276 oberösterreichische Betriebe nutzten in ersten zwei Jahren die Demografieberatung!

Hits: 312
Judith Zellerhofer, Leserartikel, 26.06.2019 16:52 Uhr

Erfolgreiches ESF-Beratungsprogramm feiert 2. Geburtstag! Die Demografieberatung für Beschäftigte und Betriebeunterstützt Betriebe bei demografischen Herausforderungen wie Nachfolgeplanung oder Gestaltung von lebensphasenorientierten Arbeitswelten. Die Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie des Sozialministeriums finanziert und ist für Unternehmen kostenlos. In den ersten zwei Jahren nutzten 276 Betriebe aus OÖ und 1.500 österreichweit das Angebot.

Maßgeschneidert & individuell

Die Beratungsinhalte werden für jeden Betrieb, unabhängig von Branche und Größe, individuell und flexibel gestaltet. Sie reichen von der Ansprache von Arbeitskräften am Arbeitsmarkt, der Gestaltung von Arbeitszeiten, der Weitergabe von Wissen zwischen den Generationen bis zur Förderung der Leistungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Lebensphasen. Dabei werden die Betriebe nicht nur bei der Ausarbeitung von Maßnahmen, sondern auch bei der tatsächlichen Umsetzung begleitet. Mit diesem Ansatz erfahren Betriebe eine nachhaltige Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

 

Zwei Jahre Erfolgsgeschichte

Das Programm startete im Juni 2017 und läuft bis Mai 2022. Die ersten beiden Jahre sind vor allem von großem Interesse der Betriebe geprägt, wie Alexandra Weilhartner, als Programmleiterin bei der ÖSB Consulting für die Abwicklung verantwortlich, betont: „Die Anzahl der in Beratung befindlichen Betriebe übersteigt die ohnehin bereits optimistisch formulierten Ziele: Bereits über 1.500 Betriebe nutzten die Beratung. Eine echte Erfolgsgeschichte.“

 

Erfolgsfaktor Erfahrungsschatz

Für Weilhartner ist die Teamzusammensetzung Basis des Erfolgs: „Die hohe Nachfrage ist für uns ein Beleg, dass die Zusammensetzung der Arbeitsgemeinschaft Demografieberatung, bestehend aus ÖSB Consulting und Deloitte Consulting sowie den Subunternehmen Bab, merlin und move-ment, ein geeignetes Fundament für ein derartiges Programm darstellt. Der große Erfahrungsschatz dieser Unternehmen trägt wesentlich zum großen Erfolg der Demografieberatung bei.“

 

Zufriedene Betriebe

Entscheidend für den Beratungserfolg sind natürlich zufriedene Betriebe: „Wir haben unsere Werte im Zuge der Demografieberatung erarbeitet. Dies hat uns sehr weitergeholfen, da wir dadurch die abteilungsübergreifenden und internen Verbesserungspotenziale durch unsere neuen “Werte-TeamsprecherInnen„ regelmäßig aktiv weiter verbessern. Daher können wir die Demografieberatung anderen Betrieben nur weiterempfehlen“, sagen beispielsweise Geschäftsführer Hans-Peter Korntheuer und Betriebsratsvorsitzender Bernard Gradisar von der gemeinnützige Mürz-Ybbs Siedlungsanlagen GmbH.

Betriebe aus allen BranchenBettina Wiesinger, Inhaberin des Salzburger Hotels & Villa Auersperg: „Die Maßnahmen im Rahmen der Demografieberatung im letzen Jahr haben in allen Abteilungen so viel mehr Offenheit und Klarheit, einen Rahmen für konstruktive Gespräche und Optimierung des gesamten Arbeitsfeldes geschaffen. Bereits im Sommer, zur Festspielzeit, konnten wir ein außergewöhnlich positives Miteinander im gesamten Team, sowie eine sehr hohe Zufriedenheit der MitarbeiterInnen und in weiterer Folge unserer Gäste feststellen.“

Erfolgreich war auch die Beratung in Tirol, im Ingenieurbüro WAGNER.CONSULT: „Durch die Beratungstätigkeit ist eine gesunde Bewegung in unsere Organisation gekommen, die zu einer merklichen Verbesserung des Betriebsklimas und der Motivation der Mitarbeiter geführt hat. Für mich als Betriebsleiter bedeutet die gewonnene Klarheit eine große Unterstützung bei der Einschätzung und Entscheidungen im personellen Bereich und bei strategischen Weichenstellungen,“ sagt DI Michael Wagner, Geschäftsführer nach Abschluss der Demografieberatung.

 

Tagung

Am 16. Oktober findet in Wien die Tagung der Demografieberatung unter dem Motto „Altersvielfalt in Unternehmen“ statt. Dabei werden die Inhalte der Beratung in ein Fachkonferenz-Setting gerahmt. Besucherinnen und Besuchern wird ein Mix aus wissenschaftlichen Vorträgen und Einblicken in die Beratungspraxis geboten. Nähere Infos und eine Voranmeldung zur kostenfreien Veranstaltung unter www.demografieberatung.at/TAGUNG.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Langer-Weninger: „Wenn die Gesellschaft den Wolf haben will, braucht es den richtigen Rahmen“

OÖ. Ein Thema, das die Landwirtschaft aktuell stark beschäftigt, ist die Wolfsproblematik. Für ein konfliktfreies Miteinander fordert die Landwirtschaftskammer OÖ (LK OÖ) Weideschutzzonen sowie die ...

Wütende Eltern nach Corona-Tests in Linzer Volksschule und Hort Mitte September

LINZ. Die Wut ist groß bei Kristina Ignac, Elternsprecherin einer ersten Klasse der VS 23 Ebelsberg. In der ersten Schulwoche Mitte September sei es zu großflächigen Covid-19-Testungen gekommen, erst ...

Pink Ribbon Tour 2020 – der Oktober im Zeichen des Bewusstseins für Brustkrebs

LINZ/OÖ. Gerade in Zeiten von Corona ist es wichtig, nicht auf andere Krankheiten zu vergessen: Die Pink Ribbon Tour der Österreichischen Krebshilfe informiert im internationalen Brustkrebsmonat Oktober ...

Einbrecher dank couragierter Zeugen festgenommen

LINZ. Dank couragierter Zeugen wurde ein gescheiterter Einbrecher festgenommen.

Neue Corona-Teststrategie: Antigentests ab Donnerstag bei Hausärzten möglich

WIEN/OÖ/NÖ. Eine neue Corona-Teststrategie mit dem Einsatz von sogenannten Antigentests präsentierte Gesundheitsminister Rudi Anschober am 21. Oktober vor Presse. Mittels dieser Schnelltests sollen ...

„Sinnlose Materialschlachten im Wahlkampf verhindern“

LINZ/OÖ. Um einen sparsamen Umgang mit Steuergeld zu gewährleisten, fordern die Grünen eine Wahlkampfkostenobergrenze für die Stadt- und Gemeindeebene. In Linz wird dazu am 5. November ein Antrag im ...

Rückkehr ins „Wohnzimmer“ mit Blau Weiß DNA

LINZ. Heute, 21. Oktober, erblickte der Entwurf des Donauparkstadions, in dem der FC Blau Weiß Linz, seine alte neue Heimstätte finden wird, das Licht der Fußball-Welt. Baubeginn für das 5.387 Zuschauer ...

57 Corona-Infektionen im Seniorenheim Kleinmünchen

LINZ. Insgesamt 44 Bewohner und 13 Mitarbeiter in SZL Kleinmünchen mit Covid-19 infiziert. „Die Screening-Strategie wird angepasst - ab sofort setzen wir Antigen-Schnelltest zum Schutz in Seniorenheimen ...