Feichtinger ist Enduro-Staatsmeister

Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 17.09.2019 14:02 Uhr

MATTIGHOFEN. Der 25-jährige Mattighofener Walter Feichtinger ist Enduro-Staatsmeister 2019. Nach seinem Laufsieg bei der Enduro Trophy in Möderbrugg liegt er ein Rennen vor Schluss uneinholbar in Führung.

„Dieser Titel bedeutet mir sehr viel“, freut sich der frisch gebackene Enduro-Staatsmeister Walter Feichtinger. Nach seinem Laufsieg bei der „Enduro Trophy“ in Möderbrugg liegt der 25-jährige aus Mattighofen in der Enduro Österreich-Meisterschaft ein Rennen vor Schluss uneinholbar in Führung: „Wenn man die Namen der Staatsmeister sieht und wenn man weiß, dass man mit diesem Titel der Nachfolger von (Vorjahres-Staatsmeister) Bernhard Schöpf ist, dann ist man schon sehr stolz“, sagt Walter Feichtinger: „Es ist einfach ein geiler Moment, wenn man einen Titel schafft. Die letzte Runde und die letzten 200 Meter vor dem Ziel in Möderbrugg waren unbeschreiblich. Ich glaube, so ein Gefühl hat man selten.“

Unglücklicher Start ins Rennen

Bevor der 25-jährige aus Mattighofen dieses Glücksgefühl auskosten konnte, musste er in Möderbrugg erst einen unglücklichen Start verdauen. Das Motorrad sprang nicht sofort an, Feichtinger konnte erst mit Verspätung losfahren: „Ich habe dann gleich die perfekte Linie gefunden und konnte beim Speed enorm zulegen. Noch in der ersten Runde war ich an der Spitze. Und habe dann vor allem geschaut, dass ich Philipp Schneider unter Kontrolle halte. Ich muss ihm wieder gratulieren, er ist auch in Möderbrugg ein starkes Rennen gefahren.“

Sportlich mit Handschlag war KTM-Markenkollege Philipp Schneider einer der ersten Gratulanten des neuen Staatsmeisters. Der Vorarlberger konnte heuer in Spielberg seinen ersten ÖM-Lauf gewinnen und war bis zuletzt Feichtingers erster Verfolger im Rennen um den Titel. „Walter war in dieser Saison konstant schnell und ist immer unter die Top 3 gefahren. Ich gratuliere ihm sehr zu diesem Titel“, meinte Schneider.

Der Finallauf  steigt am 5. Oktober in St. Georgen ob Judenburg. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Melissa hatte es besonders eilig

LENGAU-FRIEDBURG. Die kleine Melissa hatte es bei ihrer Geburt besonders eilig. Sie kam im Rettungsauto zur Welt.

Höhnharter Erfolge

HÖHNHART. Der Landescup im Skispringen und der nordischen Kombination am vergangenen Samstag in der Höhnharter Borbet Allianz Arena verlief für den ASVÖ SC Höhnhart sehr erfolgreich. ...

Spiel und Spannung

BRAUNAU. 30 junge Feuerwehrler nahmen am diesjährigen Jugend-Einsatzwochenende in Braunau teil.

Rauschende Ballnacht mit toller Stimmung im Simbacher Lokschuppen

BRAUNAU/SIMBACH. Unter dem Motto „High School Matura – We“re all in this together„, angelehnt an die Filmreihe High School Musical, feierten die Maturanten der HLW Braunau im stilvollen Ambiente ...

Rund 800 Besucher informierten sich bei Lehrlingsmesse über spannende Lehrberufe

BRAUNAU. Am vergangenen Freitag und Samstag ging in der Bezirkssporthalle die 13. Braunauer Lehrlingsmesse über die Bühne.

Andreas Stuhlberger ist neuer Ortschef von Schalchen

SCHALCHEN. Nach dem Rücktritt von Stefan Fuchs im Juli wählten die Schalchner am vergangenen Sonntag einen neuen Bürgermeister. Die Wahl konnte Andreas Stuhlberger (SPÖ) im ersten Durchgang ...

Mit Demenz leben und die Krankheit verstehen

BRAUNAU. Die Caritas-Servicestelle für pflegende Angehörige Braunau lädt zu einem Vortrag zum Thema „Vergesslich, dement – wie verhält man sich richtig?“ ein. Dabei geht es ...

Enges Rennen um die Winterkrone

BEZIRKE BRAUNAU/SCHÄRDING. Noch einmal hauteng wird der Kampf um den Landesliga-Herbstmeistertitel. Vor den letzten drei Runden des Jahres trennt das Spitzentrio nur ein Zähler.