Sonntag 23. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Bruckner 2024: Hauptausstellung in St. Florian wird eröffnet

Tips Logo Karin Seyringer, 30.04.2024 16:05

OÖ/ST. FLORIAN/ANSFELDEN. „Wie alles begann. Bruckners Visionen“: Am Samstag, 4. Mai, 9 bis 18 Uhr, öffnet im Stift St. Florian die große Sonderausstellung der OÖ KulturEXPO Anton Bruckner 2024 ihre Pforten. Gleichzeitig wird im Geburtshaus in Ansfelden die Sonderschau „Anton Bruckner – Von Marmor bis Mythos“ eröffnet.

Im Stift St. Florian wird am 4. Mai die große Bruckner-Ausstellung zur OÖ KulturEXPO 2024 eröffnet. (Foto: www.pedagrafie.de)
Im Stift St. Florian wird am 4. Mai die große Bruckner-Ausstellung zur OÖ KulturEXPO 2024 eröffnet. (Foto: www.pedagrafie.de)

Bruckner verbrachte 13 Jahre zunächst als Sängerknabe, später als Lehrer und Stiftsorganist im Augustiner-Chorherrenstift St. Florian. Das Stift St. Florian ist jener Ort, wo er lernte und später selbst lehrte und komponierte und schlussendlich – auf eigenen Wunsch hin – seine letzte Ruhestätte fand. Im Archiv des Stiftes befindet sich eine Vielzahl von Dokumenten, die Licht in diese entscheidenden Lebensphasen des Weltkomponisten bringen. Diese Zeitzeugen werden nun erstmals im Rahmen einer Ausstellung umfassend gezeigt, kommentiert und mit Hörstationen und einem dokufiktionalen Film vermittelt.

Interaktives Erlebnis

Die Hauptausstellung der OÖ KulturEXPO umfasst nicht nur mehrere Räume, sondern auch einen Teil des Außenbereichs des Stifts. So warten drei einzigartige Pavillons, die einladen, Bruckners Träume und Visionen interaktiv zu erleben. Es kann etwa ins weltgrößte Archiv von Bruckner-Tonträgern (mehr als 4.000) reingehört werden. Auch werden in künstlerischen Filmen Bruckner und sein Wirken thematisiert.

„Suuuper“-Familiensonntag

Die abwechslungsreiche Ausstellung ist wahlweise mit Kulturvermittlung, individuell oder digital und interaktiv mithilfe der Kultur-Entdeckungs-App „hublz“ erfahrbar. Jeder Sonntag ist „Suuuperkultur-Familiensonntag“. Von 13 bis 16 Uhr wird Bruckner dabei spielerisch entdeckt. An ausgewählten Terminen gibt's auch Bastel-Stationen. Anmeldung auf anton-bruckner-2024.at. Immer sonntags um 14.30 Uhr wird eine Highlight-Führung für Kinder (ohne Anmeldung) angeboten.

Sonderausstellung im Geburtshaus Ansfelden

Bruckner wurde am 4. September 1824 in Ansfelden geboren. Das Anton Bruckner-Museum im Geburtshaus bewahrt die Erinnerung an Bruckners musikalisches Erbe und seine tiefe Verwurzelung in der oberösterreichischen Kultur. Persönliche Gegenstände, Musikinstrumente und Manuskripte Bruckners geben Einblick in sein kreatives Schaffen und seinen Alltag.

Gleichzeitig mit der Ausstellung in St. Florian öffnet das Museum am 4. Mai wieder seine Türen. Anlässlich des 200. Geburtstags Bruckners wird die Sonderausstellung „Anton Bruckner – Von Marmor bis Mythos“ gezeigt. Auch wurde die Dauerausstellung, die unter anderem originale Kleidungsstücke enthält, überarbeitet.

Beide Sonderausstellungen zur OÖ KulturEXPO Anton Bruckner 2024 sind bis 27. Oktober 2024 zu sehen.

Der Eintritt zur Eröffnung der Sonderschau im Stift St. Florian ist frei. Im Anschluss Tickets um 8 Euro (Vollpreis, bis 19 Jahre frei). Diese berechtigen auch zum Eintritt ins Geburtshaus Ansfelden. Auch ein Kombiticket für die Brucknerschau im AEC Linz ist erhältlich.

Alle Infos und Ermäßigungen für beide Ausstellungen unterwww.anton-bruckner-2024.at

Ein Projekt der OÖ KulturEXPO in Kooperation mit dem Augustiner Chorherrenstift St. Florian und der OÖ Landes-Kultur GmbH


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden