Mobbing: „Gerade Kindern und Jugendlichen ist oft nicht bewusst, was sie mit Kleinigkeiten anrichten können“

Hits: 128
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 08.04.2021 10:05 Uhr

LINZ. Wenn ein Kind Schutz braucht, benötigen Erwachsene das Handwerkszeug, um zu helfen. Am 23. April startet in der Familienakademie der Kinderfreunde OÖ in Linz wieder der Kinderschutzlehrgang für pädagogische Berufe, Mobbing ist dabei ein zentrales Thema. 

„Es können oft nur Kleinigkeiten sein, aber es macht die Summe aus und die Kontinuität. Gerade Kindern und Jugendlichen ist oft nicht bewusst, was sie mit Kleinigkeiten anrichten können. Das beginnt damit, wenn hinter dem Rücken einer Person gesprochen wird oder wenn öffentlich jemand ausgelacht wird, aber gerade auch Mobbing über die Neuen Medien wird leider immer mehr“, weiß Bernhard Raab von der Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ (KiJA OÖ).

Vorrangiges Ziel des Umfelds muss sein, das Opfer zu stärken, „denn sie geben sich meist selbst die Schuld und glauben den Tätern, dass wirklich etwas nicht mit ihnen stimmt“, so der Psychotherapeut i. A., der das Modul leitet. „Sie brauchen gleichaltrige Bezugspersonen, die nicht aus dem Mobbing-Kreis kommen, etwa Freunde in Vereinen. Und sie brauchen Erwachsene, die das Schweigen durchbrechen, die mit Täter und Opfer in kooperativen Kontakt treten. Es braucht gemeinsame Gespräche ohne Schuldzuweisungen.„ Es dürfe nie eine Person verurteilt werden, sondern lediglich das Verhalten.

Warum Kinder zu Mobbing-Tätern werden, kann verschiedene Gründe haben. „Meist fühlen sie sich selbst unsicher und haben einen geringen Selbstwert oder eigene Defizite. Einige waren vielleicht selbst schon mal einmal in der Opferrolle oder haben bereits Gewalt-Erfahrungen gesammelt“, sagt Raab. Wichtig sei es deshalb auch, die Täter zu stärken. „Sie müssen erkennen, dass sie als Person gut sind und dass sie sich nicht durch verletzendes Verhalten größer fühlen müssen.“ Es sei oft ein schwieriger Weg und brauche viel professionelle Begleitung. “Am wichtigsten ist, dass alle Beteiligten Ruhe bewahren und es zu keinen voreiligen Handlungen kommt„, schließt der werdende Psychotherapeut.

Hilfe finden Betroffene bei der Mobbingstelle der KiJA OÖ: 0664/1521824, mobbingstelle.kija@a1.net

Kinderschutzlehrgang der Kinderfreunde

Am 23. April startet in der Familienakademie der Kinderfreunde Oberösterreich wieder der Kinderschutzlehrgang. In insgesamt fünf Modulen erlernen die Teilnehmer Wichtiges zum Thema Kinderschutz. Zielgruppe sind Mitarbeiter aus Bildungseinrichtungen und pädagogischen Einrichtungen, die in der täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (bis 14 Jahren) stehen.

„Wir verfolgen weiterhin unser großes langjähriges Ziel, dass es in jeder Einrichtung einen Kinderschutzbeauftragten gibt – hier möchten wir auch bei unseren Kinderbildungseinrichtungen mit gutem Beispiel voran gehen“, sagt Nina Krautgartner, Bereichsleiterin der Familienakademie der OÖ Kinderfreunde und weiter: „Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss das Zertifikat ‚Beauftrager für Kinderschutz‘ und sind somit optimal vorbereitet, um im Sinne des Kindeswohls ihrer Arbeit nachzugehen“.

Alle Infos zum Kinderschutzlehrgang und zur Anmeldung: www.kinderfreunde.cc/bildung

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wohnungsparty in Linz aufgelöst

LINZ. Eine Party mit elf Personen löste die Polizei am 21. April gegen 2.15 Uhr in einer Wohnung in Linz auf. Die Beamten waren wegen Lärmerregung alarmiert worden.

M.A.N.D.U. Linz Mitte – das Fitnessstudio im Herzen von Linz

LINZ. 2012 wurde der Flagship-Store in der Linzer Altstadt eröffnet. Ausgehend von Linz wurden seit damals mehr als 50 Standorte eröffnet und es gelang von der Altstadt der Sprung über den ...

„Es ist wirklich wichtig auch mit den Gewalttätern zu Arbeiten“

LINZ. Bereits sieben Frauenmorde mussten in Österreich 2021 bisher verzeichnet werden. Um die Gewaltspirale zu vermeiden, die dorthin führt ist auch Täterarbeit wichtig.

Covid-19-Situation in OÖ: 334 Neuinfektionen, über zwei Millionen Schnelltests (Stand: 20. April, 17 Uhr)

OÖ. Von 19. auf 20. April wurden vom Land OÖ 332 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt gibt es aktuell 4.148 positive Fälle in Oberösterreich. In Oberösterreich wurden bisher über zwei Millionen ...

Frauenmonitor: Probleme haben sich enorm verschärft

OÖ/LINZ. Seit Jahren analysiert der AK Frauenmonitor die Situation der Frauen im Land. Nun hat die Arbeiterkammer eine Corona-Sonderausgabe veröffentlicht. Das Ergebnis: Corona hat die Situation der ...

E-Autos: Zahl der Zulassungen hat sich verzehnfacht

LINZ. Bereits 1.000 E-Autos sind in Linz zugelassen. Die Anzahl der Neuanmeldung von E-Autos hat sich in den vergangenen Jahren in Linz verzehnfacht.

Beratungsabend „Weiter mit Bildung“ ab sofort jeden Monat

OÖ. Das Thema Bildung steht bei den Menschen in Zeiten der Pandemie hoch im Kurs. Die einen haben vor, sich beruflich umzuorientieren, die anderen wollen ihr Wissen erweitern und sich weiterbilden. Wegen ...

Oberösterreich startet mit Impfung bei Polizei

OÖ. Das Land OÖ startet in Absprache mit der OÖ. Landespolizeidirektion diese Woche mit den Impfungen bei der Polizei. Rund 2.400 Impftermine stehen zu Beginn dafür zur Verfügung. Die Impfungen werden ...