Eine Ausstellung auf den Spuren der größten Linzer Planungsfehler

Hits: 193
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 16.11.2021 09:29 Uhr

LINZ. Eine „Leistungsschau“ der Fehlplanungen in der Landeshauptstadt hat der Zusammenschluss mehrerer Initiativen im Cinematograph (Obere Donaulände 51) zusammengestellt und eröffnet. Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr findet auch eine Führung durch die ungewöhnliche Ausstellung statt.

Die Initiativen Arch – Pro – Linz, Baumrettungsinitiative Linz, Verkehrswende – jetzt, Linzer Grüngürtel schützen, jetzt! und „Kein Transitverkehr durch Linz. Osttangente“ haben sich bei dem Projekt zusammengetan. „

Seit Jahren werden an den aktuellen Bedürfnissen, den betroffenen Bürgern und an unabhängigen Fachexperten vorbei, schwerwiegende Entscheidungen getroffen“, so Architekt Günter Eberhardt, der als ein Beispiel die Verkehrsplanung nennt: „Im Bereich Verkehr gibt es seit Jahren keinen Generalverkehrsplan, die Straßen werden weiter ausgebaut. Westring und Ostring bringen weiteren Verkehr in die staugeplagte Innenstadt und schaffen eine weitere europaweite Transitstrecke durch die Stadt.“

Auch das Thema Hochhäuser wird thematisiert. „Diese werden als Landmarks über das gesamte Stadtgebiet verstreut. Bereits ausgeführt: Terminal Tower, Lux Tower, Bruckner Tower. In der Warteschleife stehen: Trinity Towers, 3 tanzenden Türme, Bulgariplatz Tower, Schillerpark Tower, Post City etc. Darüber hinaus wird auch bei Einfamilien- und Zweifamilien-Häusern durch ein Ediktalverfahren die Möglichkeit geboten, rechtsgültig über alle Bebauungspläne und  ohne Rücksicht auf vorhandene Siedlungsstrukturen zweigeschoßige Dachausbauten zu errichten.“

„Verfehlte Klimapolitik“

Kritik kommt auch zu den Klimamaßnahmen: „Konträr zur Ankündigung, Linz zur Klimahauptstadt zu machen, wurde etwa der wertvolle stadtnahe Grüngürtel Freinberg im Bereich des Minigolfplatzes in Bauland umgewidmet. Die Aktion ‚1000 Bäume für die Innenstadt‘ schaffte es im Jahr 2021 im Pilotprojekt Stockhofstraße auf acht Bäume, von denen vier Hainbuchen sind, die auch in zehn Jahren noch keine schattenbildende Krone haben werden. Die Zeit ist reif, um ein komplettes Umdenken in die Wege zu leiten.“

Kommentar verfassen



Theater im digitalen Raum: „Alienation“ wird uraufgeführt

LINZ. Mit „Alienation“ bringt die Sparte Junges Theater des Landestheaters ein Stück über das Gefühl, nicht einer Norm entsprechen zu wollen, und der Sehnsucht nach einem Ort, an dem man sich zu ...

Gesetzesentwurf fertig: Impfpflicht nun doch ab 18 Jahren

Ö. Die Impfpflicht wird mit Anfang Februar in Kraft treten. Der Gesetzesentwurf ist fertig und wurde am Sonntag vorgestellt. Eine der Änderungen nach der Begutachtungsfrist: Die Impfpflicht wird erst ...

Vincent Kriechmayr: aus der Quarantäne zum Sieg

WENGEN/GRAMASTETTEN. Abfahrer Vincent Kriechmayr gewann heute zum zweiten Mal nach 2019 die Ski-Alpin-Abfahrt in Wengen (Schweiz). Und das, nachdem der 30-jährige Mühlviertler eine Corona-Infektion durchmachte, ...

Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...

Strugl neuer Vorstandsvorsitzer des JKU Alumniclubs Kepler Society

LINZ. Bei der Generalversammlung der Kepler Society gab es einen Wechsel des Vorstandsvorsitzes bei: Michael Strugl übernimmt ab sofort das Amt von Gerhard Stürmer, der es seit 17 Jahren innehatte.

Froschberg-Talent Mischek steht mit Gardos im Doppel-Finale

DÜSSELDORF/LINZ. Tischtennis-Spielerin Karoline Mischek (Linz AG Froschberg) zog im Mixed-Doppel-Bewerb des WTT-Turniers in Düsseldorf mit Robert Gardos in das Finale ein.