Loosdorf will Ortskern neu denken: Erste Pläne für neue Losensteinhalle und Schule

Hits: 1099
Margareta Pittl Online Redaktion, 13.01.2020 16:23 Uhr

LOOSDORF. „Wir können nicht in Starre verharren“, so SP-Bürgermeister Thomas Vasku. Er will den Loosdorfer Ortskern neu denken. Eines der Herzstücke sollen die Losensteinhalle und die Schule werden. Beide Gebäude stehen vor großen Neuerungen. 

„Wenn wir etwas machen, dann muss das ordentlich sein. Es muss Strategie dahinter sein“, erklärte SP-Ortschef Thomas Vasku im Zuge eines Pressegesprächs, bei dem er gemeinsam mit Architekt Dietmar Haberl, Raumplaner Herfrid Schedlmayer und Standortentwickler Jürgen Erber einen Blick in die mögliche Zukunft Loosdorfs warf. Handel, Verkehr und Schule sollen die tragenden Säulen der künftigen Ortskernentwicklung werden, die unter der Überschrift Masterplan – Loosdorf 2040 steht. Die Marktgemeinde will sich stärker als Wohlfühlgemeinde deklarieren und mit einem breiten Freizeit- und Gesundheitsangebot aufwarten. Eines der kommenden Großprojekte wird der Neubau der Losensteinhalle. Denn sie sei derzeit „ein schwerer Pflegefall“, erklärte Vasku. Sie soll künftig um rund ein Drittel größer und mit der Schule verbunden werden. Zudem sollen Geschäftsflächen in dem neuen Veranstaltungs- und Vereinszentrum untergebracht werden. Einher geht damit auch ein neues Verkehrskonzept – unter anderem wird im Süden eine neue Bahnunterführung errichtet werden. „Die Einfahrten sollen alle Richtung Ortskern führen. Man braucht für die Belebung des Ortskerns auch den Verkehr“, macht Vasku aufmerksam.

2021 startet Schulumbau

Bevor das Mammutprojekt Losensteinhalle in Angriff genommen wird, wird zunächst die ihr gegenüberliegende Schule umgebaut. Sie sei in den vergangenen Jahren sehr schnell gewachsen, deshalb brauche es eine komplette Neuorganisation, macht Vasku aufmerksam. Mit den Bauarbeiten will man 2021 starten, die Losensteinhalle soll innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre folgen. Dafür werden Grundstücksankäufe notwendig. Erste Gespräche mit den Eigentümern habe es schon gegeben. Deutlich früher zur Baustelle wird in Loosdorf die B 1. Denn die Bundesstraße wird ab Mai saniert. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erster Spatenstich für Bipa und NKD

MANK. Auf rund 2.400 Quadratmetern entstehen in der Wieselburgerstraße 2 ein Bipa- und ein NKD- Markt. Zuletzt wurde der erste Spatenstich zelebriert. Bauträger ist die Bair Immo GmbH.  ...

72-Jähriger landet mit Pkw im Straßengraben

LOOSDORF. Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten Land kam heute, 28. Jänner, in den Mittagsstunden zwischen Loosdorf und Groß Sierning auf der B 1 von der Fahrbahn ab und landete ...

Corona-Virus: Landesklinikum Melk wird im Anlassfall Schwerpunkt-Standort.

NÖ/MELK. Sollten in Niederösterreich Menschen positiv auf den Coronavirus getestet werden, werden diese gesammelt in Melk behandelt.

Innovative Ressorts bei den Melker Stadträten

MELK. Die Kommunalpolitiker Melks fanden sich gestern, 27. Februar, zur konstituierenden Gemeinderatssitzung zusammen. Bei den Stadtratsressorts und ihrer Aufteilung hat sich einiges getan. 

Bühne Loosdorf spielt „Pension Schöller“

LOOSDORF. Die Bühne Loosdorf weiß seit 40 Jahren mit Schauspiel zu begeistern. Heuer bringen die Loosdorfer Mimen „Pension Schöller“ auf die Bühne.

Aus für Tempo 140 mit 1. März ab 5 Uhr Früh

BEZIRK MELK/BEZIRK AMSTETTEN. Die beiden Teststrecken für Tempo 140 auf der Westautobahn werden ab 1. März, 5 Uhr, wieder eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h erlauben.  ...

Der Lebensweg startet mit Neuerungen in die Wandersaison

SÜDLICHES WALDVIERTEL. Die ersten Frühlingsboten machen sich schon bemerkbar, und so steht der Start in die zweite Wandersaison am Lebensweg kurz bevor. Neu ist heuer der Wanderpass.

Alpaka-Zuchtschau in der Berglandhalle

BERGLAND. Erstmals gastierte der Verein „Alpaca Association Austria“ mit seiner großen Alpaka-Zuchtschau in der Berglandhalle.