Stadt Linz sucht aktuell Lehrlinge in 14 Berufen

Hits: 82
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 03.06.2020 16:12 Uhr

LINZ.  Aktuell werden in der Stadt Linz noch 14 Lehrstellen vergeben, die Bewerbungsfrist dafür endet am Freitag, 5. Juni. Mit mehr als 180 Lehrlingen ist der Magistrat mit seiner Unternehmensgruppe einer der größten Lehrlingsausbildner in der Stadt.

„Angesichts der hohen Jugendarbeitslosigkeit bekommt die Ausbildung, die die Stadt Linz anbietet, einen noch wichtigeren Stellenwert“, sind sich Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing und Personalreferentin Stadträtin Regina Fechter einig.

Mit mehr als 180 Lehrlingen ist der Magistrat mit seiner Unternehmensgruppe einer der größten Lehrlingsausbildner in der Stadt. „Damit leisten wir auch einen wichtigen Beitrag gegen die aktuell leider sehr hohe Jugendarbeitslosigkeit. Die Wirtschaftskrise hat einen Mangel an Lehrstellen und Ausbildungsplätzen verursacht. Wir müssen alle Kräfte bündeln, damit durch die Corona-Krise die jungen Menschen nicht übersehen werden und eine Generation dem Arbeitsmarkt verloren geht“, zeigt sich Vizebürgermeisterin Hörzing besorgt.

Lehre in den verschiedensten Berufen

Aktuell werden in der Stadt Linz noch 14 Lehrstellen vergeben, die Bewerbungsfrist dafür endet diesen Freitag, 5. Juni. Es werden noch Interessierte für folgende Lehr-stellen gesucht: Applikationsentwicklung-Coding, Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistent, Betriebslogistikkauffrau/-mann, Florist, Garten- und Grünflächen-gestalter, Metalltechniker-Maschinenbautechnik, Sportadministrator (LIVA) und Zahnärztlicher Fachassistent.

37 Lehrstellen konnten für heuer bereits vergeben werden. Von A wie App-Entwicklung bis Z wie Zahnärztliche Fachassistenz hält die Stadt Linz für junge Menschen ein breites Ausbildungsangebot bereit. „Mit einer guten Lehrausbildung haben junge Linzerinnen und Linzer bessere Chancen am Arbeitsmarkt und somit fundierte Zukunftsperspektiven.

Gerade in Zeiten wie diesen ist die Stadt eine wichtige Akteurin im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit“, betont Stadträtin Fechter.

Infos zu den offenen Lehrstellen: www.linz.at/verwaltung/lehrstellenangebot.php

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Verkehrsbehinderungen an der Hauptstraße und der Wildbergstraße

LINZ. Aufgrund von Sommerbaustellen kommt es in den kommenden Tagen zu Verkehrsbehinderungen im Stadtteil Urfahr.

Gesundes OÖ: Netzwerken der Gesundheit wegen, weil‘s gemeinsam immer besser geht

OÖ. Die Corona-Pandemie hat den Menschen auf der ganzen Welt vor Augen geführt, wie wichtig die Gesundheit ist. Und das zeigt auch durchaus Wirkung: Gesundes Essen gewinnt noch mehr an Bedeutung, ...

Pflegepaket um 34 Millionen Euro ausgehandelt

OÖ/LINZ. Land OÖ, Städtebund, Gemeindebund und Gewerkschaften haben ein neues Paket für den Pflegebereich ausgehandelt. Die zentralen Punkte sind eine bessere Entlohnung und Verbesserungen der Rahmenbedingungen. ...

Der Minigolf Weltmeister-Verein, der für alle da sein will

LINZ. Minigolf wird in der Öffentlichkeit kaum als „richtiger“ Sport wahrgenommen. Die ASKÖ MSC Linz Lissfeld arbeitet stetig daran, das zu ändern.

Verdacht auf Drogenweitergabe - Festnahme

LINZ. Die Polizei hat einen 23-jährigen afghanischen Staatsangehörigen festgenommen. Ihm wird die Weitergabe von Drogen zur Last gelegt. Der 23-Jährige ist nicht geständig. Er wurde in die Justizanstalt ...

Lange Nacht der Utopie - Anmeldung noch bis 17. Juli möglich

LINZ. Die pandemische Krise markiert einen Wendepunkt. Eine verwundete Gesellschaft steht vor einer Weichenstellung. Es braucht einen neuen Entwurf der Zukunft, einen Gegenentwurf zur schleichenden Entsolidarisierung, ...

Covid-19-Situation in OÖ: Zahl der Infizierten ist leicht gesunken

OÖ. Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in Oberösterreich ist leicht gesunken und liegt mit Stand 15. Juli, 8 Uhr, bei 523 (Stand: 14. Juli, 17 Uhr: 537). 234 der Fälle sind auf das Cluster „Freikirche“ ...

„Danke schön“: Sportland OÖ holt Ehrenamtliche vor den Vorhang

OÖ. Was wären die 2.405 Sportvereine ohne ihre fleißigen Funktionäre, die in zweiter Reihe den Betrieb am Laufen halten, auch wenn es mal schwierig ist. Gerade heuer ist es dem Sportland ...