Ein kleiner Garten Eden, der die Welt verändert

Hits: 358
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 16.10.2019 12:04 Uhr

MICHELDORF IN OÖ. Die Grünen Micheldorf haben vier Naturschutzprojekte mit einem „Michael Green“ prämiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Eines dieser nachahmenswerten Projekte ist der Beeren- und Kräuternaschgarten beim Kindergarten in der Krems.

Wie kann man kleine Kinder für die Natur begeistern? – Das war wohl einer der gedanklichen Ausgangspunkte für den „Beeren- und Kräuternaschgarten“ beim Kindergarten in der Krems in Micheldorf. Petra Riedler und Renate Leitner haben dieses Projekt federführend initiiert. Der Naschgarten wurde zusammen mit den Kindern angelegt, die an Fleiß und Interesse nicht zu überbieten waren – und natürlich gab es auch sonst noch einige helfende Hände wie die Gesunde Gemeinde Micheldorf.

Gesundes Naschen

Jedes Jahr erscheint der Naschgarten in neuer Pracht und bringt eine fast schon unüberschaubare Anzahl an Beeren und Kräutern hervor, zum Beispiel: Honigsalbei, Zitronenmelisse, Oregano, Bibernelle, Thymian, Bohnenkraut, Schokominze, Lavendel, Salbei, Ringelblume, Kapuzinerkresse, Currykraut, Eibisch, Rucola, Topinambur, Schnittknoblauch und noch viele weitere. Die Kinder sind wissbegierig, wissen wie die Pflanzen aussehen und heißen und sind überaus eifrig dabei, die geernteten Schätze auf vielfältige Weise zu nutzen. Kräuter werden verwendet, um Wasser einen erfrischenden Geschmack zu geben, es werden eigene Teemischungen hergestellt, Kräutersackerl gemacht und Kräutersalze zubereitet, die als Muttertags- und Vatertags-Geschenke dienen.

Die Pflege des Naschgartens ist einfach, sodass die Kinder alle Handgriffe selbst machen können. Und die Ernte ist so reichlich, dass sich auch die Eltern Stecklinge holen dürfen: Wenn es die Kinder erlauben.

Naturkreisläufe kennenlernen

„Die Kinder lernen auf spielerische Art, wie Naturkreisläufe funktionieren und wie alles mit allem zusammenhängt“, freut sich Wolfram Schröckenfuchs von den Grünen, „wem die Liebe zur Natur in jungen Jahren in dieser Art und Weise ins Herz gelegt wird, trägt sie mit: ein Leben lang. Besser kann man es nicht machen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Schraube die Intensität runter und taste dich langsam wieder heran“

HINTERSTODER. Mit der Öffnung der Fitnessstudios sind viele Sportler motiviert, gleich wieder Vollgas zu geben. Der Personal Trainer Julian Kohlmeigner aber weiß, dass es nun darauf ankommt, ...

Tests und Impfstoffe

KREMSMÜNSTER. Als systemrelevanter Lieferant des Gesundheitswesens erzeugt und vertreibt Greiner Bio-One weltweit sichere Kunststoffprodukte, die für Covid-19 Tests und zur Impfstoffentwicklung ...

Das Museum im Dorf Molln: mit viel Engagement und Liebe zum Detail

MOLLN. Das 1998 errichtete Museum im Dorf Molln sollte keineswegs bloß als Alternativprogramm für Schlechtwettertage herhalten. Auf über vierhundert Quadratmetern bietet es Regionalität, ...

Großbrand in Inzersdorf verhindert

INZERSDORF IM KREMSTAL. Ein Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Inzersdorf konnte einen Großbrand verhindern, indem er den Brand eines Traktors mit mehreren Feuerlöschern bekämpfte, ...

Sonderermittlung: Wagenhub vom Müll befreit

GRÜNBURG. Über diese Aktion staunte der aufmerksame Polizist Manfred Hönig nicht schlecht. Im Ortsteil Wagenhub der Gemeinde Grünburg waren Martina Schwarzlmüller mit ihren ...

„Der unschätzbare Wert der regionalen Lebensmittelversorgung“

BEZIRK KIRCHDORF. Landtagsabgeordneter Christian Dörfel (ÖVP) betont den Wert der regionalen Lebensmittelversorgung und fordert eine Förderung dieser auch außerhalb von Krisenzeiten. ...

Forderung nach Überarbeitung der Katastrophenpläne

BEZIRK KIRCHDORF. Landtagsabgeordneter Michael Gruber (FPÖ) fordert eine Optimierung des Katastrophenschutzes.

Ära geht zu Ende: Thomas Lindinger beendet nach über elf Jahren seinen Dienst als Landjugendbetreuer

RIED IM TRAUNKREIS/BEZIRK KIRCHDORF. Nach elf Jahren und fünf Monaten beendete Thomas Lindinger aus Ried im Traunkreis seinen Dienst bei der Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr als Betreuer ...