276 oberösterreichische Betriebe nutzten in ersten zwei Jahren die Demografieberatung!

Hits: 291
Judith Zellerhofer, Leserartikel, 26.06.2019 16:52 Uhr

Erfolgreiches ESF-Beratungsprogramm feiert 2. Geburtstag! Die Demografieberatung für Beschäftigte und Betriebeunterstützt Betriebe bei demografischen Herausforderungen wie Nachfolgeplanung oder Gestaltung von lebensphasenorientierten Arbeitswelten. Die Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie des Sozialministeriums finanziert und ist für Unternehmen kostenlos. In den ersten zwei Jahren nutzten 276 Betriebe aus OÖ und 1.500 österreichweit das Angebot.

Maßgeschneidert & individuell

Die Beratungsinhalte werden für jeden Betrieb, unabhängig von Branche und Größe, individuell und flexibel gestaltet. Sie reichen von der Ansprache von Arbeitskräften am Arbeitsmarkt, der Gestaltung von Arbeitszeiten, der Weitergabe von Wissen zwischen den Generationen bis zur Förderung der Leistungsfähigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Lebensphasen. Dabei werden die Betriebe nicht nur bei der Ausarbeitung von Maßnahmen, sondern auch bei der tatsächlichen Umsetzung begleitet. Mit diesem Ansatz erfahren Betriebe eine nachhaltige Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

 

Zwei Jahre Erfolgsgeschichte

Das Programm startete im Juni 2017 und läuft bis Mai 2022. Die ersten beiden Jahre sind vor allem von großem Interesse der Betriebe geprägt, wie Alexandra Weilhartner, als Programmleiterin bei der ÖSB Consulting für die Abwicklung verantwortlich, betont: „Die Anzahl der in Beratung befindlichen Betriebe übersteigt die ohnehin bereits optimistisch formulierten Ziele: Bereits über 1.500 Betriebe nutzten die Beratung. Eine echte Erfolgsgeschichte.“

 

Erfolgsfaktor Erfahrungsschatz

Für Weilhartner ist die Teamzusammensetzung Basis des Erfolgs: „Die hohe Nachfrage ist für uns ein Beleg, dass die Zusammensetzung der Arbeitsgemeinschaft Demografieberatung, bestehend aus ÖSB Consulting und Deloitte Consulting sowie den Subunternehmen Bab, merlin und move-ment, ein geeignetes Fundament für ein derartiges Programm darstellt. Der große Erfahrungsschatz dieser Unternehmen trägt wesentlich zum großen Erfolg der Demografieberatung bei.“

 

Zufriedene Betriebe

Entscheidend für den Beratungserfolg sind natürlich zufriedene Betriebe: „Wir haben unsere Werte im Zuge der Demografieberatung erarbeitet. Dies hat uns sehr weitergeholfen, da wir dadurch die abteilungsübergreifenden und internen Verbesserungspotenziale durch unsere neuen “Werte-TeamsprecherInnen„ regelmäßig aktiv weiter verbessern. Daher können wir die Demografieberatung anderen Betrieben nur weiterempfehlen“, sagen beispielsweise Geschäftsführer Hans-Peter Korntheuer und Betriebsratsvorsitzender Bernard Gradisar von der gemeinnützige Mürz-Ybbs Siedlungsanlagen GmbH.

Betriebe aus allen BranchenBettina Wiesinger, Inhaberin des Salzburger Hotels & Villa Auersperg: „Die Maßnahmen im Rahmen der Demografieberatung im letzen Jahr haben in allen Abteilungen so viel mehr Offenheit und Klarheit, einen Rahmen für konstruktive Gespräche und Optimierung des gesamten Arbeitsfeldes geschaffen. Bereits im Sommer, zur Festspielzeit, konnten wir ein außergewöhnlich positives Miteinander im gesamten Team, sowie eine sehr hohe Zufriedenheit der MitarbeiterInnen und in weiterer Folge unserer Gäste feststellen.“

Erfolgreich war auch die Beratung in Tirol, im Ingenieurbüro WAGNER.CONSULT: „Durch die Beratungstätigkeit ist eine gesunde Bewegung in unsere Organisation gekommen, die zu einer merklichen Verbesserung des Betriebsklimas und der Motivation der Mitarbeiter geführt hat. Für mich als Betriebsleiter bedeutet die gewonnene Klarheit eine große Unterstützung bei der Einschätzung und Entscheidungen im personellen Bereich und bei strategischen Weichenstellungen,“ sagt DI Michael Wagner, Geschäftsführer nach Abschluss der Demografieberatung.

 

Tagung

Am 16. Oktober findet in Wien die Tagung der Demografieberatung unter dem Motto „Altersvielfalt in Unternehmen“ statt. Dabei werden die Inhalte der Beratung in ein Fachkonferenz-Setting gerahmt. Besucherinnen und Besuchern wird ein Mix aus wissenschaftlichen Vorträgen und Einblicken in die Beratungspraxis geboten. Nähere Infos und eine Voranmeldung zur kostenfreien Veranstaltung unter www.demografieberatung.at/TAGUNG.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-Situation in OÖ - 312 positive Fälle, 127 im Cluster „Freikirche“, neue Fälle an drei Schulen (Stand 4. Juli, 15 Uhr)

OÖ. Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in Oberösterreich liegt mit Stand 4. Juli, 12 Uhr, bei 312, nach 284 zur selben Zeit am Vortag. In der Stadt Linz liegt die Zahl der aktiven Fälle bei 88, ...

Eishockey-Liga präsentiert sich mit neuem Namen und neuem Logo

LINZ/WIEN. Vor kurzem wurde bekanntgegeben, wie die höchste österreichische Eishockey-Liga in Zukunft heißen wird.

Alkoholisierte junge Männer beschädigten 21 Fahrzeuge

LINZ. Von mindestens 21 Fahrzeugen traten drei Beschuldigte im Alter von 19, 20 und 21 Jahren in der Nacht auf Samstag die Seitenspiegel herab und demolierten eine Heckscheibe. 

Zunehmende Mietsorgen: 30 Prozent mehr Anfragen bei der Mietervereinigung OÖ

OÖ/LINZ. Die Mietervereinigung OÖ ist seit Mitte Mai wieder für ihre Mitglieder auch in den Büroräumlichkeiten erreichbar, während des Corona-Lock-Downs waren die Spezialisten für Mietrechtsfragen ...

Landeshauptleutekonferenz: Oberösterreich übergibt Vorsitz an Salzburg

OÖ/STROBL. Nach sechs Monaten Vorsitz der Landeshauptleutekonferenz hat Landeshauptmann Thomas Stelzer diesen an seinen Salzburger Amtskollegen Wielfried Haslauer übergeben. Der Vorsitz Oberösterreichs ...

Stadt Linz schnürt umfassendes Maßnahmenpaket, um Ausbreitung des Corona-Clusters zu unterbinden

LINZ. Die Stadt Linz reagiert mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket auf den Anstieg an aktuell erkrankten Personen. „Ich appelliere eindringlich an die Eigenverantwortung der Linzerinnen und Linzer, ...

Bildungsminister sieht flächendeckende Schulschließungen in Oberösterreich kritisch, im Herbst „differenzierter vorgehen“ (Update)

OÖ/WIEN. Kritisch sieht Bildungsminister Heinz Faßmann, dass aufgrund der wieder angestiegenen Corona-Zahlen in Oberösterreich großflächig die Schulen in drei Bezirken sowie in der Stadt Linz und ...

Am Dach des Einkaufszentrums Auwiesen entstehen Wohnungen

LINZ. Die GWG will am Dach des Einkaufszentrums Auwiesen 63 Wohnungen errichten. Es ist das erste Projekt in Linz dieser Art. Im Gestaltungsbeirat wurden die Weichen dafür gestellt, einige Detail-Änderungen ...