Black Wings gedachten Florian Janny

Hits: 3518
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 12.10.2019 09:51 Uhr

LINZ. Trotz des Jubels um den 4:0-Sieg der Liwest Black Wings Linz gegen Fehervar beim Heimspiel am Freitag, den 11. Oktober, stand die Erinnerung an ein trauriges Ereignis ganz im Zentrum des Geschehens.

Das Heimspiel am gestrigen Freitag war ein Spieltag der anderen Art für die Black Wings und ihre Fans. Denn während es mit dem 4:0 Sieg einen vom Ergebnis her klaren Triumph zu feiern gab, stand die ganze Zeit über ein Name im Mittelpunkt: Florian Janny.

Denn vergangenen Sonntag wurde publik, dass es sich bei einem der Opfer des Fünffachmordes in Kitzbühel um Janny, den ehemaliger Torhüter der Black Wings, handelte. Nun, nicht ganz eine Woche später, wurde dem jungen Spieler gleich zwei Mal gedacht: Bereits vor dem eigentlichen Spielbeginn gab es ein kurzes Gedenken an den Verstorbenen, in dem auf die übliche Einlaufzeremonie verzichtet und stattdessem mit Kerzen und Teilen seiner alten Eishockeyausrüstung an ihn gedacht wurde.

Und auch nach dem Spiel stand der Abend im Zeichen des Gedenkens: während die Fans zunächst lautstark „Florian Janny“ skandierten, versammelten sich schließlich Fans, Vereinsvertreter, die ehemaligen Teamkollegen - unter ihnen auch Mike Ouzas, Lukas Haudum und Andrew Kozek - um sich von Florian Janny zu verabschieden.

David Kickert wechselt Spielernummer

Neben einer Veränderung auf den Jerseys der Spieler, wo nun ein Puck samt Namen und Spielernummer in Gedenken an den Verstorbenen aufgedruckt wurde, nahm auch Einser-Goalie David Kickert eine Änderung vor: Aus Respekt vor Janny wechselte dieser seine Rückennummer von 31 auf die 70. „Ich habe es aus Respekt vor Flo gemacht, weil er die 31 immer getragen hat. Wir werden seine nummer und die Initialen die ganze Saison auf der Brust uneserer Trikots haben, da dachte ich mir, es wäre gut wenn ich meine Nummer zur 70 wechsle“, so Kickert.

Dienstagsspiel verschoben

Eine weitere Veränderung im Zusammenhang mit der Tragödie betrifft das Heimspiel am kommenden Dienstag, den 15. Oktober. Ursprünglich hätten die Black Wings an diesem Tag zuhause auf das Team des VSV treffen sollen. Da an diesem Tag am Nachmittag aber auch das Begräbnis stattfindet - und die Mannschaft an diesem geschlossen teilnehmen wird - hat man ein Spiel an diesem Tag als nicht sinnvoll erachtet. Deswegen wurde das Match in Absprache mit den Villachern auf den 19. November um 19.15 Uhr verschoben. Karten, die für das Match gekauft wurden, behalten für den 19. November ihre Gültigkeit beziehungsweise werden auf Wunsch von den Black Wings refundiert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Infoabend über Freiwilligenarbeit bei Exit-sozial

LINZ. Bei EXIT-sozial finden Menschen mit psychosozialen Problemen professionelle Hilfe und Beratung. Damit für die Klienten mehr Teilhabe am „normalen“ Leben möglich ist, braucht es jetzt ...

„Kult-Kanzler Kreisky“: Buch-Gespräch in Linz

LINZ. Mit dem Buch „Kult-Kanzler Kreisky - Mensch und Mythos“ hat Autor und Journalist Christoph Kotanko eine informative wie kritische Beschreibung Bruno Kreiskys vorgelegt. Am Montag, 24. Februar, ...

Aufregung um Pichlinger Volksschule - Schüler werden nicht aufgeteilt

LINZ. Gerüchten, dass die Schüler der Volksschule Pichling, während der Bauzeit auf andere Schulen aufgeteilt werden sollen, erteilt Bürgermeister Klaus Luger eine klare Absage.

FH OÖ drängt auf höhere Förderungen

LINZ. Österreichs Fachhochschulen geraten aufgrund von Geldmangel in Bedrängnis. Die FH OÖ fordert eine rasche Anhebung der Fördersätze.

Neuer Militärkommandant Dieter Muhr im Interview

LINZ/OÖ. Oberösterreich hat einen neuen Militärkommandanten. Im Interview mit Chefredakteur Josef Gruber gibt Dieter Muhr Auskunft über die notwendigen Investitionen, wo Nachholbedarf ...

Partymacher Jürgen Drews im Interview: Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich
 VIDEO

„Partymacher“ Jürgen Drews im Interview: „Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich“

LINZ. Mit der „Großen Schlagerparty“ feiert Tips am 25. Oktober zehn Jahre TipsArena Linz. Das Who is Who des Schlagers ist mit dabei, so auch Jürgen Drews (74). Tips hat sich mit dem junggebliebenen ...

From Nose to Tail: wie aus einem einzigen Stier ein 6-Gänge-Menü wird

LINZ. In seinem Restaurant bypreslmayer legt Koch Bernhard Preslmayer Wert auf hochwertige Zutaten, Ästhetik am Teller und eine  ehrliche Küche. Dazu gehört für ihn auch der nachhaltige ...

„Disconnect to Connect“: Neues Solidaritätsprojekt lädt zum Mitmachen ein

LINZ. „Disconnect to Connect“: Studierende laden zur Mitwirkung bei einem neuen Solidaritätsprojekt ein. Das von der EU geförderte Projekt soll zu einer inklusiveren Gesellschaft und einem ...