„Keine Narrenfreiheit für Radler in Linz“

Hits: 936
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 11.08.2020 15:42 Uhr

LINZ. Radfahrer, die sich nicht an vorgeschriebene Fahrtrichtungen oder Fahrverbote halten, verschärfen die Gefahrensituation an gewissen Stellen in Linz drastisch. Nun wurden Schwerpunkt-Kontrollen eingeleitet.

„In Absprache mit der Linzer Stadtpolizei sorgen wir derzeit mit Schwerpunktkontrollen dafür, dass die geltenden Verkehrsregeln eingehalten und Gefährder zur Disziplin aufgerufen werden. Auch Radfahrer haben die Straßenverkehrsordnung zu beachten„, erklärt der freiheitliche Infrastrukturreferent Markus Hein.

Radverkehr nahm spürbar zu

In Linz hat der Radverkehr in den letzten Jahren spürbar zugenommen und wurde durch verschiedenste Maßnahmen gefördert. “Diese Förderung darf aber nicht den Eindruck erwecken, dass Radler grundsätzlich Narrenfreiheit in der Landeshauptstadt genießen. Gerade an Engstellen in der Innenstadt, wie etwa der Nibelungenbrücke oder der Schmidtorstraße, provozieren bestimmte Radler immer wieder gefährliche Situationen. Speziell mit der Baustelle in der Schmidtorstraße hat sich die Situation nochmals verschärft und ist es deshalb wichtig, dass auf die Fußgänger als schwächste Verkehrsteilnehmer besonders Rücksicht genommen wird. Dies kann auch durch die beste Beschilderung oder Markierung nicht verhindert werden - so hilft manchmal nur mehr das Einschreiten der Polizei„, so Hein.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Radlobby OÖ
    Radlobby OÖ18.08.2020 13:27 Uhr

    Hintergründe - Doch wer hat diese Konflikte eigentlich verursacht? Herrscht bei Baustellen-Absicherung in Linz Narrenfreiheit? Exklusiv: Eine neue Linzer Erfindung, die „unsichtbare Radweg-Umleitung“ Alle Hintergründe: https://www.radlobby.at/linz/linzer-baustellen-absicherung-fuer-radfahrer-schikane-oder-narrenwerk

Kommentar verfassen



LASK feiert Auswärtssieg gegen den Wolfsberger AC

WOLFSBERG, LINZ. Der LASK schlägt den Wolfsberger AC auswärts mit 3:0 und kehrt damit eindrucksvoll auf die Siegerstraße zurück. 

In Oberösterreichs Alten- und Pflegeheimen ist bis Ende der Woche durchgeimpft

OÖ. Bis Ende Jänner und damit bis Ende der aktuellen Woche werden alle Bewohner und Mitarbeiter der Alten- und Pflegeheime in OÖ, die eine Corona-Impfung wünschen, eine solche erhalten haben, teilt ...

Ärztemangel führt zu Veränderungen beim Hausärztlichen Notdienst - Pfleger satt Ärzte in den Nachtstunden

LINZ. Die sinkende Anzahl an Hausärzten und das daraus resultierende Vorhaben, den Hausärztlichen Notdienst (Händ) künftig in den Nachtstunden mit Pflegepersonal statt Ärzten zu besetzen, kritisieren ...

WKOÖ Sozialgerichtsvertretung: 3,1 Millionen Euro erstritten

LINZ. 69 mal war die WKOÖ für ihre Mitglieder im Rahmen der Sozialgerichtsvertretung tätig - in 68,3 Prozent der abgeschlossenen Fälle erfolgreich.

Covid-19-Situation in OÖ: 186 Neuinfektionen, 40 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 27. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Oberösterreich ist von 26. auf 27. Jänner wieder gesunken: 186 neue Fälle wurden vom Land OÖ gemeldet, nach 283 am Tag davor. Die Anzahl der Verdachtsfälle ...

Leistbare Proberäume für junge Bands

LINZ. Damit der Auftritt auf der großen Bühne zum Erfolg wird, ist viel Arbeit im Proberaum nötig. Jedoch fehle es in Linz an leistbaren Möglichkeiten, um in aller Ruhe am eigenen Können zu feilen. ...

Freude über Verordnungsentwurf zur Herkunftskennzeichnung in Oberösterreich

OÖ. Vom Gesundheitsministerium wurde nun ein Verordnungsentwurf für eine Herkunftskennzeichnung in der Gemeinschaftsverpflegung vorgelegt. Aus sowohl der Oberösterreichische Agrar-Landesrat als auch ...

Stadt unterstützt Personal in Linzer Kindergärten und Horten mit FFP2-Masken und Schnelltests in der Dienstzeit

LINZ. Da seit Montag auch in Kinderbildungseinrichtungen verschärfte Regelungen hinsichtlich Testungen und dem Tragen von FFP2-Schutzmasken gelten, hat die Stadt Linz entsprechend vorgesorgt. Auf die ...