Zuversichtlich bleiben trotz Corona-Krise: Kinder- und Jugendanwaltschaft geben Tipps

Hits: 88
Nicole Dirnberger, , 29.11.2021 15:25 Uhr

OÖ/LINZ. Die Kinder- und Jugendanwaltschaft KiJA OÖ bietet praktische Tipps und vertrauliche Beratung für Kinder und Jugendliche an. Die Nachfrage nach einem psychotherapeutischen Angebot sei um ein Vielfaches gestiegen, heißt es von den Kinderrechtsexperten.

Ein weiterer Lockdown und die Aussicht auf einen Winter mit erheblichen Einschränkungen überschatten die Vorfreude auf Weihnachten und stellen alle auf eine harte Geduldsprobe. Besonders für Kinder und Jugendliche häufen sich die Belastungen. Daraus resultieren zunehmend psychische Beeinträchtigungen bis hin zu depressiven Verstimmungen, wie sich im Beratungsalltag der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ (KiJA OÖ) zeigt.

Gerade die Nachfrage nach dem psychotherapeutischen Angebot sei um ein Vielfaches angestiegen. „Nach so vielen Monaten der Krise ist es für viele immer schwieriger, zuversichtlich zu bleiben. Gerade jetzt müssen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, sich auszusprechen und unbürokratisch und niederschwellig Unterstützung bekommen“, so Christine Winkler-Kirchberger, Kinder und Jugendanwältin des Landes OÖ.

„Schau auf dich – bleib zuversichtlich!“

Die Fähigkeit, in so belastenden Situationen den Mut nicht zu verlieren, zuversichtlich zu bleiben und gut mit einer Krise umgehen zu können, nennt man Resilienz. Der wichtigste Faktor für Kinder und Jugendliche sind dabei verlässliche, unterstützende Bezugspersonen. Darüber hinaus gibt es aber auch einfache Strategien, wie man gerade in einer schwierigen Situation das Wohlbefinden steigern kann. Dadurch wird die psychische Widerstandskraft trainiert und gestärkt. Schon kleine Dinge können viel verändern:

  • jeden Tag bewusst etwas tun, das einem guttut und Spaß macht
  • so oft wie möglich an die frische Luft gehen
  • über Telefon und Videochats Kontakte pflegen
  • die gewohnte Tagesstruktur beibehalten
  • bevor einem alles zu viel wird: sich Unterstützung holen und darüber reden!

Die KiJA OÖ hat diese und weitere wertvolle Tipps, wie man auch unter schwierigen Bedingungen Gelassenheit und innere Ruhe beibehalten kann, in einem jugendgerechten Info-Folder im Rahmen der Ratgeber-Reihe #WissensWert zusammengefasst. Der Folder steht auf der Homepage der KiJA OÖ zum kostenlosen Download bereit.

Vertrauliche Beratung bringt Entlastung

Gerade in einer Zeit der eingeschränkten Kontakte kann ein Gespräch über Ängste und Sorgen entlastend wirken. Die KiJA OÖ bietet daher auch während des Lockdowns ein umfassendes Beratungsangebot für junge Menschen an. Unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen sind weiterhin nach vorheriger Anmeldung bei Bedarf auch persönliche Gespräche möglich. In erster Linie wird derzeit aber die telefonische Beratung in Anspruch genommen. Besonders beliebt ist aber auch das „Walk and Talk“. Dabei findet das Beratungsgespräch bei einem Spaziergang im Freien statt. Es können auch Video-Telefonate vereinbart werden, und eine Kontaktaufnahme über E-Mail oder WhatsApp ist natürlich ebenso weiterhin möglich.

Service

Hilfe und Information für alle unter 21 – kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym

Beratungshotline: 0732 77 97 77

Mobbing-Hotline: 0664 152 18 24

WhatsApp: 0664 60072-14004

E-Mail: kija@ooe.gv.at

Homepage: www.kija-ooe.at

Kommentar verfassen



Alten- und Pflegeheime: Mit gezielten Maßnahmen gegen Omikron

OÖ. Mit gezielten Maßnahmen will man in den oö. Alten- und Pflegeheimen gegen die Omikron-Welle gerüstet sein. Bei Personalengpässen wird etwa auf Pflegeschüler oder ehemalige Mitarbeiter zurückgegriffen. ...

Theater im digitalen Raum: „Alienation“ wird uraufgeführt

LINZ. Mit „Alienation“ bringt die Sparte Junges Theater des Landestheaters ein Stück über das Gefühl, nicht einer Norm entsprechen zu wollen, und der Sehnsucht nach einem Ort, an dem man sich zu ...

Gesetzesentwurf fertig: Impfpflicht nun doch ab 18 Jahren

Ö. Die Impfpflicht wird mit Anfang Februar in Kraft treten. Der Gesetzesentwurf ist fertig und wurde am Sonntag vorgestellt. Eine der Änderungen nach der Begutachtungsfrist: Die Impfpflicht wird erst ...

Vincent Kriechmayr: aus der Quarantäne zum Sieg

WENGEN/GRAMASTETTEN. Abfahrer Vincent Kriechmayr gewann heute zum zweiten Mal nach 2019 die Ski-Alpin-Abfahrt in Wengen (Schweiz). Und das, nachdem der 30-jährige Mühlviertler eine Corona-Infektion durchmachte, ...

Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...

Strugl neuer Vorstandsvorsitzer des JKU Alumniclubs Kepler Society

LINZ. Bei der Generalversammlung der Kepler Society gab es einen Wechsel des Vorstandsvorsitzes bei: Michael Strugl übernimmt ab sofort das Amt von Gerhard Stürmer, der es seit 17 Jahren innehatte.