„Einer für alles. Alles von einem“

Hits: 200
Jugendliche erwartet bei Wohlschlager & Redl eine Lehre auf außergewöhnlich hohem Niveau. Fotos: Wohlschlager & Redl
Jugendliche erwartet bei Wohlschlager & Redl eine Lehre auf außergewöhnlich hohem Niveau. Fotos: Wohlschlager & Redl
Sebastian Wallner   Anzeige, 09.12.2020 07:12 Uhr

LINZ. Seit 1954 ist Wohlschlager & Redl gefragter Partner in den Bereichen Installation und Renovierung. Das kundenorientierte Traditionsunterneh­men vereint alle damit verbundenen Gewerke unter einem Dach, was nicht nur für viel Abwechslung im Arbeitsalltag sorgt, sondern vor allem auch beste Voraussetzungen für die Lehrlingsausbildung schafft. 

1954 von Johann Wohlschla­ger gegründet, befindet sich das Unternehmen seit 1998 im Besitz der Familie Redl. Etwa 400 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen aktuell, davon rund 45 Lehrlinge in fünf Lehrberufen (Installations- und Gebäudetechniker, Elektrotechniker, Maler & Beschichtungstechniker, Maurer, Fliesen- und Plattenleger).

Die Lehrlingsausbildung ist Wohlschlager & Redl ein besonderes Anliegen. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen sowohl am Erlernen der fachlichen Kompetenzen als auch an der Weiterentwicklung der Persönlichkeit und der sozialen Kompetenzen eines jeden Lehrlings.

Während der Schnuppertage, haben interessierte Jugendliche die Möglichkeit das Berufsbild und den Alltag bei Wohlschlager & Redl kennen zu lernen und in ihren Wunschberuf hinein zu schnuppern. Schnuppertage sind das ganze Jahr über möglich und werden bereits für Schüler der achten Schulstufe angeboten.

Abwechslungsreiche Ausbildung

Die Ausbildung findet nicht nur auf den Baustellen und in der Berufsschule statt, sondern auch in der betriebsinternen Lehrwerkstätte. Zu Beginn der Lehrlingsausbildung besuchen die Jugendlichen eine zweiwöchige Einführung, um die Arbeitsweisen und -techniken im Haus zu trainieren und zu verfeinern. Diese ist in drei Module gegliedert und umfasst viel Basiswissen sowie eine theoretische als auch eine praktische Ausbildung, welche anschließend gleich auf der Baustelle angewandt werden kann. Während der gesamten Lehrausbildung rotieren die Lehrlinge durch unterschiedliche Unternehmensbereiche, wie Wasserschadenabteilung, Großbaustellen, Sanierungsbaustellen oder Servicebereich, wo sie umfassende fachliche und technische Kompetenzen erwerben. Vor Einberufung in die Berufsschule besuchen die Lehrlinge einen speziellen Vorbereitungskurs. Ein eigener Nachhilfelehrer nimmt sich zudem mit Nachhilfe-Einheiten Zeit, den Jugendlichen für die Berufsschule unter die Arme zu greifen.

Durch regelmäßige Teilnahme an unterschiedlichen Projekten, wie zum Beispiel zum Thema interkulturelle Zusammenarbeit, und Teambuilding-Events, wie Lehrlings-Soccer-Turnier, Maibaumfest, Sommerfest etc. werden auch persönliche und soziale Fähigkeiten der Jugendlichen gefördert.

Mehrmals wurde der Betrieb bereits mit dem INEO-Award als vorbildlicher Lehrbetrieb ausgezeichnet. Das Unternehmen bietet außerdem auch das Modell der integrativen Lehre mit verlängerter Lehre sowie das Modell AQUA für Personen ab 18 Jahren an.

Lehre als Karrierestart

Nach Abschluss der Lehre stehen den Mitarbeitern viele Türen offen. Weiterbildungen wie zum Beispiel Abschluss der Meisterprüfungen werden gerne unterstützt. Viele der heutigen Führungspersönlichkeiten haben ihre Karriere als Lehrling im Unternehmen gestartet.

Bewerben können sich interessierte Jugendliche auf der Unternehmenswebsite unter wohlschlager-redl.at/karriere.

Mehr Infos zum Unternehmen auch im FIRMENPROFIL.

Kommentar verfassen



Weltbrustkrebstag (1. Oktober): Infoabend zur Vorsorge

LINZ. Jährlich erkranken rund 970 Menschen in Oberösterreich an Brustkrebs. Je früher der Krebs erkannt wird, desto höher stehen die Chancen, wieder gesund zu werden. Anlässlich des Weltbrustkrebstages ...

Linzerin bei Geburt in Wohnung verstorben

LINZ. Tragödie in Linz: Eine 32-Jährige ist in der Nacht auf Montag unbemerkt in ihrer Wohnung bei der Geburt ihres Kindes verstorben. Ihr Ehemann fand sie nach Mitternacht, neben ihr die neugeborene ...

Diözese Linz schreibt Missionspreis 2022 aus

LINZ/OÖ. Die Diözese Linz schreibt wieder den Missionspreis aus, um seelsorgerische Tätigkeiten zu unterstützen. Teilnehmen können sowohl Pfarren und Organisationen als auch Schulen, Gruppen oder ...

Zivilschutztag (2. Oktober): Was tun, wenn die Sirene heult

LINZ. Die Sirene heult! Was ist zu tun? Weiß ich, was das Signal bedeutet? Muss ich das Haus verlassen oder schützende Räumlichkeiten aufsuchen? Der Zivilschutztag am Samstagmittag, 2. Oktober, soll ...

Unbekannter zerstach seit April 68 Autoreifen

LINZ. Im letzten halben Jahr wurden am Bindermichl insgesamt 68 Autoreifen wahllos zerstochen. In der Nacht von Montag auf Dienstag ereignete sich die vorerst letzte Tat durch den bislang Unbekannten.  ...

Drehschluss für „Soko Linz“

Linz. Am Montag fiel nach vier Monaten Drehzeit die letzte Klappe für die neue ORF/ZDF-Krimiserie „Soko Linz“. Die Serie rund um die Hauptdarsteller Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski wird ...

„Mühlviertler Schmankerl“ literarisch in Urfahr serviert

Linz. Am Samstag, 9. Oktober, liest Autor Christian Hartl ab 19 Uhr im Alt-Urfahraner „Strandgut“ aus seinem dritten Krimi „Mühlviertler Schmankerl“.

Forschungspreis für wissenschaftliche Kooperation zwischen Ordensklinikum und JKU

LINZ. Der hoch dotierte Forschungspreis der Deutschen Stiftung Sklerodermie und der Edith Busch Stiftung ging erstmals nach Österreich. Konkret wurde das gemeinsame Forschungsprojekt zur Untersuchung ...