Volles Gotteshaus bei den Roratemessen im vorweihnachtlichen Mondsee

Hits: 45
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 06.12.2019 08:00 Uhr

MONDSEE. Früh morgens an den Adventsonntagen freut sich der Mondseer Pfarrer Ernst Wageneder immer besonders. Denn seine Roratemessen in der Basilika, die bereits um 6.30 Uhr beginnen, sind sehr beliebt und gut besucht. Sie sind für viele Menschen ein Fixpunkt in der Vorweihnachtszeit. Wageneder begründet dies mit einer besonderen Erwartungshaltung, die viele Menschen im Advent, dem Beginn des Kirchenjahres, haben.

„Roratemessen sind Sonntagsmessen wie alle anderen auch. Der Unterschied ist, dass sie in einer Zeit des Herbeisehnens stattfinden“, sagt Ernst Wageneder. „Der Advent ist etwas, das geschichtlich gesehen Frieden bringen soll und die Gewissheit, dass alles gut ausgeht – eine heilbringende Zeit in einer, die voll ist mit negativen Schlagzeilen.“

Gesänge und Kerzenlicht machen nachdenklich

Die Atmosphäre rund um die Rorate ist besonders. „Es beginnt mit dem Weggehen von Zuhause in der Dunkelheit; wenn die Nächte lang sind und der Mensch sich nach Licht sehnt. Und dann kommt die Stimmung in der Basilika dazu: das Kerzenlicht, die Gesänge, der Duft nach Weihrauch, die Botschaft der Bibel. Aus diesem Zusammenspiel heraus ergibt sich so eine Beliebtheit und der große Zustrom zu den Roratemessen“, so Wageneder. Die Rorate-Messen finden an allen Adventsonntagen in der Basilika Mondsee statt, am Freitag im Advent in der Filialkirche Loibichl, am Samstag in der Hilfbergkirche und am Mittwoch in St. Lorenz. Alle Messen beginnen um 6.30 Uhr.

Krippenausstellung beim Advent in Mondsee

Ebenfalls ein Publikumsmagnet beim Advent in Mondsee ist die Krippenausstellung. Auch heuer präsentiert der Krippenbauer Ernst Schallauer aus Mondsee circa 40 selbstgebaute Krippen in den Stilrichtungen alpenländisch, orientalisch, traditionell und modern. Die kleinen und teilweise auch großen Kunstwerke hat Schallauer im Laufe des Jahres selbst gebaut und können bei der Ausstellung bewundert werden. Öffnungszeiten: freitags von 15 bis 19.30, samstags und sonntags von 10.30 bis 19.30. Die Krippenausstellung befindet sich im ersten Stock des Museums Mondsee.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Betreutes Reisen startet in die Saison 2020

REGAU. Urlaub machen trotz gesundheitlicher Einschränkungen mit Sicherheitsnetz im Gepäck – dieses Service bietet das Oberösterreichische Rote Kreuz seit mehr als 20 Jahren an. ...

Bürgermeister Karl Staudinger lud zum Neujahrsempfang

SCHWANENSTADT. Eine entspannte Stimmung und beste Unterhaltung kennzeichneten den diesjährigen Neujahrsempfang von Bürgermeister Karl Staudinger im Stadtsaal. 

55 Prozent Fehlwürfe im Restmüll

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Der Abfallwirtschaftsbeitrag musste leicht angehoben werden. Grund dafür sind die Einbrüche bei den Erlösen für Altpapier und Metall.

Vandalen verwüsteten öffentliche Toilette in der Kreutzbergerstraße

MONDSEE. In der Franz-Kreutzbergerstraße in Mondsee wurde am 18. Jänner zwischen 20 und 22.45 Uhr die Herrentoilette einer öffentlichen Toilettenanlage von bislang unbekannten Tätern ...

Kurzfilme zum menschlichen „Augenblick“

LENZING. Die Lichtspiele Lenzing zeigen am Donnerstag, 23. Jänner, um 20 Uhr die Kurzfilme „Augenblicke 2020“ der Katholischen Kirche mit ihren Medienzentralen und dem Katholischen Filmwerk.

Schere, Stein, paar Bier – für den guten Zweck

ZELL AM PETTENFIRST/VÖCKLABRUCK. Die Stammtischrunde „Schere, Stein, paar Bier“ aus Zell am Pettenfirst hat den Erlös ihres vorweihnachtlichen Punschstandes an die Arbeitsgruppe Vöcklabruck ...

Stadt gratulierte „Geburtstagskindern“

VÖCKLABRUCK. Einmal pro Quartal stehen die Senioren der Stadt Vöcklabruck ganz speziell im Mittelpunkt.

Energieregion Vöckla-Ager: „Unserer Jugend ist Klimaschutz ein besonderes Anliegen“

BEZIRK. In den Klimaschulen-Projekten der Klima- und Energiemodellregion (KEM) Vöckla-Ager dreht sich alles um die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN-Agenda 2030 (SDGs). Schwerpunkte sind die Themen ...