Bergschlössl-Park umgewidmet - scharfe Kritik von Umweltstadträtin

Anna Stadler Tips Redaktion Anna Stadler, 24.09.2020 16:54 Uhr

LINZ. Heftige Kritik gibt es für die Umwidmung des Bergschlössl-Parks, die in der September-Gemeinderatssitzung beschlossen worden ist.

SPÖ und FPÖ haben im Linzer Gemeinderat die Umwidmung der Liegenschaft mitten im historischen Bergschlösslpark beschlossen (Tips berichtete im Vorfeld über die Umwidmungs-Pläne: www.tips.at/n/515870). „Mit der heute beschlossenen Umwidmung des teilweise denkmalgeschützten Bergschlösslareals auf 'Kerngebiet' werden Tür und Tor für die Zerstörung der Grünfläche geöffnet“, kritisiert Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne). So sind auf solchen Flächen laut dem oberösterreichischen Raumordnungsgesetz unter anderem öffentliche Bauwerke, etwa Büro- und Verwaltungsgebäude aber auch Handels- und Dienstleistungsbetriebe vorgesehen.

Schobesberger fordert erhalt von historischem Garten

„Dafür ist der Bergschlösslpark der vollkommen falsche Ort. Unmittelbar angrenzend sind durch die PostCity und den Autobahnanschluss massive Verbauungen geplant, da braucht es jedes Stück Grün umso dringender. Da jetzt einen historischen Park, der schon einmal durch das Engagement von Bürgern gerettet wurde, auch nur anzutasten, zeigt, dass man immer noch nicht verstanden hat, worum es geht. In Richtung Klimahauptstadt so jedenfalls nicht. Schließlich sind die innerstädtischen Grünanlagen gemeinsam mit dem Grüngürtel unser wichtigster Schatz, wenn es um den Kampf gegen die Auswirkungen der Klimakrise geht. Sie sorgen für die Kühlung und Durchlüftung der Stadt. Deshalb muss der fahrlässige Umgang mit unseren grünen Lungen endlich ein Ende finden“, bringt Schobesberger die Nachteile der Umwidmung und eines geplanten Verkaufs auf den Punkt.

Künftige Nutzung des Bergschlössls prüfen

Angesichts des wachsenden Stadtteiles wäre die Stadt gut beraten, zu prüfen, wie sie die Liegenschaft selbst nutzen kann, fordert die Umweltstadträtin. „Gerade in diesem Gebiet werden künftig zusätzliche Kinderbildungseinrichtungen benötigt. Hier bietet sich die Immobilie im Bergschlösslpark zur Nutzung an. Das wäre zukunftsorientierter als ein Verkauf und würde Schutz und Fortbestand der historischen Parkanlage sicherstellen“, schlägt Schobesberger vor.

Kommentar verfassen



Vorweihnachtlicher Märchenzauber für alle Sinne

LINZ. Die Caritas OÖ hat bei Advent am Dom am Linzer Domplatz nicht nur eine Markthütte, wo es liebevoll gefertigte Produkte aus den Caritas-Werkstätten gibt. Es gibt auch eine Reihe von Veranstaltungen, ...

Faustball-Teamtrainer holen sich Tipps bei den Black Wings

LINZ. Der neue Faustball-Teamchef Siegfried Simon und sein Co Dietmar Weiß gehen in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr (22. bis 29.7. 2023 in Mannheim) neue Wege.

Visionär am Klavier: Pierre-Laurent Aimard im Brucknerhaus

LINZ. Pianistische Grenzüberschreitungen und spannungsvolle Kombinationen am Klavier von Beethoven und György Ligeti zeigt Pierre-Laurent Aimard, einer der aktuell renommiertesten Pianisten, am Mittwoch, ...

Drastisches Klimaszenario für Linz

LINZ. Für die Stadt Linz hat die Firma Weatherpark ein Klimaszenario erstellt, das zeigt, was passiert, wenn Grünflächen nicht ausreichend geschützt werden und Hochhäuser in Kaltluftschneisen gebaut ...

20 Prozent Plus beim OÖ Gesundheitsbudget für 2023

OÖ/LINZ. Das Gesundheitsressort des Landes OÖ verfügt für das Jahr 2023 über knapp 1,2 Milliarden Euro Budget, ein Plus von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ein Rekordbudget.

Zu Besuch in Brandls Backstube und in den Küchen seiner Freunde

LINZ. In seinem zweiten Buch „Der Brandl und seine Freunde“ gewährt Bäckermeister Franz Brandl nicht nur Einblick in seine Backstube, sondern auch in die Küchen seiner Freunde, allesamt hochdekorierte ...

Gastrosprecher: Kritik an Arbeitsbedingungen der Branche ungerechtfertigt

OÖ. Die Arbeiterkammer sieht den Personalmangel in der Gastronomie- und Tourismusbranche als selbst verschuldet, Tips berichtete. Der OÖ Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger weist die Kritik zurück, ...

Weltraum-Komödie „Schwerelos“ in der Tribüne Linz: neue Premiere am 13. Dezember

LINZ. Unterhaltsam und berührend zugleich widmet sich Marcus Imbsweilers Theaterstück „Schwerelos – eine Weltraum-Komödie“ dem für viele wichtigsten Thema unserer Zeit, der Rettung der Erde. ...