Freiwillige Feuerwehr zeigt oberösterreichweit große Schlagkraft

Hits: 31
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 27.05.2020 11:51 Uhr

OÖ. Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer steht seit einem Jahr an der Spitze von 912 Feuerwehren und 94.000 Freiwilligen in Oberösterreich. Aus diesem Anlass hat ihn Landtagspräsident Wolfgang Stanek zu einem Arbeitsgespräch eingeladen. Dabei wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, die täglichen Herausforderungen diskutiert und ein Blick in die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehren Oberösterreichs gerichtet.

Landtagspräsident Wolfgang Stanek dankt den vielen Freiwilligen für die wertvolle und wichtige Arbeit: „Ein großes Dankeschön für den unermüdlichen Einsatz und die vielen ehrenamtlichen Stunden in der Corona-Krise und darüber hinaus. 6,88 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden und fast 59.000 Gesamteinsätze alleine im abgelaufenen Jahr stellen das Engagement mehr als unter Beweis.“

Die Feuerwehren waren auch im Corona-Einsatz unterstützend tätig, etwa beim Verteilen von Mund-Nasen-Masken an die Schulen. „Die Feuerwehren in Oberösterreich sind seit Beginn der Corona-Krise schwerpunktmäßig unter anderem mit der Logistik von Materialen für Gesundheitseinrichtungen beschäftigt und haben auch diese Aufgabe rasch und unbürokratisch abgewickelt“, freut sich Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer über die unkomplizierte Hilfeleistung für die Schulen. Zusätzlich haben Stürme und Brände in den letzten Wochen die Feuerwehren oft gefordert.

Landtagspräsident Stanek freut sich über die Initiative „Aktion 1.220 Euro“: „Die vom Landesfeuerwehrverband ins Leben gerufene Initiative soll die regionale Wirtschaft fördern. Alle Feuerwehren wurden aufgerufen, Beschaffungen und Investitionen in der Höhe von 1.220 Euro bei Unternehmen bzw. Gastronomiebetrieben in der Region zu tätigen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Landtag für Erhaltung der Kasernenstandorte in OÖ

OÖ. Bei der Landtagssitzung am Donnerstag, 9. Juli, brachten die Fraktionen ÖVP, FPÖ und SPÖ einen Dringlichkeitsantrag ein, sich bei der Bundesregierung dafür einzusetzen, die Standorte der Garnisonen ...

Mehr als 1.150 neue Fachkräfte für das Agrarland Oberösterreich

OÖ. Zum Schulschluss zieht Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger eine positive Bilanz für das agrarische Schulwesen. Insgesamt gibt es im abgelaufenen Schuljahr an Oberösterreichs 15 landwirtschaftlichen ...

ARBÖ Appell: Fahrverbote in Wäldern einhalten

OÖ. Der Erholungswert von Freizeitaktivitäten im Wald ist unumstritten. Im Forstgesetz ist auch grundsätzlich eine freie Begehbarkeit von Wäldern und Forststraßen verankert. ...

Wohnen am Wasser: Das Salzkammergut zählt zu den beliebtesten Regionen des Landes

WOLFGANGSEE/ATTERSEE/MONDSEE. Seeregionen zählen vor allem heuer zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen Österreichs. Allen voran der Wolfgangsee, der Attersee sowie der Mondsee. Durch ...

Wasserspielzeug: Vier von 24 Produkten wegen Weichmachern gesundheitsschädlich

OÖ. Bei einer Untersuchung von 24 verschiedenen aufblasbaren Wasserspielzeugen aus ganz Oberösterreich sind sieben Proben, teils mehrfach, beanstandet worden. Vier Proben waren wegen verbotener ...

Neue Online-Plattform für Wildbret aus Österreich

OÖ. Wildes Österreich, die neue österreichische Online-Plattform mit eigener App für heimisches Wildbret aus Jägerhand, ist ab sofort online und führt Anbieter von heimischem ...

„Die österreichischen fleischverarbeitenden Betriebe sind mit jenen in Deutschland nicht zu vergleichen“

OÖ. Die Corona-Krise lenkte den Blick spätestens seit den Berichten rund um den Schlachthof Tönnies nicht nur auf die Lebensmittelversorgung, sondern insbesondere auch auf die Fleischverarbeitung und ...

So wenig Verkehrstote wie noch nie

OÖ. So wenige Verkehrstote wie noch nie seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen gab es im ersten Halbjahr 2020 – trotzdem ist jeder Verkehrstote einer zu viel. Die tödlichsten Gefahren auf den ...