Litschau ist ölfrei

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 19.09.2019 10:00 Uhr

LITSCHAU. Als eine von 153 Gemeinden in Niederösterreich beheizt Litschau sämtliche Gemeindegebäude ohne Öl und wurde dafür von Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) als Klimaschutzvorreiter ausgezeichnet. 

Auf diese Auszeichnung ist man besonders stolz, zeigt sie doch die Vorreiterrolle der Gemeinde in Sachen Klimaschutz!

Die Bevölkerung ist eingeladen, auf die Vor-Ort Beratung der Energieberatung NÖ zurück zu greifen und die attraktiven Förderungen von Bund und Land beim Umstieg von fossilen Brennstoffen auf erneuerbare Energien zu nutzen.

Raus aus dem Öl – Rein in die Zukunft!

Fossile Energieträger wie Erdöl sind begrenzte Ressourcen, die bei der Verbrennung erhebliche CO2-Emissionen verursachen. Neben den Treibhausgasen verursachen auch die Öl-Förderung sowie der Erdöltransport massive Umweltprobleme. Derzeit liegen Ölheizungen in Niederösterreich auf dem dritten Platz:

  • Erdgas (33 %)
  • Holz & biogene Brennstoffe (24 %)
  • Öl (14 %)
  • Fernwärme (6 %)

Ölheizungsverbot im Neubau

Um die Emissionen in Niederösterreich weiter zu minimieren, ist seit 01.01.2019 ein Verbot für Ölheizungen in Neubauten erlassen worden. Das, in der NÖ Bauordnung geregelte Gesetz, gilt für alle Gebäude, die nach dem 31.12.2018 bewilligt werden und bedeutet im Neubau ein Aus für Heizungen, die mit Heizöl, Kohle und Koks betrieben werden.

Heizungs-Check und Förderung abholen

Wollen auch Sie raus aus dem Öl? Dann nutzen Sie den Heizungs-Check der Energieberatung NÖ: Dabei wird Ihre Heizung durch einen unabhängigen Energieberater analysiert und Handlungsvorschläge empfohlen. Zusätzlich wurde vom Bund der „Raus aus dem Öl“ – Bonus aufgestockt. Privathaushalte profitieren damit beim Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energien.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Achtsam durch Nebel und Kälte

GMÜND. Auch wenn die Temperaturen sinken gibt es viele gute Gründe die Kraft der Natur zu nutzen, um seine Fitness zu verbessern, sich wohler zu fühlen und das Immunsystem zu stärken. ...

1. Natur im Garten-Stammtisch in Schrems

SCHREMS. Das UnterWasserReich durfte Gastgeber des 1. Natur im Garten-Stammtisches in Schrems sein. Die Gemeinde Schrems beherbergt die meisten Natur im Garten-Plakettengärtner des Bezirkes und ...

Von Seeräubern, Hansestädten und dem Gehen übers Meer…

SCHWARZENAU. Hochinteressante Vorträge, „Labskaus“ - ein klassisches Seemannsessen - und dazu original Störtebeker Bier ermöglichten einen ebenso unterhaltsamen wie informativen ...

Landwirtschaftskammer NÖ und „Reinwerfen statt Wegwerfen“ machen gemeinsame Sache

GMÜND/NÖ. Mit vereinten Kräften für saubere Felder, Äcker, Wiesen und Wälder: Die Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ und die Landwirtschaftskammer Niederösterreich ...

Ehrung langjähriger Mitarbeiter der AgranaStärke

GMÜND. Das Agrana Stärke Werk bedankte sich das bei den langjährigen, treuen Mitarbeitern, die im Vorjahr und heuer ihre 30- und 40-jährigen Firmenjubiläen feierten.

Erfolgreiche Lehrabschlüsse im Moorheilbad Harbach

MOORBAD HARBACH. Das Moorheilbad Harbach freut sich über die tollen Ergebnisse ihrer Lehrlinge bei den heurigen Lehrabschlussprüfungen.

Lehre am Beruflichen Bildungszentrum Waldviertel

GMÜND. Ende September absolvierten 16 Teilnehmer erfolgreich die Lehrabschlussprüfung in den Lehrberufen Maschinenbautechnik, Mechatronik und Zerspanungstechnik am Beruflichen Bildungszentrum ...

Regionswochen im Bezirk Gmünd abgeschlossen

BEZIRK GMÜND. Mit der Bezirksarbeitskonferenz von letztem Montag gehen die heurigen Regionswochen mit den Besuchen der Mitglieder der Niederösterreichischen Landesregierung im Bezirk Gmünd ...