Appell: Keine gemeinsamen Gottesdienste zu Allerheiligen

Hits: 346
Zu Allerheiligen und Allerseelen sollen diesmal keine gemeinsamen Gottesdienste stattfinden. Die Katholische Kirche empfiehlt stattdessen den Friedhofsbesuch und die Andacht zu Hause. (Foto: Volker Weihbold)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 23.10.2020 12:42 Uhr

OÖ. Aufgrund der stark steigenden Covid-19-Infektionen sollen in diesem Jahr keine gemeinsamen Friedhofsfeiern durchgeführt werden. Das hat die Österreichische Bischofskonferenz am Donnerstag, 22. Oktober festgelegt. Die Katholische Kirche Oberösterreich gibt jetzt Tipps, wie Verstorben zu Hause und am Grab gedacht werden kann.

Gemeinsame Gottesdienste zu Allerheiligen und Allerseelen am Friedhof können in diesem Jahr nicht abgehalten werden, heißt es jetzt in einem Aufruf der Bischofskonferenz an die Pfarrgemeinden. „Die Gräber werden aber gesegnet werden, wenn auch nicht im Rahmen einer gemeinsamen Feier. Wie bei jedem Gottesdienst wird gerade auch zu Allerheiligen und Allerseelen in den Kirchen der Verstorbenen gedacht und für sie gebetet werden“, ist dort zu lesen.

Oberösterreich hat 530 Friedhöfe

Der Vorsitzende der Bischofskonferenz Franz Lackner bekräftigt außerdem die Vorgangsweise und den Appell der Bundesregierung, heuer auf Feiern und Familientreffen rund um Allerheiligen zu verzichten. „Für uns als Christinnen und Christen ist das gemeinsame Gebet für die Toten, denen wir vieles verdanken, überaus wichtig. Wir bedauern sehr, dass sich die Situation in den vergangenen Wochen derart zugespitzt hat und wir nun hinsichtlich der gemeinsamen Friedhofsfeiern Regelungen treffen müssen“. Rund 40 bis 50 Prozent der oberösterreichischen Friedhöfe liegen in kirchlicher Trägerschaft. Über 400 von 530 oberösterreichischen Friedhöfen werden von Pfarren verwaltet. Der kleinste Friedhof ist in Traunkirchen, der größte im Bundesland mit Kirchenanbindung ist der St. Barbara Friedhof in Linz mit zwölf Hektar.

Tipps für die Andacht zu Hause

Wer Verstorbenen auf Friedhöfen gedenkt, sollte am Grab genügend Abstand zu Personen einhalten, die nicht mit ihnen im gleichen Haushalt wohnen. Ist dies nicht möglich, empfiehlt die Katholische Kirche das Tragen eines Mund-Nasenschutzes. Die Organisation hat darüber hinaus Tipps für die Andacht zu Hause zusammengestellt. Darunter sind etwa Hausgebete für Verstorbene, biblische Texte und Meditationstexte.

Zu den Tipps

Kommentar verfassen



Energy Globe Oberösterreich an sieben Projekte verliehen

LINZ/LEONDING/TRAUN/WELS/EFERDING/ST.STEFAN-AFIESL/OÖ. Am Mittwoch, 28. Juli, wurde der Umweltpreis Energy Globe Oberösterreich verliehen. Ausgezeichnet wurden sieben Projekte, die sich unter anderem ...

Energy Globe OÖ an sieben Projekte verliehen

LINZ/LEONDING/TRAUN/WELS/EFERDING/ST.STEFAN-AFIESL/OÖ. Am Mittwoch, 28. Juli, wurde der Umweltpreis Energy Globe Oberösterreich verliehen. Ausgezeichnet wurden sieben Projekte, die sich unter anderem ...

Deutsch für Wohnbeihilfe laut Gerichtsentscheid zulässig

OÖ/LINZ.  Im Zuge der gerichtlichen Debatte um Deutschpflicht für Wohnbeihilfe in OÖ hat das Landesgericht Linz entscheiden die Klage eines türkischen Staatsbürgers wie berichtet am Mittwoch abgewiesen. ...

Hohe Dünge- und Futtermittelpreise setzen Landwirte unter Druck

OÖ. Die Preise für Phosphordünger erreichen am Weltmarkt den höchsten Stand seit 13 Jahren. Gründe dafür sind unter anderem hohe Getreidepreise in der abgelaufenen Saison und noch nicht gänzlich ...

Oö. Lebensmittelaufsicht gibt Tipps fürs sichere Grillen

OÖ. Warme Temperaturen bis in die Abendstunden locken zum Grillen ins Freie. Damit die Hitze oder mangelnde Hygienebedingungen am Grill jedoch nicht den Genuss trüben, hat die Oö. Lebensmittelaufsicht ...

Jugendredakteure gendern Tips-Ausgabe

LINZ. In einem zweiwöchigen Workshop lernten 13 Jugendliche die Grundlagen des Journalismus und verfassten mit dem erworbenen Wissen die Zeitung „Schul-Tips 2021“.

PCR-Testpflicht an Flughäfen für Reiserückkehrer aus bestimmten Ländern

Ö/OÖ/NÖ. Ab 3. August gelten neue Covid-Einreisebestimmungen für bestimmte Länder: Reiserückkehrer aus Spanien, den Niederlanden und Zypern müssen auf österreichischen Flughäfen einen negativen ...

Welterschöpfungstag am 29. Juli: Land will mehr Holzbau

OÖ. Am Donnerstag, 29. Juli, ist Welterschöpfungstag. Das bedeutet, dass Menschen alle Ressourcen aufgebraucht haben, die sich in einem Jahr regenerieren können. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger spricht ...