AK OÖ fordert Recht auf Raten-Stundung während der Corona-Krise

Hits: 2115
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 25.03.2020 11:50 Uhr

OÖ. Viele Arbeitnehmer haben wegen der Corona-Krise plötzlich ihren Job verloren. Um diesen entgegenzukommen und ein Überschuldung zu verhindern, fordert die AK OÖ ein Recht auf Raten-Stundung während der Corona-Krise.

Außergewöhnliche Zeiten erfordern drastische Maßnahmen. Viele Arbeitnehmer haben wegen der Corona-Krise plötzlich ihren Job verloren, andere sind von Kurzarbeit betroffen. Selbst vermeintlich sichere Dienstverhältnisse wurden schon oder werden in absehbarer Zeit beendet. Die damit verbundenen Einkommensverluste führen zu Problemen, weil etwa die Raten für Kredit- oder Leasingverträge nicht mehr beglichen werden können. „Es braucht einen Rechtsanspruch auf Stundung von monatlichen Zahlungen“, fordert AK-Präsident Johann Kalliauer.

Rechtssicherheit gefordert

Positiv ist, dass einige Banken betroffenen Kunden bereits unbürokratisch entgegenkommen – zum Beispiel in Form von Stundungen. Ein gesetzliches Recht darauf oder auf eine vorübergehende Reduzierung der Zahlungsverpflichtungen für Raten besteht jedoch nicht. Jeder Kredit- und Leasingnehmer ist auf individuell zu vereinbarende Kulanzlösungen mit der jeweiligen Bank, der Bausparkasse oder dem Leasingunternehmen angewiesen. „Als Soforthilfe für krisengebeutelte Arbeitnehmer braucht es Rechtssicherheit. Wir fordern daher einen verbindlichen Rechtsanspruch auf Stundung von monatlichen Zahlungen für Kredit- und Leasingverträge, wenn die Schuldner das wünschen, weil sie wegen der Krise weniger Einkommen haben“, sagt AK-Präsident Johann Kalliauer.

Maßnahme für Krisenzeit

Schuldner sollten die Rückzahlung der Verbindlichkeiten für die Dauer des Ausnahmezustandes während der Corona-Krise aussetzen können – beginnend mit Ende März 2020. In diesem Zeitraum dürfen sie nicht verpflichtet werden, ihre Kredit- oder Leasingraten zu begleichen. Für die Dauer der neuen Maßnahmen sollten von den Banken keine Verzugszinsen verrechnet werden und ein allgemeiner Mahn- und Eintreibungsstopp gelten. Zudem sollen Banken oder Leasingfirmen keine Gebühren für die Stundungen in diesen Krisenzeiten geltend machen dürfen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Arbeiterkammer OÖ fordert Beschäftigungsverbot für Schwangere während der Corona-Krise

Zahlreiche Regelungen zum Schutz der Beschäftigten während der Corona-Pandemie sind die letzten Tage auf den Weg gebracht worden. Die Wissenschaft geht zwar derzeit von keinem erhöhten Risiko ...

Fristverlängerung für Heizkostenzuschuss beschlossen

OÖ/LINZ. Auf Initiative von Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer wurde heute von der Oö. Landesregierung beschlossen, dass die Antragsfrist für Heizkostenzuschüsse bis zum 29. ...

Alle 100 Linzer Trinkwasser- und Zierbrunnen bleiben geschlossen

LINZ. Vize-Bürgermeister Bernhard Baier stellte am Montag in Abstimmung mit dem Linzer Krisenrat fest: „Alle 100 Linzer Trinkwasser- und Zierbrunnen bleiben aus Hygienegründen und auf Grund ...

OÖ. Sozialressort plant 1.000 Euro „Bleib da!“-Prämie für 24-Stunden-Betreuungskräfte

OÖ. Das Sozialressort des Landes OÖ plant einen 1.000 Euro „Bleib da!“-Bonus für 24-Stunden-Betreuungskräfte. „Alle ausländischen Betreuerinnen, die jetzt ihre geplante Heimreise ...

Radsportgeschäfte Kiesl und Brückl: „Wir sind auch jetzt für euch da“

LINZ. Auch während der Coronakrise sind Radsportler bei den beiden Linzer Zweiradspezialisten Alfred Brückl und Leo Kiesl bestens aufgehoben, denn die Werkstätten sind in Betrieb. Außerdem ...

Maßnahmen werden verschärft – Einkaufen nur mehr mit Schutzmasken erlaubt

WIEN/OÖ/NÖ. Die aktuellen Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus werden verschärft. Unter anderem ist künftig das Einkaufen in Supermärkten nur mehr mit ...

78-jähriger Bewohner des Seniorenzentrums Keferfeld-Oed im Krankenhaus infiziert

LINZ. Wie die Stadt Linz mitteilt, gibt es mittlerweile auch in einem städtischen Seniorenzentrum einen positiven Corona-Fall. Ein 78-jähriger Bewohner des Seniorenzentrums Keferfeld-Oed dürfte ...

Schokohasen aus der Quarantäne retten

LINZ. Auch Osterhasen, besonders jene aus Schoko, sitzen derzeit in Quarantäne. Es gibt aber eine einfache Möglichkeit sie zu befreien: Eine Bestellung bei Chocotega.