Bergschlössl-Park umgewidmet - scharfe Kritik von Umweltstadträtin

Hits: 303
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 24.09.2020 16:54 Uhr

LINZ. Heftige Kritik gibt es für die Umwidmung des Bergschlössl-Parks, die in der September-Gemeinderatssitzung beschlossen worden ist.

SPÖ und FPÖ haben im Linzer Gemeinderat die Umwidmung der Liegenschaft mitten im historischen Bergschlösslpark beschlossen (Tips berichtete im Vorfeld über die Umwidmungs-Pläne: www.tips.at/n/515870). „Mit der heute beschlossenen Umwidmung des teilweise denkmalgeschützten Bergschlösslareals auf 'Kerngebiet' werden Tür und Tor für die Zerstörung der Grünfläche geöffnet“, kritisiert Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne). So sind auf solchen Flächen laut dem oberösterreichischen Raumordnungsgesetz unter anderem öffentliche Bauwerke, etwa Büro- und Verwaltungsgebäude aber auch Handels- und Dienstleistungsbetriebe vorgesehen.

Schobesberger fordert erhalt von historischem Garten

„Dafür ist der Bergschlösslpark der vollkommen falsche Ort. Unmittelbar angrenzend sind durch die PostCity und den Autobahnanschluss massive Verbauungen geplant, da braucht es jedes Stück Grün umso dringender. Da jetzt einen historischen Park, der schon einmal durch das Engagement von Bürgern gerettet wurde, auch nur anzutasten, zeigt, dass man immer noch nicht verstanden hat, worum es geht. In Richtung Klimahauptstadt so jedenfalls nicht. Schließlich sind die innerstädtischen Grünanlagen gemeinsam mit dem Grüngürtel unser wichtigster Schatz, wenn es um den Kampf gegen die Auswirkungen der Klimakrise geht. Sie sorgen für die Kühlung und Durchlüftung der Stadt. Deshalb muss der fahrlässige Umgang mit unseren grünen Lungen endlich ein Ende finden“, bringt Schobesberger die Nachteile der Umwidmung und eines geplanten Verkaufs auf den Punkt.

Künftige Nutzung des Bergschlössls prüfen

Angesichts des wachsenden Stadtteiles wäre die Stadt gut beraten, zu prüfen, wie sie die Liegenschaft selbst nutzen kann, fordert die Umweltstadträtin. „Gerade in diesem Gebiet werden künftig zusätzliche Kinderbildungseinrichtungen benötigt. Hier bietet sich die Immobilie im Bergschlösslpark zur Nutzung an. Das wäre zukunftsorientierter als ein Verkauf und würde Schutz und Fortbestand der historischen Parkanlage sicherstellen“, schlägt Schobesberger vor.

Kommentar verfassen



Das Rahmenprogramm vom Linz Marathon: Maskottchenlauf, Stadtteilfeste und mehr

LINZ. Mit dem Marathon findet am Wochenende das größte Laufevent des Jahres in Linz statt. Doch auch rund um die Läufe gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Kontaktmann des Wiener Attentäters steht in Linz vor Gericht

LINZ. Am Landesgericht Linz startete am Freitag der Terror-Prozess gegen einen mutmaßlichen Kontaktmann des Wiener Attentäters.

Steel Wings holen drei Rekorde in einem Spiel

LINZ. Nachdem die Steel Wings vor kurzem zum ersten Mal seit ihrem Bestehen das Team aus Klagenfurt besiegen konnten, haben diese Donnerstabend erstmals auch einen Sieg gegen die Red Bull Hockey Juniors ...

Ab 26. Oktober gilt das neue KlimaTicket Oberösterreich

OÖ. Am Nationalfeiertag, dem 26. Oktober, startet das KlimaTicket in Oberösterreich. Seit dem Bestellstart am 1. Oktober haben sich bereits rund 5.000 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher für ...

Tierretter aus Ebelsberg seit Sommer im Einsatz

LINZ. Erst im Sommer in Ebelsberg gegründet, ist die Tierrettung ICARA schon vielbeschäftigt. 114 Tieren konnten die Freiwilligen schon helfen.

Corona-Update: 741 neue Fälle, mehrere Bezirke über kritischer Marke (Stand: 21. Oktober)

OÖ. 741 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 20. auf 21. Oktober, 14.30 Uhr, gesamt aktiv nachweisbar sind aktuell 6.155 Fälle. Genau im Blick hat der Landeskrisenstab den Bezirk Braunau: Das Infektionsgeschehen ...

Landesweiter Flashmob: Krankenhaus-Personal will Ungeimpfte wachrütteln

LINZ. „Nur Klatschen hilft uns nicht“, „Wir sind am Limit!“, „Nicht noch ein Corona-Winter!“, „Zurück zur Normalität!“, „Wir krempeln die Ärmel hoch! Du auch?“ - 17 Krankenhäuser ...

Strenge Integrationspolitik, keine Impfpflicht: Schwarz-Blau in OÖ präsentiert Regierungsprogramm

OÖ. Das Schwarz-Blaue Regierungsprogramm steht. Am Donnerstag wurde das gemeinsame Arbeitsübereinkommen von Landeshauptmann Stelzer und seinem Stellvertreter, FPÖ-Obmann Haimbuchner präsentiert. Übergeordneter ...