AK-Rechtsschutz: Rekordhoch bei Anfragen

Hits: 62
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 19.01.2021 18:01 Uhr

OÖ/LINZ. Mit fast 375.000 Anfragen verzeichnete der AK-Rechtsschutz 2020 einen Rekord.

374.812 Anfragen bearbeiteten die AK-Rechtsschutzexperten 2020 – ein Rekordwert. Das entspricht einem Anstieg von 15 Prozent. Im Mittelpunkt standen vor allem die Auswirkungen der zahlreichen Gesetze und kurzfristig erlassenen Verordnungen zur Bekämpfung der Covid 19-Verbreitung. „Prägend war die große Unsicherheit“, so AK OÖ-Präsident Johann Kalliauer. So änderten sich Verordnungen zum Teil täglich, was die Arbeit der Experten massiv erschwerte.

Anzahl der telefonischen Beratungen explodiert

Ein Großteil musste zudem ins Home-Office, persönliche Beratungen waren nur mehr eingeschränkt möglich. Deren Anteil sank übers Jahr gerechnet um 28 Prozent auf rund 45.000. Das tat der Beratungsqualität jedoch keinen Abbruch. Denn umso mehr wurden Telefon und Internet als Instrumente der Fragebeantwortung genutzt. So stieg die Zahl der Mail-Anfragen um 71 Prozent auf mehr als 50.000. Die meisten Anfragen – fast 28.000 – erfolgten per Telefon. Das entspricht einem Anteil von 74,6 Prozent (+ 20 Prozent).

Über 5.000 Anrufe an einem Tag

Insbesondere, als am Tag des ersten „Lockdowns“ am 16. März ein großer Teil der Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe schließen musste, gab es einen bis dahin nicht gekannten Ansturm auf die Servicedienste der AK Oberösterreich. Alleine an diesem Tag registrierte man 5.011 Telefonanrufe sowie 756 Mail-Anfragen. „Wir haben alles in die Telefonie reingesteckt. Von anderen Abteilungen haben Juristen auch in der E-Mail-Beratung ausgeholfen“, so Andrea Heimberger, Direktorin der AK Oberösterreich. „Wir sind da sehr flexibel, was Abteilungsübergreifende Einsätze anbelangt“, ergänzt Kalliauer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Strauss startet Wettbewerb für ausgewählte Landwirte

LINZ. Die Engelbert Strauss GmbH mit Sitz in Linz führt einen Wettbewerb für sechs ausgewählte Landwirte durch. Beim Farmers Cup ist es Aufgabe, einen markanten Straußvogel aufs Feld zu bringen. Die ...

„Hui statt Pfui“ - Flurreinigungsaktion startet im März

OÖ. Auch diesen Frühling findet wieder die Flurreinigungsaktion „Hui statt Pfui“ statt. Sie soll Oberösterreich sauberer machen und das Bewusstsein für das Problem Littering stärken.

Kreative Balkonalternative „Balcosy“ - ein Balkon am Fensterbrett

LINZ. Wohnungen mit Balkonen sind heiß begehrt. Doch nicht bei jeder Wohnung ist ein Balkon möglich. Der Linzer Florian Holzmayer hat sich eine kreative Lösung einfallen lassen.

Sonderbeihilfe und Härtefonds: Corona-Unterstützungen für Familien werden aufgestockt

WIEN/OÖ/NÖ. Der Bund stockt die Coronahilfen für Familien und im Sozialbereich auf. Zusätzliche 50 Millionen Euro kommen in den Härtefallfonds, 100 Millionen Euro fließen in Sonderauszahlungen der ...

Covid-19-Situation in OÖ: 337 Neuinfektionen (Stand: 24. Februar, 17 Uhr)

OÖ. Von 23. auf 24. Februar wurden vom Land OÖ 337 Covid-19-Neuinfektion gemeldet. Die Anzahl der Verdachtsfälle bei Virusmutationen in OÖ liegt unverändert zum Vortag bei 894. Die Gesamtanzahl der ...

„Wofür das Herz schlägt“: Körperwelten-Kreativwettbewerb ausgerufen

OÖ/SALZBURG. Noch bis 25. April ist im Messezentrum Salzburg – präsentiert von Tips – die neueste „Körperwelten“-Ausstellung „Am Puls der Zeit“ zu sehen. Tips und Cofo Entertainment fragen ...

Künftig zwei Besuche pro Woche in Alters- und Pflegeheimen

OÖ. Künftig zwei Besuche mit bis zu zwei Personen, statt nur einem Besuch pro Woche von einer Person, sollen in den Alten- und Pflegeheimen künftig möglich sein, kündigte Gesundheitsminister Rudi ...

Ab März mobile Corona-Test-Teams in 25 Gemeinden in OÖ unterwegs

OÖ. Das Land OÖ baut sein Corona-Testangebot nochmal aus. Fünf mobile Testteams werden ab 1. März abwechselnd in zusätzlichen 25 Gemeinden vor Ort sein. Damit sollen weitere „weiße Flecken“ abgedeckt ...