„Die Burgwiesen“ – stille, wilde Schönheit

Hits: 346
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 12.10.2019 12:03 Uhr

MICHELDORF IN OÖ. Die Grünen Micheldorf haben vier Naturschutzprojekte mit einem „Michael Green“ prämiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Eines dieser nachahmenswerten Projekte sind die Wiesen bei der Burg Altpernstein.

Nicht wenige Naturschönheiten sind einfach da, weil sie sich im Laufe der Zeit – mitunter in Millionen von Jahren – entwickelt haben und werden es auch bleiben: Gebirgsmassive zum Beispiel. Andere sind von Menschenhand angelegt, um Besonderheiten der Natur Raum zu geben, zum Beispiel das Himmelreichbiotop im Süden von Micheldorf. Die dritte Art von Naturbesonderheit war zwar mehr oder weniger immer schon da, braucht aber spezielle Pflege, damit sie in der bestehenden Form erhalten bleibt. Dazu zählen die Wiesen bei der Burg Altpernstein.

Lebensraum für unzählige Pflanzenarten

Die 2,5 Hektar umfassenden „Halbtrockenrasen“ sind Lebensraum für unzählige Pflanzenarten, wie beispielsweise seltene Orchideenarten, Akelei, Trollblume, Türkenbund, Feuerlilie und noch viele mehr. Franz Xaver Wimmer betreut diese Wiesen seit über 30 Jahren mit Freunden, die mithelfen. Gemäht wird erst nach der Blüte, teilweise erst im Spätsommer: Dadurch können sich auch die Schmetterlinge „entfalten“. Würden diese Wiesen nicht gepflegt, verwalden sie binnen weniger Jahre, wird gedüngt oder zu früh abgemäht, ist's vorbei mit der Artenvielfalt.

Naturfreundliches Tun braucht Kontinuität

„Das Unglaubliche hier ist, dass alte Pflanzenarten wieder da sind, die rund 100 Jahre ,ausgestorben' waren“, weiß Wolfram Schröckenfuchs von den Grünen und meint: „Naturfreundliches Tun braucht ganz offensichtlich Kontinuität, nicht nur ein Mäntelchen und den Blick von einer Wahl zur nächsten.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



SPÖ-Bezirksvorsitzende Bettina Lancaster: „Gesundheits- und Sozialberufe attraktivieren und fair entlohnen“

BEZIRK KIRCHDORF. Die SPÖ-Bezirksvorsitzende Bettina Lancaster setzt sich für ein Maßnahmenpaket für die Pflegebeschäftigten ein.

Buchtipp: „Seltsame Tage“

MICHELDORF. Im Lyrikband „Seltsame Tage“ sind Texte von österreichischen Autoren vereint. Unter anderem auch von Michaela Hofer aus Micheldorf.

Landjugend Pettenbach errichtet Sinnesweg entlang der Alm

PETTENBACH. Die Leiterin der Landjugend Pettenbach, Anna Tiefenthaler, befindet sich gerade im Zertifikatslehrgang der Landjugend namens JUMP. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Pettenbach und den ...

Dreitägiges Fußballcamp im September in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Die Verantwortlichen des SV Modehaus Hofbaur haben das Campo Ballissimo in Windischgarsten aufgrund Covid-19 auf Freitag, 4. bis Sonntag, 6. September verschoben.

Die Waldwildnis im Nationalpark Kalkalpen erleben

BEZIRK KIRCHDORF. Das neue Nationalpark Ranger Programm ist ab sofort verfügbar.

Haidlmair baut im Auftrag von Providee ein Werkzeug für Mund-Nasen-Atemmasken speziell für Kinder

NUSSBACH. Um eine zweite Erkrankungswelle mit dem Coronavirus weitestgehend zu verhindern, bestehen weiterhin Einschränkungen wie das Tragen von Schutzmasken. Viele Unternehmen, denen es ...

Martina und Kurt Geiseder präsentieren ihre Werke aus Stoff und Holz

KIRCHDORF AN DER KREMS. Unter dem Titel „Werk_Stoff_Holz“ präsentieren Martina und Kurt Geiseder ihre neuen Arbeiten im Foyer des Theaters in der Werkstatt Kirchdorf.

Fest der Volkskultur in Molln auf 2021 verschoben

MOLLN. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus findest das nächste Fest der Volkskultur erst wieder 2021 in Molln statt.