Holz im Garten: vielseitig und robust

Hits: 476
Sebastian Wallner   Anzeige, 07.10.2020 09:00 Uhr

TRAUN. Seit Jahrhunderten hat sich Holz sowohl im Außen- als auch im Innenbereich als Baustoff bewährt. Es ist robust, gleichzeitig wohnlich und äußert variabel. Experten von Keplinger stehen Kunden bei Fragen zu Terrassenböden, Poolumrandungen, Sichtschutz und Fassaden zur Seite.

„Der Terrassenschauraum an unserem Trauner Firmensitz eignet sich ideal zur Beratung unserer Kunden. In der entspannten Atmosphäre des großzügig gestalteten Terrassenschauraums nehmen wir uns viel Zeit, um individuelle Lösungen zur finden. Hier können Kunden die verschiedenen Hölzer im wahrsten Sinne erleben, ansehen, angreifen, betreten, das ist hier nicht nur erlaubt, sondern erwünscht - denn es gibt Kunden die einzigartige Gelegenheit ihre Vorstellungen besser zu visualisieren. Sie erleben das Holz so, wie es später auch in ihrem Garten aussehen wird, und können eine fundierte Entscheidung treffen“, so Markus Thurnhofer.

Außen- und Innenbereich

Seit Jahrhunderten hat sich Holz sowohl im Außen- als auch im Innenbereich als Baustoff bewährt. Es ist robust, gleichzeitig wohnlich und äußerst variabel. Gerade wegen den vielen Möglichkeiten braucht es rund um die Verarbeitung von Holz aber auch viel Wissen. Hier kommen die Experten von Keplinger ins Spiel.

Jahrzehntelange Erfahrung

„Durch die jahrzehntelange Erfahrung unserer Mitarbeiter können wir Kunden bei der Auswahl fachgerecht unterstützen und dabei auf individuelle Geschmäcker und natürlich auf das zur Verfügung stehende Budget eingehen“, sagt Markus Thurnhofer, „Holz im Garten“-Abteilungsleiter bei Keplinger.

Einzigartiger Schauraum

Keplinger setzt auf ein ganzheitliches Beratungskonzept rund um Fragen zu Terrassenböden, Poolumrandungen, Sichtschutz und Fassaden. Wobei Beratung eigentlich zu kurz gegriffen ist. Im Terrassenschauraum in der Egger-Lienz-Straße kann man Holz erleben. „Wir präsentieren in unserem Schauraum zehn verschiedene Holzarten und zwar nicht nur Innen, sondern auch im Außenbereich. So kann man beim Kauf sehen, wie sich das Holz durch die verschiedenen Naturgewalten verändert. Anfassen, betreten und spüren ist bei uns ausdrücklich erwünscht, denn Holz ist nicht gleich Holz.“

Holz ist nicht gleich Holz

Je nach Einsatzgebiet ist die eine Holzart besser geeignet als die andere. „Teak, Ipe oder Massaranduba etwa sind extrem hart und eigenen sich deshalb besonders gut als Terrassenböden oder als Poolumrandung“, erklärt Thurnhofer. Auch in Sachen Farbe gibt es viel Auswahl. „Natürlich hat jede Holzart ihre eigene Farbcharakteristik, es gibt aber innerhalb der Sorten eine reiche Bandbreite an Nuancen, die eine stilgerechte Gestaltung ermöglichen.“

Spezielle Pflegebox und Vorbereiten auf den nächsten Frühjahrsputz

Markus Thurnhofer rät all jenen, welche im Herbst schon mit der Planung einer neuen Terrasse beschäftigt sind, sich jetzt beraten zu lassen, jetzt zu planen, um im Frühjahr so bald als möglich mit der Durchführung durchstarten zu können. Wer sich jetzt noch für einen Kauf entscheidet, kann sich auch über Restposten oder den einen oder anderen Herbst-Winter-Rabatt freuen. Hat man sich schließlich entschieden, vermittelt Keplinger gerne Partnerfirmen, die die fachgerechte Montage übernehmen. „Damit ist für uns aber noch nicht Schluss, denn Holz will gepflegt werden. Mit unseren Pflegeprodukten (Entgrauer, Terrassenöl und Stirnkantenwachs) können Hölzer im Außenbereich wieder aufgefrischt werden.“ Keplinger stellt für seine Kunden außerdem eine speziell abgestimmte Pflegebox zusammen. Um die Reinigung von Terrassenböden zu erleichtern, bietet Keplinger ein neues, strombetriebenes Reinigungsgerät an – entweder zum Kauf oder zur Miete. 

Terrassenschauraum Keplinger

Egger-Lienz-Straße 12

4050 Traun

Tel. 07229/73631-0

Mail: info@keplinger.at

www.keplinger.at

Mehr zu Keplinger auch im Firmenprofil.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Eine Tierwohlkennzeichnung kann es nicht zum Nulltarif geben“

LINZ/OÖ. Die Bäuerin aus Überzeugung, Präsidentin der Landwirtschaftskammer (LK) OÖ und Spitzenkandidatin des OÖ Bauernbundes Michaela Langer-Weninger im Gespräch mit Tips über die Herausforderungen ...

AK-Rechtsschutz: Rekordhoch bei Anfragen

OÖ/LINZ. Mit fast 375.000 Anfragen verzeichnete der AK-Rechtsschutz 2020 einen Rekord.

Covid-19-Situation in OÖ: 214 Neuinfektionen, 291 Covid-Patienten in den Spitälern (Stand: 19. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der aktuell Infizierten in OÖ bleibt mit 1.986 weiter unter jenen Wert von 2.000, der am Montag erstmals wieder erreicht wurde. Von 18. auf 19. Jänner wurden vom Land OÖ 214 neue Covid-19-Fälle ...

34 neue Oberärzte am Ordensklinikum

LINZ. Aufstrebende Nachwuchsmediziner wurden am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern Elisabethinen zu Oberärzten ernannt. „Wir freuen uns sehr, dieses Jahr 34 neue Oberärztinnen und Oberärzte ...

Kritik nach Politiker-Impfungen in OÖ

OÖ. Die Corona-Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen laufen, allerdings sorgen mittlerweile auch in Oberösterreich Meldungen für Unmut, wonach vereinzelt etwa Bürgermeister ebenfalls geimpft wurden, ...

SPÖ fordert breiten Corona-Impfgipfel

LINZ/OÖ. SPÖ-Gesundheitssprecher Labg. Peter Binder nimmt zu den aktuellen Unsicherheiten rund um die Covid-Impfungen Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander (ÖVP) in die Pflicht und fordert eine ...

Kautionsfonds: über 34.000 Euro für 48 Linzer ausbezahlt

LINZ. Seit Bestehen des Linzer Kautionsfonds zu Beginn des Jahres 2020 haben in Summe 48 Linzer die Sozialleistung in Anspruch genommen. Insgesamt wurden im letzten Jahr mehr als 34.000 Euro ausbezahlt. ...

„Bauern können die Tiere nicht in Kurzarbeit schicken“

OÖ. Die Corona-Pandemie belastet Unternehmen wie öffentliche Haushalte. Aufgrund des konsequenten Null-Schulden-Kurses der letzten Jahre kann das Land Oberösterreich jetzt mehr helfen als andere. Das ...