Sommerspiele Melk: Das erwartet die Besucher 2020

Hits: 604
Margareta Pittl Online Redaktion, 13.11.2019 15:15 Uhr

MELK. 2020 feiern die Sommerspiele Melk ihre 60. Spielzeit und sind somit der älteste Festspieleort in Niederösterreich mit ununterbrochener Aufführungstradition. Nun wurden im Rahmen des traditionellen Herbstempfangs der Wachau Kultur Melk GmbH, Veranstalter der Sommerspiele Melk, erste Einblicke in das Jubiläumsprogramm 2020 geboten, die Titel der Eigenproduktionen präsentiert und die Autoren des Jubiläum-Schauspiels vorgestellt.

Anlässlich des 60. Jubiläums beschreiten die Sommerspiele Melk 2020 besondere Wege. Zehn Autoren wurden  eingeladen, sich zu fragen #wiewirlebenwollen und für das Schauspiel der Sommerspiele „Die 10 Gebote“ in Form von Minidramen neu zu interpretieren. Unter ihnen finden sich bekannte sowie neue Weggefährten:Bernhard Aichner (2018), Dimitré Dinev (2015), Franzobel (2014), Paulus Hochgatterer (2008), Stephan Lack (2016, 2017), Susanne Wolf (2009, 2012, 2013) sowie das Autorenteam Feridun Zaimoglu und Günter Senkel (2019) haben bereits für die Sommerspiele Melk geschrieben und werden 2020 jeweils ein Dramolett zu einem Gebot verfassen. Mit Julya Rabinowich, Eva Rossmann und Cornelia Travnicek freuen sich die Sommerspiele Melk über hochkarätige Neuzugänge, die eine spannende Auseinandersetzung mit den Themen Freiheit, Moral und Pflicht versprechen.

Musikrevue „So What?!“

Die Musikrevue fragt 2020 mit einem Augenzwinkern Richtung Schauspiel indes keck: „So what?! Kann denn Liebe Sünde sein?“ und verführt mit bester Unterhaltung und jeder Menge Hits aus der Rock- und Popgeschichte. Auf die rotzig-freche Lisa Lustig wartet in der Musikrevue für Kinder ein großes Abenteuer mit geheimen Botschaften, mysteriösen Steintafeln und beliebten Kinderliedern sowie Songs aus „So what?!“ zum Mitsingen.

Lange Tradition

Seit 1961 warten die Sommerspiele Melk mit einzigartigen Inszenierungen und großen Themen der Geschichte auf. Die zeitgemäße Annäherung an Stoffe der Weltliteratur und Mythologie, vor allem die Vergabe von Auftragswerken an namhafte Gegenwartsautoren wurden unter der künstlerischen Leitung von Alexander Hauer (seit 2001) zum Markenzeichen des traditionsreichen Festivals. Seit 2010 steht das Format der Musikrevue als kontrastreiche, musikalische Ergänzung zu den literarischen Stoff-Bearbeitungen auf dem Spielplan und die Musikrevue für Kinder wurde 2017 ins Leben gerufen. Sowohl das Schauspiel, als auch die Musikrevue und die Musikrevue für Kinder werden exklusiv für Melk geschrieben, konzipiert und uraufgeführt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Das Restaurant „Albatros“ im Ruprechtshofner Centrum ist insolvent

RUPRECHTSHOFEN. Der Kreditschutzverband 1870 vermeldet die Insolvenz des Restaurants Albatros. 

EU-Parlamentarier Sidl stellt sich Nachtzug-Challenge

BRÜSSEL/PETZENKRICHEN. Seit dem 19. Jänner fährt wieder ein direkter Nachtzug von Österreich nach Brüssel. Zur Premierenfahrt hatte Greenpeace alle österreichischen EU-Abgeordneten ...

Vier Listen, ein Vorname: In dieser Gemeinde heißen alle Spitzenkandidaten Franz

DUNKELSTEINERWALD. Im Dunkelsteinerwald scheint der Vorname Franz zu politisch Höherem zu berufen. Die Spitzenkandidaten aller vier antretenden Listen heißen nämlich Franz.

83-Jähriger landet mit Mopedauto im Straßengraben

YBBS. Ein 83-jähriger Mopedautolenker verlor auf der L5319 zwischen Krummnußbaum und Säusenstein die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam im Straßengraben zum Stehen. Er ...

Hartgesottene steigen wieder in die kalte Donau

SCHÖNBÜHEL. Am 25. Jänner ist es wieder so weit: Bereits zum vierten Mal steigen Eisschwimmer zugunsten eines Hilfsprojektes in Burkina Faso in die kalte Donau. 

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu den Gemeinderatswahlen in Niederösterreich

NÖ. Die Niederösterreicher sind am Sonntag, 26. Jänner, in 567 Gemeinden aufgerufen, ihre Gemeinderäte neu zu wählen. Zum Thema „Aktuelles zur Gemeinderatswahl 2020“ lud ...

Neue Caritas-Werkstatt: Die Bauarbeiten in Mank können starten

MANK. Vor kurzem wurde die Bauverhandlung für den Neubau der Caritas-Werkstatt im Manker Betriebsgebiet erfolgreich abgehalten. Damit kann mit der Umsetzung des innovativen Sozialprojektes für ...

Der Goldene Stern ist wiedereröffnet

MELK. Nach einem Jahr Umbauphase ist das ehemalige Gasthaus Goldener Stern in der Melker Sterngasse 17 wieder geöffnet. Erstmals in der jahrhundertelangen Geschichte des Traditionshauses wird aber ...