Oö. Lehrlingsbilanz 2020: Gesamtzahl leicht gesunken, Lehrstellenmarkt wäre aufnahmefähig

Hits: 82
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 14.01.2021 13:52 Uhr

OÖ. Die duale Ausbildung war im vergangenen Jahr weiterhin die beliebteste Ausbildungsform bei der Jugend. Konkret haben per 31. Dezember 2020 15.443 Burschen und 7.442 Mädchen eine Lehre in Oberösterreich absolviert. Gegenüber 2019 ist dies eine geringfügige Abnahme von -405 Lehrlingen. Mit 22.885 Lehrlingen ist Oberösterreich sowohl bei den Lehrlingszahlen wie auch der Anzahl an Lehrbetrieben aber weiterhin die absolute Nummer 1.

„Bei den Lehranfängern gab es im letzten Jahr insgesamt 6.582 Personen (-435 Lehrlinge gegenüber 2019), die ihre berufliche Karriere über eine Lehre gestartet haben. Erfreulich ist, dass sich damit im abgelaufenen Jahr erneut knapp die Hälfte der 15- bis 17-jährigen, konkret 44 Prozent, für die Duale Ausbildung in Oberösterreich entschieden hat. Dies ist ein Rekordwert für ganz Österreich, wo der Anteil bei nur rund 35 Prozent liegt“, betont WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer.

Mit 22.885 Lehrlingen ist Oberösterreich sowohl bei den Lehrlingszahlen aber auch der Anzahl an Lehrbetrieben die absolute Nummer 1. 21,1 Prozent aller Lehrlinge Österreichs erhalten ihre Berufsausbildung in Oberösterreich und werden in den insgesamt 5.517 Betrieben ausgebildet, das entspricht 19,1 Prozent aller österreichischen Lehrbetriebe.

Pandemie beeinträchtigt Bewerbermarkt massiv

Oberösterreichs Lehrbetriebe wären im vergangenen Jahr viel stärker aufnahmebereit gewesen, als tatsächlich Lehrverträge abgeschlossen worden sind. Konkret gab es im Jahresschnitt durchschnittlich 1.537 (2019: 1.585) offene Lehrstellen bei durchschnittlich 784 (2019: 605) Lehrstellensuchenden. Besonders betroffen vom Lehrlingsmangel sind die Bereiche Metall und Elektro (424 offene Stellen), Handel (285 offene Stellen), Bau (162 offene Stellen) aber auch die Büroberufe (107 offene Stellen).

Gründe für die mangelnden Bewerber sind auch auf die Corona-Pandemie zurückzuführen. Einerseits kam der Bewerbungsprozess in einer sehr wichtigen Phase ab Mitte März 2020 teilweise fast vollständig zum Erliegen, andererseits schaffte der Schulbereich Aufstiegsklauseln auch für negative Schulabschlüsse bis zu drei „Nicht genügend“, die eine massiv geringere Zahl an Bewerbungen für die Betriebe zur Folge hatten. In Summe befinden sich im Schuljahr 2020/21 in Oberösterreich knapp 500 Schüler mehr in der Oberstufe als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Fachkräfteradar zeigt weiterhin starken Fachkräftemangel

Einer der zentralen Hemmschuhe für die oö. Wirtschaft bleibt also der Fachkräftemangel. Das WKO-Fachkräfteradar, das bewusst mitten in der Corona-Zeit durchgeführt wurde (Befragungszeitpunkt 2020), bestätigte, dass rund zwei Drittel aller oö. Betriebe sehr stark bzw. stark vom Fachkräftemangel betroffen sind. Besonders betroffen sind das Gewerbe und Handwerk, die Industrie und der Handel, die ihrerseits einen überwiegenden Teil der Fachkräfte selbst im Rahmen einer Lehre qualifizieren.

Als zentraler Standortpartner für Oberösterreich wird die WKOÖ deshalb ihre Verantwortung wahrnehmen und zentrale Initiativen selbst — teilweise gemeinsam mit dem Land OÖ — einbringen. Dazu gehören beispielsweise das erneute Angebot der oberösterreichweiten DIGI Jugend und Beruf (25. Jänner-12. Februar), digitale Messeangebote und Matching-Plattformen auch in den Bezirken, digitale Berufsorientierungsworkshops in den Schulen oder eine adaptierte Form der Potenzialanalyse

Oberösterreichs Lehrlinge in Zahlen

213 Lehrberufe stehen den Jugendlichen österreichweit zur Verfügung. Die Hitliste der Top-10-Lehrberufe in Oberösterreich führt 2020 der Modulberuf Metalltechnik vor den Lehrberufen Einzelhandel und Elektrotechnik an. Knapp ein Drittel aller Lehrlinge in Oberösterreich entscheidet sich für einen dieser drei Lehrberufe, was bei 7.089 Lehrlingen 30,9 Prozent ergibt.

Bei den männlichen Lehrlingen (gesamt 9.951) führen der Metalltechniker, der Elektrotechniker, der Kraftfahrzeugtechniker und der Mechatroniker die Liste der Top 10 an und decken hier ganze 64,4 Prozent ab. 41 Prozent aller weiblichen Lehrlinge (7.442) wählen zwischen den Lehrberufen Einzelhandel, Bürokauffrau und Friseurin (Stylistin). Bereits auf Platz vier findet sich aber auch hier der Modullehrberuf Metalltechnik wieder. Immerhin 257 junge Frauen werden aktuell in diesem Lehrberuf ausgebildet.

Mit insgesamt 9.819 Lehrlingen behauptet sich die Sparte Gewerbe und Handwerk als Lehrlingsausbilder Nr. 1. in OÖ. Die Industrie belegt mit 5.049 Lehrlingen Platz zwei, auf Platz drei folgt der Handel mit 2.906 Lehrlingen.

Spitzenreiter bei den Lehrlingszahlen ist mit 4.244 Lehrlingen (18,6 Prozent) die Landeshauptstadt Linz, gefolgt vom Bezirk Vöcklabruck mit 2.114 Lehrlingen (9,2 Prozent) und vom Bezirk Linz-Land mit 2.035 Lehrlingen (8,9 Prozent).

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Alle Volksbegehren erfolgreich, 416.000 unterschrieben für Tierschutz

OÖ/NÖ. Der Eintragungszeitraum für die drei Volksbegehren „Tierschutz“, „Impf-Freiheit“ und „Ethik für alle“ ist zu Ende. Alle drei aktuellen Volksbegehren haben bei den Unterschriften ...

Körperwelten „Am Puls der Zeit“ verlängert

SALZBURG. Gute Nachrichten für Fans der „Körperwelten“-Ausstellungen: Die aktuelle Ausstellung „Am Puls der Zeit“, präsentiert von Tips, im Messezentrum Salzburg konnte bis zum 25. April verlängert ...

MAS Alzheimerhilfe hilft Angehörigen online

LINZ/ROHRBACH. Wer einen Menschen mit Demenz begleitet und pflegt, hat oft kaum Zeit für sich selbst. Die Corona-Pandemie verschärft diese Situation, da entlastende Angebote wegfallen. Der Verein MAS ...

Covid-19-Situation in OÖ: 140 Neuinfektionen, 21 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 25. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen geht zurück: Diese lag von 24. auf 25. Jänner bei 140, am Tag davor bei 143. Die Anzahl der Verdachtsfälle auf die britische Virus-Mutation ist hingegen auf ...

Barrierefreie Lösung für Unterführung in Urfahr

LINZ. Die Steilheit der Auf- und Abfahrten bei der Unterführung Hinsenkampplatz, die zwischen 9 und 16 Prozent beträgt, ist für Rollstuhlfahrer kaum alleine zu bewältigen. Eine barrierefreie Lösung ...

Stadtbibliothek Linz mit neuem „Call & Collect“-Service

LINZ. Die Linzer Stadtbibliothek bietet ihren Kunden ab Dienstag, 26. Jänner, an sechs Standorten ein Abholservice für vorbestellte Medien an. Die Abholung kann bei Angabe der Kundennummer und des Namens ...

Kostenlose App: Kinderbücher online
 VIDEO

Kostenlose App: Kinderbücher online

LINZ. Die Kindergärten der Stadt Linz verwenden sie, nun ist sie auch für die Allgemeinheit nutzbar: Die App „Polylino“ bietet aufgrund von Corona jetzt für alle Kinder kostenlos und ohne Anmeldung ...

„Lange Nacht der Bühnen“ erneut verschoben

LINZ. Corona-bedingt wird die für 12. Juni 2021 geplante zehnte Ausgabe der „Langen Nacht der Bühnen“ noch einmal abgesagt und verschoben, und zwar auf Juni 2022.