Sicherer Start in ein neues Schuljahr mit der AUVA

Nora  Heindl   Anzeige, 04.09.2019 08:00 Uhr

OÖ. In wenigen Tagen starten Oberösterreichs Schüler in ein neues und aufregendes Schuljahr – und das gut versichert mit der AUVA. Denn neben Arbeitern, Angestellten und Selbstständigen sind bei der AUVA auch alle Studierenden, Schüler und Kindergartenkinder im verpflichtenden letzten Kindergartenjahr gesetzlich versichert – vollkommen automatisch und beitragsfrei.

Sicherheit will gelernt sein

Damit die Kinder zu aktiven und aufmerksamen Teilnehmern im Verkehrsgeschehen werden, ist es wichtig, dass sie Gefahren selbst erkennen und richtig einschätzen lernen. Dabei unterstützt die AUVA Schulen mit Angeboten für Eltern und Kinder rund um das Thema „Sicherer Schulweg“. So weiß Iris Radler, Präventionsexpertin der AUVA-Landesstelle Linz: „Kinder nehmen den Verkehr anders wahr als Erwachsene. Es gelingt anfangs noch nicht, die Geschwindigkeit von herannahenden Autos richtig einzuschätzen.“

Tipps der AUVA für einen sicheren Schulstart:

• Den Schulweg am besten schon vor Schulstart während der Ferien üben und das Kind den Schulweg auch alleine vorzeigen lassen (z. B. richtige Blicktechnik, richtiges Verhalten am Gehsteig, …).

• Nicht den kürzesten, sondern den sichersten Schulweg mit möglichst wenigen Straßenüberquerungen und ohne Sichthindernisse auswählen.

• Beim Üben die Sichtweise der Kinder einnehmen: sie haben einen anderen Blickwinkel und dadurch nur eingeschränkte Wahrnehmungsmöglichkeiten.

• Den Zebrasteifen erst überqueren, wenn alle Autos aus beiden Richtungen angehalten haben.

• Eltern sollten richtiges Verhalten erklären und auch vorzeigen – Kinder lernen viel durch Beobachten und Nachahmen.

• Beim Üben die Rollen tauschen: Lassen sich Eltern von ihren Kindern führen, können sie erkennen, wo es noch Unsicherheiten gibt.

• Wird der Schulweg auf dem Rad zurückgelegt, unbedingt immer einen gut passenden Helm tragen.

• Im Auto wie im Bus gilt: Immer anschnallen und beim Aussteigen auf vorbeifahrende Autos achten!

• In der dunklen Jahreszeit auf gute Sichtbarkeit achten. Warnwesten und helle, reflektierende Kleidung tragen.

• Nach einigen Wochen, wenn der Schulweg schon zur Routine geworden ist, am besten nochmals überprüfen, ob das Kind die Verkehrsregeln richtig einhält.

AUVA-Service:

  • vielfältige Präventionsangebote
  • schnelle Rechtsauskünfte, Beratung und Unterstützung nach einem Arbeitsunfall
  • Schutz vor Schadensersatzforderungen für Arbeitgeber
  • Spitzenbehandlung in eigenen UKH und Reha-Zentren
  • Angebote zur beruflichen Rehabilitation und Umschulung
  • Leistung von finanziellen Entschädigungen

Infos und Beratung:

AUVA-Landesstelle Linz

Tel. 05/9393-32701

LUV@auva.at

www.auva.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erfolgszahlen für das Internationale Brucknerfest Linz 2019: „21 Prozent mehr Auslastung ist Ansporn für uns“

LINZ. Nach einer ersten Zwischenbilanz zeichnet sich für das Brucknerhaus ein fulminantes Ergebnis ab: Demnach erreicht das Internationale Brucknerfest Linz 2019 eine Auslastung von 88 Prozent, was ...

100 Jahre für das Wohl des Kindes: Kinder- und Jugendhilfe OÖ feiert Jubiläum

LINZ. Die Kinder- und Jugendhilfe OÖ feiert heuer ihr hundertjähriges Bestehen: 1.063 Kinder wurden 2018 in Wohneinrichtungen betreut, 702 lebten in Pflegefamilien und 30.400 Beratungen wurden ...

Tennismärchen wurde wahr

LINZ. Die erst 15-jährige US-Amerikanerin Coco Gauff gewann das erste WTA-Turnier ihrer Karriere. Im Finale des Upper Austria Ladies Linz 2019 besiegte der Teenager in der TipsArena die 22-jährige ...

CO2-Melder schlug an: Lokal am Hauptbahnhof musste geräumt werden

LINZ. Nachdem am 12. Oktober um 17.15 Uhr ein CO2-Melder angeschlagen hatte, musste ein Lokal am Linzer Hauptbahnhof geräumt werden.

Tabellenführer fertigte Aufsteiger ab

LINZ. Das Maß aller Volleyballdinge bleiben die Bundesligadamen von Askö Linz-Steg. Auch beim dritten Saisonsieg gab die Formation von Cheftrainer Roland Schwab keinen Satz ab.

Prächtige Kulisse bei Derbykracher

LINZ/TRAUN. Keinen Sieger brachte das prestigeträchtige Linzer Landesligaderby SK St. Magdalena gegen SK Admira.

Land OÖ sucht neue Chancen in China

LINZ/OÖ. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander ist seit Sonntag im Auftrag von Landeshauptmann Thomas Stelzer mit einer kleinen Delegation unterwegs in China. Tips-Chefredakteur ...

Krasser Außenseiter feierte Derbysieg

LINZ/OEDT. Zu einer faustdicken Überraschung holte Askö Donau Linz im Zentralraumderby bei Askö Oedt aus. Der krasse Außenseiter gewann gegen den Titelverteidiger verdient 3:2.