Eigentümer von leerstehenden Häusern und Wohnungen werden zur Kasse gebeten

Eigentümer von leerstehenden Häusern und Wohnungen werden zur Kasse gebeten

Silke Kreilmayr Silke Kreilmayr, Tips Redaktion, 11.01.2019 13:59 Uhr

PASCHING/NEUHOFEN. Mit 1. Jänner 2019 traten Änderungen durch das Oö Tourismusgesetz in Kraft, bei der auch private Wohnungs- und Hauseigentümer zur Kasse gebeten werden. Das betrifft aber nicht nur Tourismusorte, denn in vielen Gemeinden gibt es mehr als genug leerstehende Wohnungen.

In Neuhofen etwa ergab die Erhebung, dass es aktuell 346 leerstehende Wohneinheiten (egal ob Wohnung oder Einfamilienhaus) gibt.

„Fast jede 9. Wohneinheit in Neuhofen steht demnach leer. Wir sind erstaunt über diese hohe Zahl. Es gäbe also sehr viele Möglichkeiten, statt auf die grüne Wiese zu bauen, bestehende Wohnungen oder Häuser zu renovieren, zu kaufen oder einfach zu mieten“, sagt etwa Michael Langerhorst von den Grünen Neuhofen.

Die neuen Abgaben für diese sogenannten „Freizeitwohnungen“ werden über die Gemeinden eingehoben. Diese vom Land Oberösterreich vorgeschriebenen Abgaben belaufen sich pro Jahr bei kleinen Wohnungen bis zu 50 Quadratmeter auf 72, darüber hinaus auf 108 Euro. Das Geld fließt Großteils in die Landes-Tourismusorganisation.

Einnahmequelle für Sanierung von Gemeindegebäuden

Die Gemeinde hat aber die Wahlfreiheit, 150 bis 200 Prozent draufzuschlagen und diesen Betrag zu behalten.

In Neuhofen hat sich der Gemeinderat, wie in vielen anderen Gemeinden auch, für diese zusätzliche Einnahmequelle entschieden. Der Maximalbeitrag wird eingehoben.

„Wir begrüßen diese Abgabe, weil sie die Besitzer dazu motiviert, diese Immobilien dem Wohnungsmarkt wieder verfügbar zu machen. Wir haben in den Gemeinderatsbeschluss aber hineinreklamiert, dass diese Gelder zweckgewidmet werden müssen für die Sanierung von Gemeindegebäuden“, so Langerhorst.

Pasching verzichtet auf Gemeindezuschlag

Pasching dagegen hat sich entschieden, auf den erlaubten Gemeindezuschlag bewusst zu verzichten. „Wir könnten bis zu 216 Euro von den Eigentümern zusätzlich einheben. Im Gemeinderat haben wir uns aber entschieden, unsere Bürger nicht noch mehr belasten zu wollen“, sagt Bürgermeister Peter Mair (SP).

Eine Wohnung gilt dann als Freizeitwohnung, wenn sie im Gebäude und Wohnungsregister (GWR) als selbstständige Einheit innerhalb eines Gebäudes mit der Nutzungsart „Wohnung“ eingetragen ist und länger als 26 Wochen im Jahr von keiner Person als Hauptwohnsitz benützt wird.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Renovierter Stiftshof in Wilhering wurde offiziell eröffnet

Renovierter Stiftshof in Wilhering wurde offiziell eröffnet

WILHERING. Am Dreifaltigkeitssonntag, 16. Juni, wurde der neu gestaltete Stifts- und Meierhof in Wilhering feierlich eröffnet. Im Rahmen der Feier wurde auch das renovierte Turmkreuz auf dem sanierten ... weiterlesen »

Große Suchaktion am Trauner Oedtersee ergebnislos abgebrochen

Große Suchaktion am Trauner Oedtersee ergebnislos abgebrochen

TRAUN. Am Sonntagabend waren rund 40 Taucher am Oedter See im Einsatz. Eine Frau hatte angegeben, gesehen zu haben, wie ein Mann untergegangen war. Die Suche wurde um 20.30 Uhr ohne Ergebnis abgebrochen. ... weiterlesen »

Schaltanlage in Paschinger Einkaufszentrum geriet in Brand

Schaltanlage in Paschinger Einkaufszentrum geriet in Brand

PASCHING. Am 15. Juni gegen 11.15 Uhr geriet eine Niederspannungsschaltanlage in einem Paschinger Einkaufszentrum in Brand. weiterlesen »

Trauner Motorikpark hat neuen Namen

Trauner Motorikpark hat neuen Namen

Die Stadtgemeinde Traun hat den Motorikpark am Badesee Oedt zu Ehren der Trauner Ausnahmesportlerin Renata Hönisch in RENATA HÖNISCH MOTORIKPARK benannt. weiterlesen »

Neunjähriger saß auf Dach fest: von Feuerwehr mittels Drehleiter gerettet

Neunjähriger saß auf Dach fest: von Feuerwehr mittels Drehleiter gerettet

TRAUN. Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr Traun am 14. Juni abends: Ein 9-Jähriger saß auf einem Dach fest und musste mittels Drehleiter gerettet werden. weiterlesen »

Party in Rot-Schwarz

Party in Rot-Schwarz

PASCHING. Zum zweiten Mal lud am Freitag-Abend Emil Bauer zum Krampus-Open Air kurz vor Sommerbeginn in den Lasersport- und Lolipark Pasching. weiterlesen »

Kematen blüht auf und belohnt den schönsten Blumenschmuck im Ort

"Kematen blüht auf" und belohnt den schönsten Blumenschmuck im Ort

KEMATEN. Die Gemeinde Kematen sucht im Rahmen des Wettbewerbs Kematen blüht auf den schönsten Blumenschmuck im Ort. Die Einreichfrist ist von 15. auf 28. Juni verlängert worden. Die ... weiterlesen »

DHL Express eröffnet neues Logistikzentrum in Hörsching

DHL Express eröffnet neues Logistikzentrum in Hörsching

HÖRSCHING. Seit April ist der Standort in Betrieb, am 13. Juni wurde er offiziell und feierlich eröffnet: DHL Express hat 25,6 Millionen Euro in das Gebäude am Flughafen Hörsching investiert. ... weiterlesen »


Wir trauern