ. Vertreter der großen Kulturhäuser Österreichs, darunter Landestheater Linz-Geschäftsführer Thomas Königstorfer und Intendant Hermann Schneider, haben sich zusammengeschlossen und legen ...

Covid-19-Situation in OÖ: 263 Neuinfektionen, bereits über 10.000 Oberösterreicher geimpft (Stand: 15. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Von 14. auf 15. Jänner wurden vom Land OÖ 263 neue Covid-19-Fälle gemeldet, nach 251 am Vortag. Mit Stand 15. Jänner wurden bereits 10.062 Personen in Oberösterreich geimpft. Anmeldungen für ...

Urteil nach tödlichem Faustschlag am Linzer Hauptplatz

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNB/BEZIRK LINZ-LAND. Am Landesgericht Linz musste sich heute jener Jugendliche verantworten, der im Juni 2020 einem 38-Jährigen bei der Straßenbahnhaltestelle am Hauptplatz einen ...

Technische Pannen und Überlastung: Online-Anmeldung zur Covid-Impfung mit Verzögerung gestartet, Mitarbeiter aufgestockt (UPDATE 16.45 Uhr)

OÖ. Um 14 Uhr hätte eigentlich die Anmeldung zur Covid-Impfung für über 80-Jährige in Oberösterreich online starten sollen, der Start musste jetzt aber verschoben werden, aufgrund massiver Überlastungen. ...

Der Sauschädel-Anschnitt im Neuen Rathaus war diesmal virtuell

LINZ. Der traditionelle Neujahrsempfang im Alten Rathaus, an dem normalerweise 600 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik teilnehmen, ist heuer Corona-bedingt entfallen. Der traditionelle Sauschädel-Anschnitt ...

„Unverständnis und Unmut“: Kritik an Modalitäten der Covid-Zulage in Spitälern

OÖ. Anfang Dezember hatte das Land OÖ eine Corona-Zulage für Mitarbeiter in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen auf Covid-Stationen fixiert, rückwirkend von November bis Jänner - Tips hat berichtet. ...

OÖ Wirtschaft präsentiert Vorschläge für geplante Technische Universität

LINZ/OÖ. Praxis- und wirtschaftsnah, weltoffen und interdisziplinär soll sie sein, die geplante Technische Universität (TU) für Digitalisierung in Oberösterreich, die 2024 starten soll. Die detailliertenWünsche ...