Ultimate-Frisbee Schulcup in Linz

Hits: 1413
Leserartikel Julien maier, 18.06.2018 17:26 Uhr

LINZ, BG/BRG Ramsauerstraße | Am Mittwoch, 20. Juni 2018 veranstaltet der OÖ. Landesschulrat zum ersten Mal den OÖ. Ultimate-Frisbee Schulcup. Auf dem Rasenplatz des BG/BRG Ramsauerstrasse in Linz werden auf drei Spielfeldern 16 Unter- und 22 Oberstufenteams aus 10 Schulen für sportliche Highlights sorgen.

Der Schulcup hat in Wien und der Steiermark mittlerweile seit 2004 Tradition und wird seit 2015 auch in Niederösterreich ausgetragen. Dank der Unterstützung des Fachinspektors für Bewegung und Sport beim Landesschulrat, Mag. Friedrich Scherrer und des Landesreferenten für Frisbee-Sport, Mag. Alexander Wiplinger, ist es heuer auch in Oberösterreich so weit.

Der OÖ. Landesverband für Frisbee-Sport und der ASKÖ amPullen Linz sind nicht nur Organisatoren des Turniers sondern auch die treibenden Kräfte hinter der Mission, Ultimate-Frisbee jungen Menschen an Oberösterreichs Schulen näher zu bringen. DI Harald Dehner vom OÖ. Landesverband für Frisbee-Sport sieht den besonderen Wert, den Ultimate-Frisbee für Schulen hat, nicht nur im Spaß an Sport und Spiel sondern auch in der beispiellosen Art, wie die Kinder und Jugendlichen bei diesem wunderbaren Sport lernen, Eigenverantwortung zu übernehmen. Denn der „Spirit of the Game“, also der faire Sportsgeist, wacht beim Ultimate-Frisbee anstelle eines Schiedsrichters über das Geschehen am Spielfeld. Um Wurftechniken, das Spiel und die Wichtigkeit des Spirits den Schülern näher zu bringen, gehen Sportlerinnen und Sportler des ASKÖ amPullen Linz in ihrer Freizeit gerne wieder zurück in die Schule und unterstützen den Lehrkörper mit ihrer Expertise im Turnunterricht. Der Lohn für das Bemühen ist die Freude um Motivation der Kids und nun das absolute Highlight: der erste OÖ. Ultimate-Frisbee Schulcup,

Rund 300 Kinder und Jugendliche werden am Mittwoch, 20. Juni 2018 zeigen, was sie mit der Frisbee alles drauf haben. Mit sechs Schulen aus Linz (BG/BRG Ramsauerstrasse, BG/WRG Körnerstrasse, Europagymnasium Auhof, BRG Fadingerstrasse, Praxis NMS Adalbert Stifter Schule, Georg von Peuerbach Gymnasium) und drei aus dem Mühlviertel (BG/BRG Rohrbach, NMS Ostermiething, Tourismusschule Bad Leonfelden) sind bereits neun Oberösterreichische Schulen dabei. Als Gastteam aus Innsbruck komplettiert das BRG in der Au, dessen Teams in ihren Divisionen mindestens Dritte werden müssen, um Tiroler Landesmeister zu sein, das Starterfeld.

Nähere Informationen zum ersten OÖ. Ultimate-Frisbee Schulcup finden Sie unter https://www.frisbee-ooe.at/oö-schulcup-2018/. Wenn Sie Ultimate-Frisbee auch an Ihre Schule holen wollen, können Sie unter http://www.ampullen.net/schulen.html mit dem ASKÖ amPullen Linz in Kontakt treten.

 

Die Faszination Ultimate Frisbee

Viele kennen das Frisbeespiel als entspannten Zeitvertreib am Badestrand. Doch mit der Plastikscheibe kann man viel mehr machen. Neben dem Discgolf erfreut sich vor allem Ultimate-Frisbee größter Beliebtheit. Die faszinierende Trendsportart hat in den letzten Jahren weltweit einen gewaltigen Zustrom erfahren und ist gekennzeichnet durch den laufintensiven, rasant hin und her wogenden aber stets fairen Kampf um die Frisbee. Auf dem Spielfeld, das wie beim American Football zwei Endzonen besitzt, treten zwei Teams gegeneinander an, die je nach Untergrund aus fünf (Halle, Sand) oder sieben (Rasen) Spielerinnen und Spielern bestehen. Gepunktet wird, indem ein Mitglied des angreifenden Teams die Frisbeescheibe in der gegnerischen Endzone fängt. Mit der Scheibe in der Hand darf nicht gelaufen werden, sie muss durch Passen im Team gehalten und in die Endzone befördert werden. Damit das gelingt müssen Mitglieder des offensiven Teams versuchen sich frei zu laufen, während die verteidigende Mannschaft bemüht ist das Freikommen und erfolgreiche Passen zu unterbinden. Dabei werden sämtliche Duelle möglichst ohne Körperkontakt bestritten. Agilität, gute Zusammenarbeit und Organisation im Team sind für den Sieg unabdingbar. Es kommt oft zu spektakuläre Situationen wie Luftduellen oder Strecksprüngen (so genannte „Dives“) nach der Frisbee. Da der faire Sportsgeist - der „Spirit of the Game“ - für alle Beteiligten im Fokus steht, gelingt es im Ultimate Frisbee selbst bei Weltmeisterschaften ohne Schiedsrichter auszukommen. Bei strittigen Situationen entscheiden die beteiligten Personen selbstverantwortlich über Regelauslegung und Konsequenz daraus. Obwohl das ein gutes Regelverständnis voraussetzt, sind die Grundideen hinter Ultimate-Frisbee leicht zu erfassen, sodass es eine schnell zu erlernender Sportart ist, die physische, koordinative und zwischenmenschlich wertvolle Elemente vereint und nicht zuletzt jede Menge Spaß macht.

Kommentar verfassen



Polizei sucht nach Radfahrer, der in Linz einen Dreijährigen überfahren hat

LINZ. Die Polizei sucht nach einem Radfahrer, der am Samstag in Linz einen Dreijährigen überfahren hat.

Gesuchter Pole stieß Kinderwagen in dem seine Tochter lag weg, um vor der Polizei zu flüchten

LINZ. Um der Polizei zu entkommen hat ein Pole (26) am Sonntag in Linz den Kinderwagen, in dem seine zwei Wochen alte Tochter lag, weggestoßen und ist davongerannt. 

40 Jahre Linzer Frauenhaus

LINZ. Das Frauenhaus Linz feierte runden Geburtstag, seit 40 Jahren gibt es die Gewaltschutzeinrichtung in Linz.

Als Katastrophenhelferin in der Ukraine

LINZ. Die Kämpfe in der Ukraine bedrohen das Leben vieler Menschen. Sie sind auf weltweite Hilfe angewiesen. Christine Widmann, freiwillige Katastrophenhelferin an der Rotkreuz-Dienststelle Linz unterstützt ...

Gemeinderat beschließt Sperre in der Ferihumerstraße

LINZ. Zusätzlich zu bestehendem Fahrverbot kommt in der Ferihumerstraße eine bauliche Sperre, dies hat nun der Gemeinderat beschlossen. So soll dem Durchzugsverkehr Einhalt geboten werden.

Pop-Up-Store am Hauptplatz: „Green IT“ zum Anfassen

LINZ. IT, Resourcen schonen und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen - was wie diese drei Dinge unter einen Hut gehen zeigt der Pop-Up-Store am Hauptplatz seit 1. Juli.

Hummer: „Auftragslage und Wirtschaftsklima haben ins negative gedreht“

OÖ/LINZ. Boomt derzeit die Wirtschaft, könnte im Herbst eine Rezession kommen. „Wichtigstes Ziel ist es, alles zu unternehmen um die Rezessionsgefahr einzudämmen“, fordert WKOÖ-Präsidentin und ...

Aus für Vollspaltböden in Schweinehaltung ist fix

Ö/OÖ. Lange wurde es gefordert – nun kommt es fix: das Verbot von Vollspaltböden in der Schweinehaltung. Es wird mit dem neuen Tierschutzgesetz fixiert. Das endgültige Aus kommt Ende 2039, bis dahin ...