Bauinnung OÖ schnürt Bildungspaket

Hits: 110
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 16.01.2021 08:00 Uhr

OÖ. Die Bauinnung OÖ der Wirtschaftskammer schnürt ein Bildungspaket, mit dem die Mitarbeiter der Baubranche und auch Führungskräfte sich weiter qualifizieren können. „Digitalisierung und Innovation sind entscheidende Erfolgsfaktoren, gerade auch in der Baubranche“, so Innungsmeister Norbert Hartl. 500.000 Euro stehen im Rahmen des Bildungspakets zur Verfügung.

Die praxisnahe Aus- und Weiterbildung in der Baubranche leiste einen wichtigen Beitrag dazu, den Betrieben die dringend benötigten Fachkräfte zur Verfügung zu stellen sowie die Baubranche noch stärker zu professionalisieren. Da eine Fortbildung aber meist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden ist, hat die Landesinnung Bau der Wirtschaftskammer OÖ ein Bildungspaket geschnürt.

„Für unsere Branche ist es elementar, auch in turbulenten Zeiten wichtige technologische und wirtschaftliche Innovationen voranzutreiben“, so Landesinnungsmeister Norbert Hartl. „Deshalb unterstützen wir die Qualifikation von Mitarbeitern und Führungskräften mit einem Gesamtbetrag in der Höhe von 500.000 Euro“, kündigt er ein zusätzliches Förderbudget für das Bildungsjahr 2020/21 an.

First come, first served

Die Fördermittel werden nach dem Prinzip „First come, first served“ solange ausgeschüttet, bis der Topf leer ist. Die individuelle Förderung unterstützt Mitgliedsbetriebe und deren Mitarbeiter unabhängig von der Art des Seminars bzw. des Lehrgangs mit maximal 2.500 Euro pro Betrieb. Genutzt werden kann das gesamte Angebot des „Bau.Wissens.Zentrums“ (BWZ) der BAUAkademie OÖ.

Zehn Stipendien für Studium

Weiters stellt die Landesinnung Bau insgesamt zehn Stipendien für das Studium „MSc Building Information Modeling (BIM)“ des BWZ OÖ in Kooperation mit der Donau-Universität Krems in der Höhe von je 8.950 Euro (50 Prozent der Lehrgangsgebühren) zur Verfügung. „Mit dieser individuellen, flexiblen Lösung wollen wir unsere Mitgliedsbetriebe unkompliziert und rasch unterstützen. Das umsetzungsorientierte, hochmoderne Studium ist ein wichtiger Impuls im Sinne der Digitalisierung. Künftiges Schlüsselpersonal wird so auf die digitale Zukunft am Bau höchst professionell vorbereitet“, so Hartl.

Voraussetzung für ein Stipendium ist eine Vollzeitbeschäftigung bei einem Mitgliedsbetrieb. Infos: www.msc-bim.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jahrelanger Prozess endet zugunsten des Bündnisses Linz gegen Rechts

LINZ/WIEN. Vor mehr als vier Jahren organisierte das Bündnis Linz gegen Rechts eine Demonstration gegen eines der größten rechtsextremen Vernetzungstreffen im deutschsprachigen Raum. Dabei entstand ...

Glücksengerl überrascht Oma und Enkerl vorm Landhaus

LINZ. Das Glücksengerl befindet sich wieder im Landeanflug, um treue Tips-Leser mit Fussl-Warengutscheinen im Wert von je 300 Euro zu überraschen. In Linz hatte Regina Staber die richtige Antwort auf ...

Linz prüft Neustartmöglichkeiten auch für Lokale ohne Schanigärten

LINZ. Ähnlich wie in Wien angedacht, soll auch in Linz Lokalen, die über keinen Freiluftbereich verfügen, eine Öffnung in Form befristeter öffentlicher Ausschankflächen ermöglich werden.

Martin Schachinger wird Leiter der Stabsstelle Territorialreform

LINZ/OÖ. Nachdem Bischof Manfred Scheuer am grünes Licht für die Umsetzung der Reformvorhaben im Rahmen des Zukunftsweges der Katholischen Kirche in Oberösterreich gegeben hat, wurde nun eine erste ...

„Der Name ist keine Beliebigkeit, er macht mich und dich einmalig“

LINZ. Zehn erwachsene Taufwerber wurden im Linzer Mariendom von Bischof Manfred Scheuer zur Taufe zugelassen.

Sprecherwechsel bei Bürgerinitiative „Tabakfabrik - wir reden mit”

LINZ. Bei einem Treffen des Kernteams der Bürgerinitiative “Tabakfabrik - wir reden mit” wurde die Funktion der Sprecherin von Brita Piovesan an ihre beiden Mitstreiter Ruth Kleinfelder und Clemens ...

Frauenpreis der Stadt Linz geht an das Gewaltschutzzentrum OÖ

LINZ. Seit 2012 würdigt die Stadt Linz alljährlich herausragendes frauenpolitisches Engagement. Heuer geht der mit 3.600 Euro dotierte und von Frauenstadträtin Eva Schobesberger initiierte Frauenpreis ...

Linzer Radverleih startet am 11. März

LINZ. Die erste Ausbaustufe ist abgeschlossen: Ab kommender Woche, 11. März, stehen 200 Citybikes an 20 Leihstationen in Linz bereit.