„Verfechter eines selbstbewussten Landtages“ – Viktor Sigls letzter Arbeitstag im Landtag

Hits: 208
Wolfgang Schobesberger Wolfgang Schobesberger, Tips Redaktion, 05.12.2019 11:30 Uhr

LINZ. Heute verabschieden die Regierungsmitglieder und Abgeordneten des Oberösterreichischen Landtags ihren Präsidenten Viktor Sigl in den Ruhestand. Wolfgang Stanek wird bei der Landtagssitzung am 31. Jänner seine Nachfolge antreten.

Sigl sei ein Verfechter eines selbstbewussten Landtages gewesen, betont Gottfried Hirz (Klubobmann der Grünen) in seiner Rede. Auch unterstreicht Hirz die wichtige Rolle, die Viktor Sigl bei der Bildung der ersten Koalition zwischen Grünen und ÖVP gespielt hatte. Die Zusammenarbeit sei von Respekt und dem Willen zur Lösungsfindung geprägt gewesen, erinnert sich Hirz.

Verbindend und verbindlich

Sigl habe während seiner langen politischen Karriere eine große Anzahl von Verdiensten für Oberösterreich und dessen Bevölkerung aneinandergereiht, so Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ): „Verbindend und verbindlich, ein Mann mit Handschlagqualität.“Auch Landeshauptmann Stv. Manfred Haimbuchner (FPÖ) unterstreicht die Verlässlichkeit und Zielstrebigkeit Victor Sigls. Er erinnerte daran, dass schon sein Vater (Anm. Lambert Haimbuchner, Landtagsabgeordneter) zu ihm meinte: „Viktor ist in Ordnung, auf den kannst du dich verlassen.“

Auch Landeshauptmann Thomas Stelzer zollte dem „Parade-Mühlviertler“ Respekt. Besonders hob er Sigls Leistung während der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/09 hervor. „Wir haben es seiner Umsicht zu verdanken, dass wir schneller und besser aus der Krise gekommen sind.“

10.700 Tage für Oberösterreich

Er habe nun etwa 10.700 Tage in Interessensvertretungen in Oberösterreich gearbeitet, so Sigl, 3.500 Tage im Landtag, 3464 als Regierungsmitglied, 1.250 als WKOÖ-Präsident und 2.475 als Landtagspräsident.„Die jeweilige Aufgabe, die ich übertragen bekommen habe, habe ich als die schönste empfunden“, erklärt Sigl. Als die drei nachhaltigsten Projekte seiner Amtszeit sieht er die Etablierung der Fachhochschule in Oberösterreich, den Umgang mit der Finanzkrise 2008/09 und die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ein politisches Leben

Seit 1979 saß Viktor Sigl im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Bad Kreuzen. Mit nur 31 Jahren wurde er hier 1985 zum Bürgermeister gewählt. Dann zog er für zehn Jahre, von 1990 bis 2000, als Abgeordneter in den Oberösterreichischen Landtag ein. Von 2000 bis 2003 war Sigl Präsident der WKOÖ und war danach für zehn Jahre Mitglied der Landesregierung. Seit April 2013 ist Sigl nun Präsident des Oberösterreichischen Landtages.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



57-Jähriger beim Hauptbahnhof von 3 Tätern ausgeraubt

LINZ. Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten wurde am 17. Jänner gegen 20.10 Uhr Opfer eines Raubüberfalles beim Linzer Hauptbahnhof.

Großeltern-Bildung: „Oma, Opa und ich - ein echt starkes Team“

LINZ. Großeltern sind Bezugspersonen und wertvolle Wegbegleiter im Leben eines Kindes. Um diese Rolle zu stärken, bietet der Katholische Familienverband OÖ nun eine neue Großeltern-Bildungsserie ...

Bariton Benjamin Appl gibt sein Brucknerhaus-Debüt
 VIDEO

Bariton Benjamin Appl gibt sein Brucknerhaus-Debüt

LINZ. Der deutsche, in London lebende Bariton Benjamin Appl begibt sich bei seinem Debüt im Brucknerhaus Linz am 29. Jänner, 19.30 Uhr auf die Suche nach den mannigfaltigen Spuren, die der Begriff ...

Politexperte Peter Filzmaier präsentiert bei Thalia Linz seine schönsten Sportgeschichten

LINZ. Er ist das Expertengesicht, wenn es um politische Analysen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen geht. Peter Filzmaier analysiert die Welt der Politik und seit neuem auch die Welt des Sports. ...

Peter Androschs „Die Schule oder das Alphabet der Welt“ feiert Premiere

LINZ. In seinem 20. Musiktheater „Die Schule oder das Alphabet der Welt“ erzählt Peter Androsch die Geschichte der Welt anhand der Chronik des Akademischen Gymnasiums auf der Spittelwiese. Die ...

„Goldfisch“: Multitalent Manuel Rubey mit erstem Kabarett-Solo im Posthof

LINZ. Multitalent Manuel Rubey bringt sein spätes erstes Solo-Kabarettprogramm „Goldfisch“ auf die Posthof Linz-Bühne, am Freitag, 24. Jänner, 20 Uhr. Tips verlost 4x2 Freikarten.

Benefiz-Konzert für das Linzer Haus der Menschenrechte

LINZ. Die Kammermusik-Reihe „Mosaik“ des Bruckner Orchesters Linz unterstützt das „Haus der Menschenrechte“ durch ein einzigartiges Benefizkonzert am Samstag, 25. Jänner, im Orchestersaal ...

23 neue Oberärzte im Ordensklinikum Linz angelobt

LINZ. Das Ordensklinikum Linz hat 23 neue Oberärzte. Die feierliche Ernennung wurde zum zweiten Mal seit der Zusammenführung der Barmherzigen Schwestern und Elisabethinen gemeinsam durchgeführt. ...