Equal Pension Day am 1. August: Frauen erhalten 42 Prozent weniger Pension

Hits: 78
Frauen-Stadträtin Eva Schobesberger (Mitte) und Frauenbeauftragte Jutta Reisinger (rechts) verteilten anlässlich des Equal Pension Day 2021 die Broschüre "Frauen und Pension" auf dem Linzer Taubenmarkt. (Foto: Stadt Linz)
Frauen-Stadträtin Eva Schobesberger (Mitte) und Frauenbeauftragte Jutta Reisinger (rechts) verteilten anlässlich des Equal Pension Day 2021 die Broschüre "Frauen und Pension" auf dem Linzer Taubenmarkt. (Foto: Stadt Linz)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 29.07.2021 16:45 Uhr

LINZ. Am Sonntag, 1. August, ist Equal Pension Day in Österreich. Dieser Tag bedeutet, dass Männer bis dahin bereits so viel Pension erhalten haben wie Frauen bis Jahresende bekommen werden. Um auf diesen Unterschied aufmerksam zu machen, verteilte das Frauenbüro der Stadt Linz die Broschüre „Frauen und Pension“.

Im Dezember 2019 betrug das durchschnittliche Pensionseinkommen von Männern 2.024 Euro, das von Frauen 1.167 Euro (Quelle: Dachverband der Sozialversicherungsträger). Wird ausschließlich die Alterspension betrachtet, liegen die durchschnittlichen Einkommen darunter, konkret bei 933 Euro für Frauen und 1.785 Euro für Männern (Quelle: Statistik Austria). In diesem Jahr sollen Frauen durchschnittlich 978 Euro im Monat weniger Pension als Männer bekommen. „Frauen erhalten in Österreich um knapp 42 Prozent weniger Pension als Männer. Auf die bereits vorherrschende Einkommensungerechtigkeit im Erwerbsleben – Stichwort Equal Pay Day – folgt eine Pensionsungerechtigkeit. Die Zahlen sprechen für sich und zeigen klar auf, dass so genannte Frauenberufe zwar dringend notwendig sind, diese aber nach wie vor schlecht entlohnt werden“, sagt Frauen-Stadträtin Eva Schobesberger.

Teilzeitbeschäftigung und Lohnschere

Als weitere Gründe führt sie die mangelnde Aufteilung unbezahlter Arbeit an, die zu vielen Teilzeitbeschäftigungen führe, sowie die Lohnschere. Selbst Frauen mit gleicher Qualifikation und Stundenzahl würden oft schlechter verdienen als ihre Kollegen. Insgesamt sei das österreichische Sozialversicherungssystem auf vollzeiterwerbstätige Männer ohne Lücken in der Erwerbsbiografie ausgerichtet. Abweichungen von dieser Norm führen zu einer Pensionslücke. Derzeit haben Frauen durchschnittlich zehn Beitragsjahre weniger als Männer. Erklären lässt sich das in erster Linie durch betreuungsbedingte Unterbrechungen des Berufs.

Um auf diesen Unterschied bei der Pensionshöhe aufmerksam zu machen, verteilte das Frauenbüro der Stadt Linz am Donnerstag, 29. Juli, am Taubenmarkt die Broschüre „Frauen und Pension“. Diese kann auch kostenlos online bestellt werden. Darüber hinaus wurde der Öffentlichkeit das Angebot der präventiven Rechtsberatung für Frauen präsentiert. Durchgeführt wird es von Juristinnen des autonomen Frauenzentrums Linz.

Kommentar verfassen



LASK: Punkteteilung bei Austria Klagenfurt

LINZ. Das Bundesligaspiel zwischen Austria Klagenfurt und dem LASK endet mit einem 1:1-Unentschieden.

Bereits 22.000 Wahlkarten in Linz ausgegeben

LINZ. Am 26. September entscheidet die Linzer Bevölkerung über die Zusammensetzung des Gemeinderates und Landtages sowie über das Bürgermeisteramt. Das neue Angebot der Freiluft-Wahlboxen, das bis ...

Vizebürgermeister Markus Hein mit Corona-Virus infiziert

LINZ. Am Sonntagnachmittag erfuhr der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein das Ergebnis eines positiven Corona-PC-Tests. Der FPÖ-Politiker muss somit das Wahlkampffinale aus der Quarantäne bestreiten. ...

Der Höhenrausch geht ins Finale: Noch bis 17. Oktober Kunst hoch über Linz genießen

LINZ. Wer noch nicht oben war, sollte die Chance jetzt noch ergreifen: Bis 17. Oktober läuft der beliebte Höhenrausch beim OÖ Kulturquartier mit Blick über Linz noch – überhaupt das letzte Mal.

Zehn Maskierte attackierten Fußballfans in einem Pub

LINZ. Rund zehn maskierte Personen stürmten Samstagabend in ein Lokal in der Linzer Pestalozzistraße. Sie liefen gezielt zu einem Tisch mit Fans eines Linzer Fußballvereines ...

„forum presents“ zeigt Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth

LINZ. Die neunte Ausstellung von „forum presents“ des Alumnivereins forum - Kunstuniversität Linz zeigt neue Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth, die unter anderem im Rahmen des forum Stipendiums ...

Wahlen 2021: Das muss bei der Briefwahl beachtet werden

LINZ. Am 26. September wählt Oberösterreich seine Vertreter auf Landesebene. Zudem wählen die Linzer ihren Gemeinderat und Bürgermeister. All jene die an diesem Sonntag nicht in ein Wahllokal gehen ...

Die „Insel für Linz“ nimmt Form an

LINZ. Das mit der Planung einer „Insel“ samt Wasserbucht am Jahrmarkt-Areal beauftragte Architekturkollektiv G.U.T. gab nun mit einem neuen Entwurf erstmals detaillierte Einblicke, wie man die Stadt ...