OÖVP-Poli-Talk: Mit Export und Kooperation aus der Krise

Hits: 47
Landeshauptmann Thomas Stelzer (Foto: OÖVP/Mayrhofer)
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 11.05.2021 20:26 Uhr

LINZ/OÖ. Der aktuelle OÖVP-Poli-Talk beschäftigte sich mit dem Thema „Oberösterreichs Weg aus der Krise: Chancen für Industriestandort Oberösterreich im Wettbewerb mit Asien und den USA“. Schlüsselfaktor beim Kampf gegen die Krise: Kooperation und die Stärkung der heimischen Industrie.

„Wir haben für Oberösterreich einen klaren Anspruch: Wir wollen das Bundesland gestärktaus der Krise herausführen und auch in Zukunft eine international wettbewerbsfähige Regionsein – mit dem mittelfristigen Ziel, zu den stärksten Industrieregionen Europasaufzuschließen“, benennt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) seine grundsätzlichewirtschaftliche und soziale Ausrichtung. Dabei sei längst klar, dass die großen Konkurrentender europäischen Produzenten in Asien, den USA und Südamerika zu suchen seien, auf dieman sich vorbereiten müsse. „Schon vor Corona beruhte ein wesentlicher Teil deseuropäischen Wirtschaftswachstums auf Geschäften mit Partnern außerhalb Europas“, betontder Landeshauptmann.

Kooperation als Kernthema

„Schon vor Corona gab es strukturelle Unterschiede in den Wirtschaftsmodellen, Corona hat diese Entwicklungen jedoch ganz klar verstärkt“, zog der Chief Economist von KPMG Österreich und Lehrbeauftragte an der Universität Linz, Stefan Fink, im Rahmen des Poli-Talks eine erste Zwischenbilanz. Dementsprechend wichtig sei es auch die Kooperation mit anderen Wirtschaftsräumen und von diesen zu lernen. „Wir müssen China ernst nehmen in seinen permanentenAngeboten zur Zusammenarbeit“, bekräftigt auch Wolfram Elsner vom Institut für Wirtschaftsforschung und –politik der Universität Bremen.

Industrie stärken

Aus Sicht der OÖVP ist es unabdingbar, den industriellen Kern Europas, Österreichs undOberösterreichs zu erhalten. „In den vergangenen Jahrzehnten sind europaweit nach undnach Teile der Industrie aus Europa nach Asien abgewandert. Wir erleben jetzt, dass in derjetzigen Krise insbesondere jene Länder Europas hart getroffen werden, welche die Industriefür abgeschrieben erklärt haben und ihren Schwerpunkt rein auf den Dienstleistungs- undFinanzsektor gelegt haben. In Oberösterreich haben wir den produzierenden Sektorweitgehend halten können und kommen damit jetzt wirtschaftlich vergleichsweise besserdurch die Krise“, zeigt Landeshauptmann Stelzer auf. Damit dies so bleibe, gelte es nun in zukunftsweisende Technologien zu investieren. Dabei spiele vor allem der Klimaschutz eine entscheidende Rolle. „Das ist ein Thema, das treiben kann“, betont Stelzer und ergänzt: „Wir können Klimaschutz.“

Kommentar verfassen



Erste „Lange Nacht des Schreibens“ an der JKU

LINZ. Rund 100 Studierende machten im neuen Learning Center am Campus der Johannes Kepler Universität Linz die Nacht zum Tag. Beim gemeinsamen Schreiben erhielten sie allerhand Tipps um erfolgreiche Abschluss- ...

Mit der Queen of Sand in 80 Bildern um die Welt
 VIDEO

Mit der „Queen of Sand“ in 80 Bildern um die Welt

LINZ. Nach Corona-bedingten Verschiebungen feiert endlich die neue Sandmalerei-Show „In 80 Bildern um die Welt“ Oberösterreich-Premiere, am Sonntag, 4., und am Montag, 5. Juli, jeweils 19.30 Uhr, ...

Stadt Linz verzichtet auf weitere 341.000 Euro Einnahmen für Benützung öffentlichen Guts

LINZ. In Summe wurden somit bereits 873.000 Euro Entlastung für Linzer Wirtschaftstreibende für das Jahr 2021 ermöglicht.

Corona-Update: 9 Neuinfektionen, fünf Delta-Fälle in OÖ (Stand: 24. Juni, 14.30 Uhr)

OÖ. Neun neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 23. auf 24. Juni, 14.30 Uhr. Das Kepler Universitätsklinikum hat dem Landeskrisenstab am Donnerstag drei Fälle der Delta-Variante bestätigt, somit ...

Automationsexperte Keba wächst und ändert Struktur

LINZ. Die Keba Gruppe mit Hauptsitz in Linz erreichte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 415,4 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Herausfordernd seien ...

Junge „Balltiger“ gestalteten den ASKÖ SV Franckviertel-Platz noch grüner

LINZ. Das 2019 ins Leben gerufene Balltiger-Projekt bedient sich großer Beliebtheit und sorgt für abwechslungsreiches Programm. Diese Woche pflanzten die Kids gemeinsam mit Beate Adam, Leiterin des Teams ...

Fahrrad Repair Café: Einfache Reparaturen am Bike von Profis lernen

LINZ. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ findet am Samstag, 3. Juli 2021, das erste Fahrrad Repair Café der Grand Garage in der Tabakfabrik Linz statt.   

Verdiente Linzer ausgezeichnet

LINZ. Für ihr Engagement für ihre Mitmenschen, für die Gemeinschaft und die Medizin überreichte Landeshauptmann Thomas Stelzer acht verdienten Oberösterreichern eine Landesauszeichnung in den Redoutensälen ...