Ein kleiner Garten Eden, der die Welt verändert

Hits: 338
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 16.10.2019 12:04 Uhr

MICHELDORF IN OÖ. Die Grünen Micheldorf haben vier Naturschutzprojekte mit einem „Michael Green“ prämiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Eines dieser nachahmenswerten Projekte ist der Beeren- und Kräuternaschgarten beim Kindergarten in der Krems.

Wie kann man kleine Kinder für die Natur begeistern? – Das war wohl einer der gedanklichen Ausgangspunkte für den „Beeren- und Kräuternaschgarten“ beim Kindergarten in der Krems in Micheldorf. Petra Riedler und Renate Leitner haben dieses Projekt federführend initiiert. Der Naschgarten wurde zusammen mit den Kindern angelegt, die an Fleiß und Interesse nicht zu überbieten waren – und natürlich gab es auch sonst noch einige helfende Hände wie die Gesunde Gemeinde Micheldorf.

Gesundes Naschen

Jedes Jahr erscheint der Naschgarten in neuer Pracht und bringt eine fast schon unüberschaubare Anzahl an Beeren und Kräutern hervor, zum Beispiel: Honigsalbei, Zitronenmelisse, Oregano, Bibernelle, Thymian, Bohnenkraut, Schokominze, Lavendel, Salbei, Ringelblume, Kapuzinerkresse, Currykraut, Eibisch, Rucola, Topinambur, Schnittknoblauch und noch viele weitere. Die Kinder sind wissbegierig, wissen wie die Pflanzen aussehen und heißen und sind überaus eifrig dabei, die geernteten Schätze auf vielfältige Weise zu nutzen. Kräuter werden verwendet, um Wasser einen erfrischenden Geschmack zu geben, es werden eigene Teemischungen hergestellt, Kräutersackerl gemacht und Kräutersalze zubereitet, die als Muttertags- und Vatertags-Geschenke dienen.

Die Pflege des Naschgartens ist einfach, sodass die Kinder alle Handgriffe selbst machen können. Und die Ernte ist so reichlich, dass sich auch die Eltern Stecklinge holen dürfen: Wenn es die Kinder erlauben.

Naturkreisläufe kennenlernen

„Die Kinder lernen auf spielerische Art, wie Naturkreisläufe funktionieren und wie alles mit allem zusammenhängt“, freut sich Wolfram Schröckenfuchs von den Grünen, „wem die Liebe zur Natur in jungen Jahren in dieser Art und Weise ins Herz gelegt wird, trägt sie mit: ein Leben lang. Besser kann man es nicht machen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Micheldorfs Kegler scheitern knapp

MICHELDORF. Die Sportkegler des SV GW Micheldorf konnten das Spiel gegen die Gäste aus Kleinwarasdorf lange offen gestalten, und lagen bis kurz vor Ende in Führung.

Bosrucktunnel für Einsatzübung gesperrt

SPITAL AM PYHRN. Die ASFINAG kündigt eine Sperre des Bosrucktunnels auf der A 9 Pyhrnautobahn für Samstag, 16. November, zwischen 16 und 21 Uhr an.

Reise durchs Notenarchiv des Musikvereines Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Das Herbstkonzert des Musikvereines Windischgarsten am Sonntag, 17. November, wird dem 100-jährigen Jubiläum gerecht.

Bibliothek Wartberg feiert 25-jähriges Bestehen

WARTBERG. Die öffentliche Bibliothek des Ortes feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ist am Samstag, den 16. November und Sonntag, den 17. November eine Weihnachtsbuchausstellung ...

Musikverein Vorderstoder sorgt beim Herbstkonzert für musikalische Leckerbissen

VORDERSTODER. So bunt wie der Herbst ist auch wieder das Programm beim Herbstkonzert des Musikvereines Vorderstoder am Samstag, 16. November, um 20 Uhr im Mehrzwecksaal in Vorderstoder. 

Volksschule Kirchberg ist auf den Hund gekommen

KREMSMÜNSTER. Vierbeinige Unterstützung erhält die Lehrerin Christa Reisegger-Röck. Seit vier Jahren besucht Hündin Kimba regelmäßig den Unterricht.

Handwerker aus Kremsmünster erhält Preis für drehbare Weinbar

KREMSMÜNSTER. Die Wirtschaftskammer des Landes (WKO) vergibt alljährlich den „Handwerkspreis Oberösterreich“. Eine Auszeichnung ging heuer an ein Unternehmen aus Kremsmünster.

Forstarbeiter von Baum getroffen und schwer verletzt

MOLLN/BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein bosnischer Forstarbeiter aus dem Bezirk Vöcklabruck verletzte sich bei Waldarbeiten in Molln. Ein Holzstamm schnellte dem 41-Jährigen mit voller Wucht ...