Aschermittwoch - Söder grenzt sich klar von AfD ab und fordert Einheit der Union

Hits: 69
Wolfgang Schobesberger Wolfgang Schobesberger, Tips Redaktion, 26.02.2020 15:58 Uhr

PASSAU. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schoss sich beim 68. Politischen Aschermittwoch vor allem auf Grüne und AfD ein. Der CDU will Söder keine Ratschläge erteilen, stellt aber klar, dass eine Entscheidung über einen Kanzlerkandidaten nur gemeinsam von CSU und CDU getroffen werden kann.

Die Dreiländerhalle in Passau war auch dieses Jahr mit rund 6.000 Zusehern gefüllt. Höhepunkt war die Rede von Ministerpräsident Markus Söder.

Söder bezeichnet Höcke als Nazi

Söder nutzte seinen Auftritt für eine klare Abgrenzung zur AfD. Dabei attackierte er besonders Flügel-Vorsitzenden Björn Höcke, den man gerichtlich bestätigt als Nazi bezeichnen dürfe, weil dieser einer sei. „Für mich ist klar: Es darf kein demokratischer Politiker in Deutschland von AfD-Gnaden in ein Amt gewählt werden“, so Söder.

Grüne Mottenkiste

Bezug nehmend auf die Schwarz-Grünen Regierung in Österreich betonte Söder Unterschiede zwischen Wien und Berlin und warnte davor von Schwarz-Grün zu träumen und dann mit Rot-Rot-Grün aufzuwachen. Er warnte vor einem grünen Sozialismus und Ideen aus einer grünen Mottenkiste aus den 1980ern. Den Bundesvorsitzenden Robert Habeck bezeichnete Söder als Käpt´n Iglo der Grünen. Wenn Habeck einmal gesagt habe, er fände Vaterlandsliebe zum Kotzen, so könne er nur sagen, wer sein Land nicht liebe, der könne es auch nicht führen.

Keine Ratschläge für CDU

Angesichts der derzeitigen Obmanndebatte in der CDU wollte Söder der Schwesterpartei keine Ratschläge erteilen. Es sei aber gut, die Debatte nun möglichst kurz zu halten. Söder betonte die Bedeutung der Einigkeit der Unionsparteien.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



25.000 wiederverwendbare Mund-Nasenschutzmasken übergeben

OÖ/LINZ. eines Arbeitsgespräches hat US-Botschafter Trevor Traina dem oö. Landeshauptmann Thomas Stelzer 25.000 wiederverwendbare Mund-Nasenschutzmasken übergeben.

Eine Hymne für Freiheit und Menschlichkeit
 VIDEO

Eine Hymne für Freiheit und Menschlichkeit

LINZ/LICHTENBERG. Die Linzer Sängerin Birgit Nimmervoll hat gemeinsam mit dem Musiker Hans Peter Gratz den emotionalen Dialekt-Song „Des G´fühl von Freiheit“ geschrieben und eingespielt. ...

Umfrage: Zukunftsängste und keine Perspektive bei Oberösterreichs Sportvereinen

Die repräsentative Umfrage unter den rund 500 Sportvereinen der Askö Oberösterreich zeigt auf, dass die Sportvereine momentan große Hürden zu überwinden haben und dringend die versprochene, finanzielle ...

Neues Stundungs-Paket für Sozialversicherungs-Beiträge

OÖ. Ein neues Stundungs-Paket für Sozialversicherungs(SV)-Beiträge soll den heimischen Betrieben Planungs- und Rechtssicherheit bringen.

Grüne Kritik am saftigen Preisnachlass für Linzer Autokino-Betreiber

LINZ. Wie die Grüne Stadträtin Eva Schobesberger am Dienstag kritisiert, erhalten die Betreiber des Linzer Autokinos am Jahrmarkt-Gelände einen Preisnachlass von 84 Prozent auf den ermäßigten ...

Höhenrausch-Dach wird zum „Wolkenkuckucksheim“

LINZ. Obwohl der Höhenrausch coronabedingt auf das nächste Jahr verschoben ist, wird der Himmel über Linz ab 3. Juli allabendlich seine Pforten öffnen.

Autofahrer aufgepasst: Corona-Pickerl-Frist endet mit 31. Mai

OÖ/NÖ. Am 31. Mai endet die von der Bundesregierung zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus beschlossene Ausnahmeregelung im Kraftfahrgesetz, dass es erlaubt hat die Pickerl-Frist ...

Ein Fest der Farben am Linzer Pöstlingberg

LINZ. Die Hartlauer Fotogalerie am Linzer Pöstlingberg startet farbenfroh in die neue Ausstellungssaison: Von 29. Mai bis 30. August 2020 präsentiert die Galerie zum situationsbedingt verspäteten ...