Donnerstag 23. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

400 internationale Bewerbungen für Professorenstellen an neuer Linzer Digital-Uni

Anna Fessler, 10.04.2024 09:51

LINZ. An der neuen Technischen Universität in Linz, der IT:U (Interdisciplinary Transformation University Austria), werden derzeit 10 Professuren besetzt. Mit Anfang April endete die Bewerbungsfrist, knapp 400 internationale Bewerbungen sind eingelangt. Bis Ende des Sommers sollen die Stellen besetzt sein und die neuen Professoren der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Stefanie Lindstaedt (r.), Gründungspräsidentin der IT:U und Gabriele Költringer (l.), COO der IT:U. (Foto: TEAM FOTOKERSCHI / ANTONIO BAYER)
Stefanie Lindstaedt (r.), Gründungspräsidentin der IT:U und Gabriele Költringer (l.), COO der IT:U. (Foto: TEAM FOTOKERSCHI / ANTONIO BAYER)

Von den fast 400 Bewerbern stammen rund 200 aus dem D-A-CH-Raum, weitere 90 Personen bewarben sich aus dem restlichen Europa und weitere 90 aus aller Welt. Aus Asien erreichte das Team rund um Gründungspräsidentin Stefanie Lindstaedt rund 60 Bewerbungen, aus Amerika kommen 30 renommierte Bewerbungen.

Freude über internationales Interesse bei IT:U-COO und Gründungspräsidentin

„Für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Österreich ist das eine große Auszeichnung und ein Beweis dafür, dass unsere künftige neue Form der projektorientierten Lehre auch international als zukunftsweisend gesehen wird und sich weltweit Expert:innen dazu entschlossen haben, diesen Weg mit uns gemeinsam zu gehen. Gerade Bewerber:innen aus starken Technologienationen Asiens und Nordamerikas sind es gewohnt, die digitale Transformation disziplinenübergreifend zu verstehen und zu behandeln“, sagt Gabriele Költringer, COO der IT:U.

„Was für die Öffentlichkeit zunächst gewagt und als schwierige universitäre Strategie erschien, ist im internationalen Umfeld ein attraktives Konzept, das auch hierzulande eine logische Ergänzung des bestehenden akademischen Systems ist. Auch das beweisen die rund 400 Bewerbungen eindrucksvoll“, bekräftigt Stefanie Lindstaedt.

Parallel zu den Professuren werden derzeit von der IT:U auch zwei Positionen der Founding Directors besetzt.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden