Bundespräsident Van der Bellen empfängt Staatsgäste in Linz

Hits: 975
Großer Medienandrang beim Besuch der deutschsprachigen Staatsoberhäupter in Linz. Fotos: Schobesberger
Wolfgang Schobesberger Wolfgang Schobesberger, Tips Redaktion, 04.06.2019 13:32 Uhr

Das Treffen der deutschsprachigen Staatsoberhäupter findet diesmal in Linz statt. Bundespräsident Alexander Van der Bellen will damit, abseits von Lipizzanern und Schloss Schönbrunn, das Bild des hochtechnologischen und modernen Österreichs zeigen.

Der Präsident hatte die Staatsoberhäupter aus Deutschland und der Schweiz, Frank-Walter Steinmeier und Ueli Maurer, Luxemburgs Großherzog Henri, Philippe von Belgien und Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein in die Stahlstadt geladen, um die aktuelle politische Situation und Zukunftsthemen zu besprechen.

Hochtechnologie und Forschung

„Wir sind nach Linz gekommen, um ein anderes Bild von Österreich zu zeigen - das hochtechnologische Österreich“, so der Präsident. „Linz ist eine Industriestadt, die sich zu einem Hub der Hochtechnologie und zu einem Standort für moderne Forschung entwickelt hat.“

Digitalisierung und politische Lage

Die Staatsoberhäupter setzten sich in Ihrer Besprechung mit den Auswirkungen und der Entwicklung der Digitalisierung und den teils ambivalenten Auswirkungen der Technologie auseinander.

Thema war aber, kurz nach der EU-Wahl, auch die aktuelle politische Situation in den Staaten. Der Trend ginge deutlich zu mehr Volatilität bei den Wahlen, so der Präsident. Thema war auch das teils ernüchternde Abschneiden der Sozialdemokratie bei der EU-Wahl, bei der auch Frank-Walter Steinmeiers SPD herbe Verluste hinnehmen musste.

Abschluss im Schloss

Zum Abschluss des Besuches lud Landeshauptmann Thomas Stelzer die Besucher zum Essen ins Linzer Schloss ein. Bundespräsident Van der Bellen dankte Thomas Stelzer und Bürgermeister Klaus Luger für deren Gastfreundschaft.

Kommentar verfassen



Zwei Männer bei Streit schwer verletzt

LINZ. Am Montag, 21. Juni, wurden ein 22-Jähriger sowie ein 23-Jähriger in der Linzer Franckstraße durch einen Messerstich beziehungsweise Glasscherben schwer verletzt. Zuvor waren sie an einer Auseinandersetzung ...

Linz Pride: „Es geht um Menschenrechte“

LINZ. Am 26. Juni findet dieses Jahr wieder die Linz Pride statt. Tips hat sich mit Richard Steinmetz, Vereinssprecher der HOSI Linz, die die Demo für Vielfalt organisiert, unterhalten.

Sozialprogramm will gegen Vereinsamung im Alter vorgehen

LINZ. Das neue Linzer Sozialprogramm will gegen Vereinsamung von älteren Menschen vorgehen. Um konkrete Maßnahmen zu entwickeln, wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, wie Vizebürgermeisterin und Sozial-Referentin ...

90 Prozent der Mitarbeiter würden sich wieder bei den Brüdern bewerben

LINZ/SCHÄRDING. Zum fünften Mal hatten die rund 7.500 Mitarbeiter der Barmherzigen Brüder die Möglichkeit, an einer Mitarbeiterbefragung der Firma EUCUSA teilzunehmen. Das Ergebnis: Drei von vier Awards ...

Bewerbungsfrist für Berufsfeuerwehr Linz läuft

LINZ. „Lass den Funken überspringen“ - Die Berufsfeuerwehr Linz sucht Frauen und Männer, die für ihren Job brennen. Die Bewerbungsfrist läuft bis 5. Juli.

Arbeiterkammer-Zukunftsfonds unterstützt Diözese-Mitarbeiter

LINZ. Die Diözese Linz ist nicht nur Anlaufstelle für viele Gläubige, sondern mit rund 2.000 Beschäftigten auch großer Arbeitgeber. Mit dem Projekt „DiALog“ wurde nun ein digitaler Arbeitsplatz ...

„Ich mache vor jedem Match eine Videoanalyse vom Gegner“

LINZ. Karoline Mischek lebt ihren Traum. Sie spielt bei Froschberg professionell Tischtennis und feiert laufend Erfolge. So auch vor einer Woche – da holte die 23-Jährige gemeinsam mit ihrem Team den ...

Familienberatung Linz: neuer Standort in der Rosenauerstraße

LINZ. Die Familienberatung des OÖ Familienbundes ist in die Rosenauerstraße 2 übersiedelt.