Erfolgreiches Jahr für den Musikverein Ohlsdorf

Hits: 64
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.01.2020 12:05 Uhr

OHLSDORF. Auf ein erfolgreiches Jahr blickten die 64 Musiker des Musikvereins bei ihrer Jahreshauptversammlung zurück. Insgesamt standen 2019 neben 28 Ausrückungen 45 Gesamtproben am Terminplan.

Relativ selten können Verdienstkreuze für jahrzehntelange Aktivitäten vergeben werden, diesmal waren es gleich vier: Hannes Aimer erhielt das Verdienstkreuz in Silber, Karl Kienesberger, Rudolf Putz und Günter Tüttö erhielten das Verdienstkreuz jeweils in Gold. Weitere Ehrungen gab es für Richard Edlinger (Verdienstmedaille in Silber für 25 Jahre in der Blasmusik) und Johann Ohrlinger (Blasmusik Ehrenzeichen in Gold). 

Freude herrschte über einen Neuzugang, Sebastian Piller (Schlagzeug), und eine Wiederkehrerin, Lydia Reifinger (Saxophon).

Tolle Ergebnisse bei Wertungen

Für Obmann Bernhard Putz war 2019 ein sehr erfolgreiches Jahr. Bei seinem Bericht erwähnte er die erfolgreichen Marschwertungen, die wir zweimal mit Auszeichnung bestanden und die Silbermedaille bei der Konzertwertung. Ein persönliches Anliegen war ihm das Weinkellerfest Anfang September, das bei der Bevölkerung sehr großen Anklang fand. Das Fest ist auch für unsere Kameradschaft immer ganz etwas Besonderes. Hier zeigt sich jedes Jahr wieder, wie gut bei uns Jung und Alt miteinander harmonieren. Außerdem lobte er die gute Jugendarbeit.

Ausblick auf Bezirksmusikfest 2021

Weiters stellte er die ersten organisatorischen Details des Bezirksmusikfestes mit Marschwertung 2021 vor, welches im Juli 2021 auf dem Betriebsgelände der Firma Asamer in Ohlsdorf stattfindet.

Aktive Jugend

Das überaus aktive Jugendreferat unter Elisabeth Hochmeir und Susanna Maxwald berichtete von vielen Aktivitäten, unter anderem von den Blockflötengruppen. Die Blockflötengruppen treffen auf großen Zuspruch und stellen für viele Kinder die erste Berührung mit Musik dar. Sie werden von sieben Musikerinnen und einem Musiker unseres Vereines vorbildlich unterrichtet.

Neuwahl des Vorstandes

Bei der Neuwahl des Vorstandes gab es kleine Veränderungen, Christian Danner tritt als Schriftführer und Johannes Reisenberger als Archivar zurück. Hier folgen Lydia Reifinger und Pesendorfer Siegfried nach. Neuer Vize Kapellmeister wird Florian Tremmel.

Als nächstes Highlight steht am 18. April das Frühjahrskonzert gemeinsam mit dem Weltklasse-Ensemble „Boston Brass“ im MEZZO Ohlsdorf auf dem Programm. Ein Muss für alle Musikfreunde. Karten sind bald bei allen Musikern und auf der Raiffeisenbank Ohlsdorf erhältlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zeugenaufruf: Unbekannter brachte E-Bikerin zu Sturz

BAD GOISERN. Bei einem Überholmanöver drängte ein unbekannter Lenker eines weißen Kastenwagens am Samstagnachmittag eine 67-jährige E-Bikerin aus Wels zur Gehsteigkante ...

Nena kommt für Open-Air-Konzert an den Traunsee

GMUNDEN. Sängerin Nena kommt im August wieder für ein Konzert nach Gmunden.

Taufe der neuen Schafbergbahn-Lokomotiven

ST. WOLFGANG. Die SchafbergBahn erweitert ihren Furhpark. Taufe der neuen Lokomotiven „Land Oberösterreich“ und „Land Salzburg“.

Statt Lehár & Co gibt's heuer die Varieté-Szene zu erleben

BAD ISCHL. Die großen Klassiker wie das Lehár-Festival oder der Kaiserbummel wurden Coronabedingt vom heurigen Ischler Veranstaltungskalender gestrichen, nun will man zusätzlich ...

Lebenshilfe Wohnhaus in Steyrermühl fertig umgebaut

LAAKIRCHEN/STEYRERMÜHL. Ursprünglich sollten die derzeitigen Bewohner des Wohnhauses Steyrermühl in das neu gebaute Wohnhaus Gmunden bzw. in die umliegenden Wohnhäuser übersiedeln ...

Schwimm-Marathon-Jubiläum erst 2021

OBERTRAUN. Das 10-jährige Jubiläum des Hallstättersee Schwimm Marathon wurde nun auf nächstes Jahr verschoben.

Unwetter zog Spur der Verwüstung

BAD GOISERN. Ein heftiges, jedoch sehr lokal begrenztes Unwetter mit Sturm, Starkregen und Hagel zog  durch das Goiserertal und richtete in Teilen der Ortschaften Goisern, Ramsau und Gschwandt ...

Arbeitslosenquote im Bezirk Gmunden rückläufig

BEZIRK GMUNDEN. Die Arbeitslosenrate im Bezirk Gmunden ist erfreulicherweise wieder rückläufig.